Kolumnist: Feingold-Research

Wirecard, Brent, Daimler – Zugreifen und Sparen




21.03.19 07:43
Feingold-Research

Rendite braucht kein hohes Risiko! – Anleger, die den Satz “hohe Rendite, bedeutet höheres Risiko” schon häufiger gehört haben, mögen dieser Aussage nicht so recht Glauben schenken. Jedoch kann mit langen Laufzeiten und einer aktienbasierten Altersvorsorge bei hoher Rendite das Risiko verringert werden. Ein weiterer Weg die Rendite zu erhöhen ist das Sparen. Daher stellen wir regelmäßig unsere attraktiven No-Fee und Flat Fee Aktionen vor. 


Beim Handel der Produkte von Onemarkets, wie dem Inliner HX773Z auf Wirecard oder HX6P11 auf den DAX, können Sie sich über die App von Floribus ganz einfach Ihr Geld zurückholen. Hierzu muss man lediglich sein Depot mit der App verknüpfen. Weitere Informationen zu der Aktion gibt es hier.


Wer über CFDs traden möchte, sollte sich das Angebot bei Etoro  ansehen. In unserem CFD-Test landeten der Anbieter ganz vorne.


Ebenso bietet die Online Börse der Börse München  gettex günstige Konditionen für Anleger an. Dort handeln Sie die Produkte der HypoVereinbank, beispielsweise den Deutsche Bank Turbo-Bull HX5SDE, und der HSBC ohne Maklercourtage und Börsenentgelt. Mit über 210.00 Zertifikaten bietet gettex ein großes Produktspektrum an.


Produkte von Goldman Sachs wie den DAX Reverse-Bonus GM82VR oder GA0KJK auf Daimler handeln Sie bei flatex außerbörslich für nur 1,90 Euro ab einem Ordervolumen von 1.000 Euro. Mehr zu der Aktion finden Sie hier. Morgan Stanley-Proukte sind dort gänzlich ohne Ordergebühr.


Wer Inliner auf Rohstoffe mag, greift zum Brent-Inliner ST9T8K der Societe Generale. Bei Finanzen.net Broker und Onvista zu 2,50 Euro handelbar. Die Societe Generale bietet mit Match my Trade übrigens eine spannende Neuerung. Auf der Homepage können Sie sich exakt das passende Produkt suchen und erhalten den passenden Ein-und Ausstieg.


Blicken wir nun auf die Lösung von myPension zum Thema “hohe Rendite, geringes Risiko”:


Die Gleichung „mehr Rendite braucht höheres Risiko“ ist ein gern wiederholter Satz in der Geldanlage. Dabei wird ein Faktor gerne außen vor gelassen: die Laufzeit. Denn über einen längeren Zeitraum angelegt, sinkt das Risiko eines breit gestreuten Aktiendepots deutlich. Die vollständig digitalisierte, auf der Anlage in passive Aktienfonds basierende Rentenversicherung von myPension schafft es so, trotz überdurchschnittlich hoher Rendite, in die niedrige Risikoklasse 2 von insgesamt 7 eingestuft zu werden.


Börse-Dax-1„Um eine nachhaltige Altersvorsorge aufzubauen, ist Rendite entscheidend“, sagt Rogier Minderhout, Gründer und Geschäftsführer der myPension Altersvorsorge GmbH. „Diese aber mit höheren Risiken zu bezahlen, wäre falsch, geht es doch um Sicherheit in der Zukunft.“ Dazu sind zwei Elemente notwendig: „Für den Vermögensaufbaus ist es wichtig, die Renditechancen von Aktien zu nutzen, um eine solide Basis zu erarbeiten. Ohne Aktien geht es schlicht nicht“, ist Minderhout überzeugt.


Zum Ende der Laufzeit müsse das Erreichte dann gesichert werden. „Dafür sollte der Aktienanteil Stück für Stück sinken. Am besten geschieht das natürlich automatisiert“, erklärt der myPension-Gründer. Die höheren Renditen von Aktien werden dabei über einen Großteil der Laufzeit genutzt. „Das bietet sich an, da bei einer breiten Streuung über die Märkte eventuelle Rückschläge an der Börse immer aufgeholt wurden“, sagt Minderhout. So sei der Satz vom höheren Risiko bei höherer Rendite zwar kurzfristig unbestreitbar richtig.


„Die Wahrscheinlichkeit, mit einem breit aufgestellten Aktienfondsdepot Geld zu verlieren, ist nach 30 Jahren extrem gering. Vielmehr kann der Sparer davon ausgehen, deutlich im Plus zu liegen“, sagt Minderhout. Sinnvoll sei es, zum Ende der Laufzeit in risikoärmere Anlagen wie Anleihen umzuschichten. „So lässt sich die erreichte Rendite sichern“, erläutert Minderhout. Optimal genutzt werden solche Lebenszyklus-Modelle im Rahmen einer fondsgebundenen Rentenversicherung. Die Systematik dabei ist einfach: Die Kapitalanlage erfolgt in kostengünstige passive Investmentfonds, sogenannte ETFs, die im Rahmen des LifeCycle Portfolios eingesetzt werden.


Quelle: myPension, eigene Recherche



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Wirecard


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
6,52 € 6,35 € 0,17 € +2,68% 18.04./17:07
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000ST9T8K8 ST9T8K 6,56 € 4,76 €
Werte im Artikel
59,14 plus
+1,83%
119,55 minus
-2,41%
77,27 minus
-2,78%
1,54 minus
-4,94%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
6,52 € +2,68%  16:58
EUWAX 6,50 € +2,36%  16:34
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...