Weitere Suchergebnisse zu "Wirecard":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Wirecard: Ausblick und Sonderprüfung der Wirtschaftsprüfer von KPMG im Fokus - Aktienanalyse




13.02.20 09:40
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Wirecard-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Leon Müller vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) unter die Lupe.

In wenigen Stunden seien sie schlauer, die Aktionäre von Wirecard. Am Freitag öffne der Zahlungsdienstleister aus Aschheim bei München seine 2019er Bilanz und gewähre einen ersten Einblick in die operative Entwicklung des Vorjahres. Neben Aussagen dazu und den Aussichten für das neue Jahr stehe etwas anderes ganz klar im Vordergrund.

Tacheles zum Wochenschluss. Wenn Wirecard am morgigen Freitag seine 2019er Bilanz vorlegen werde, würden von "Bloomberg" befragte Analysten mit einem weiteren Umsatzsprung rechnen. Gegenüber dem Vorjahr solle der Zahlungsdienstleister die Erlöse um 34 Prozent auf 2,71 Milliarden Euro gesteigert haben. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) werde sogar ein Plus von 41 Prozent auf 792,3 Millionen Euro erwartet. Diese vorläufigen Zahlen allerdings könnten zur Randnotiz verkommen.

Zum einen werde sich der Fokus auf den Ausblick auf das laufende Jahr richten. Dabei würden die Aschheimer weiter kräftig wachsen wollen, das operative Ergebnis (EBITDA) solle auf 1 bis 1,12 Milliarden Euro anschwellen.

Für einen Big Bang sorgen könnte Wirecard-CEO Dr. Markus Braun aber vor allem, indem er sich zur laufenden Sonderprüfung der Wirtschaftsprüfer von KPMG äußere.

"Aus der Tatsache, dass wir noch keine Ad-hoc-Meldung abgegeben haben, können Sie Ihre Schlüsse ziehen", habe kurz nach seiner Berufung bereits Aufsichtsratschef Thomas Eichelmann gesagt. Marktteilnehmer hätten die Aussage als Hinweis darauf gewertet, dass sich in den Büchern keine sogenannte "Smoking Gun" verstecke.

Seit dem Jahreswechsel habe das Papier von Wirecard viel Boden gut gemacht. Offenbar scheine sich am Markt die Ansicht durchzusetzen, dass die Sonderprüfung von KPMG keinen "rauchenden Colt" ans Tageslicht bringe. Im laufenden Jahr habe die Aktie, die sich seit April 2019 im Aktien-Musterdepot des "Aktionär" befinde, bisher um rund ein Drittel zugelegt und sei damit nach der Deutschen Bank der beste DAX-Wert.

Analysten seien weiterhin überwiegend bullish gestimmt. Erst gestern habe Goldman Sachs seine Kaufempfehlung mit Kursziel 175 Euro bestätigt. Mit letzterem würden die Amerikaner dabei bereits zu den eher zurückhaltenderen Kommentatoren zählen. Das durchschnittliche Kursziel liege bei 181 Euro. Spätestens am Freitag wird sich zeigen, ob diese Erwartung angemessen, oder womöglich gar zu gering ist, so Leon Müller von "Der Aktionär". (Analyse vom 13.02.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen/ genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Börsenplätze Wirecard-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
144,10 EUR +0,14% (13.02.2020, 09:06)

Xetra-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
144,00 EUR (12.02.2020)

ISIN Wirecard-Aktie:
DE0007472060

WKN Wirecard-Aktie:
747206

Ticker-Symbol Wirecard-Aktie Deutschland:
WDI

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Wirecard-Aktie:
WRCDF

Kurzprofil Wirecard AG:

Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) ist einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Wirecard unterstützt Unternehmen dabei, elektronische Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Über eine globale Multi-Channel-Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl.

Für die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungslösungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen für Karten- und Kontoprodukte bereit. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DAX, TecDAX). (13.02.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Wirecard


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
114,95 € 114,95 € -   € 0,00% 28.02./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007472060 747206 162,30 € 93,12 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Leon Müller
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
114,80 € +0,13%  28.02.20
Düsseldorf 114,75 € 0,00%  28.02.20
Frankfurt 114,30 € 0,00%  28.02.20
München 114,95 € 0,00%  28.02.20
Xetra 114,95 € 0,00%  28.02.20
Berlin 115,35 € 0,00%  28.02.20
Stuttgart 114,15 € -1,68%  28.02.20
Hamburg 114,10 € -3,96%  28.02.20
Hannover 115,00 € -4,37%  28.02.20
Nasdaq OTC Other 130,21 $ -4,44%  28.02.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...