Weitere Suchergebnisse zu "Wirecard":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Wirecard: 270 oder 134 Euro? Kursziele und Ratings der Analysten vor Q4-Zahlen auf einen Blick - Aktiennews




13.02.20 08:50
aktiencheck.de

Aschheim (www.aktiencheck.de) - Welche Kursziele und Ratings trauen die Analysten der führenden Banken und Research-Häuser der Aktie des Zahlungsabwicklers Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) vor Präsentation der vorläufigen Quartalszahlen zu? 270,00 Euro oder 134,00 Euro? Wir haben Ihnen die aktuellen Kursziele und Ratings zur Wirecard-Aktie auf einen Blick zusammengestellt.

Die Wirecard AG wird am 14. Februar die vorläufigen Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2019 veröffentlichen.

Was die Meinungen der Aktienanalysten zu der Wirecard-Aktie anbetrifft, kommt die höchste Kursprognose von Hauck & Aufhäuser. Die Privatbank hat die Einstufung für den Titel auf "buy" mit einem Kursziel von 270 Euro belassen. Die jüngste Kursrally sei gerechtfertigt, schrieb Analyst Simon Bentlage in einer am 29. Januar vorliegenden Studie. Gegenüber der Konkurrenz von Adyen und Worldline seien die Papiere des Zahlungsabwicklers immer noch sehr günstig.

Eine der niedrigsten Kursprognosen für Wirecard kommt dagegen von der Schweizer Großbank UBS, die die Einstufung für die Aktie des Zahlungsabwicklers nach einer Branchenveranstaltung in Frankreich auf "neutral" mit einem Kursziel von 136 Euro belassen hat. Der Pariser "Payments Day" habe den Besuchern viele Einblicke in das französische Marktumfeld für Zahlungsabwickler verschafft, schrieb Analyst Hannes Leitner in einer Studie vom 10. Februar. Die Strategien französischer Banken in diesem Segment differierten aber. Die Crédit Agricole wolle ihr Angebot für den Handel gemeinsam mit Wirecard verbessern.

Laut Leon Müller vom Anlegermagazin "Der Aktionär" will Wirecard-Chef, Markus Braun, den Turbulenzen mit der Sonderprüfung endlich den Garaus machen. Im Kern gehe es darum, ob das Unternehmen bei Töchtern in Dubai und Irland Umsätze und Gewinne zu hoch angesetzt habe. Neben dem regulären Hausprüfer Ernst & Young würden nun die Experten von KPMG die Bücher nach Auffälligkeiten durchforsten. Wirecard weise nach wie vor alle Vorwürfe rund um Scheinbuchungen zurück, alle verbuchten Kundenbeziehungen und die Umsatzerfassung seien authentisch.

Die Geschichte habe sich allerdings mit neuen Vorwürfen und recht dubiosen Vorgängen im Spekulantenumfeld mittlerweile zum handfesten Börsenthriller ausgewachsen. Wirecard sehe sich als Opfer einer konzertierten Aktion von Spekulanten, die mit fallenden Kursen Geld verdienen möchten. Die Staatsanwaltschaft München ermittle aufgrund des Verdachts der deutschen Finanzaufsicht BaFin unter anderem in diese Richtung. Frühere Attacken auf die Wirecard-Aktie seien für die so genannten Leerverkäufer lukrativ gewesen, etwa im Februar 2016.

Das eigentlich so brummende Tagesgeschäft gerate bei all dem in den Hintergrund. Dabei möchten die Aschheimer auch in diesem Jahr kräftig wachsen, das operative Ergebnis (EBITDA) solle auf 1 bis 1,12 Milliarden Euro anschwellen. Die Zahlen für 2019 müsse Wirecard erst noch bekannt geben, gegenüber der Mitte der Prognosespanne (765 bis 815 Millionen Euro) wäre das ein Zuwachs von gut einem Drittel.

Wirecard habe sich viel vorgenommen. Der Einstieg von Softbank über eine Wandelanleihe solle den Aschheimern bei den vielen Beteiligungen des Tech-Investors Türen öffnen. Zudem sollten die Japaner beim Markteintritt in Japan und Südkorea helfen. Auch in China lege das Unternehmen mit Zukäufen und Kooperationen einen Zahn zu. Damit sich die Ergebnisse aber wieder stärker in den Kursen widerspiegeln würden, müsse Braun wohl ein sauberes Ergebnis der Sonderprüfung präsentieren.

In den vergangenen Wochen habe das Papier viel Boden gut gemacht, offenbar scheine sich am Markt die Ansicht durchzusetzen, dass die Sonderprüfung von KPMG keinen "rauchenden Colt" ans Tageslicht bringe. Im laufenden Jahr habe die Aktie bisher um rund ein Drittel zugelegt und sei damit nach der Deutschen Bank der beste DAX-Wert. Im Gesamtjahr 2019 habe das noch komplett anders ausgesehen, da habe Wirecard die rote Laterne mit einem Minus von einem Fünftel gehabt.

"Der Aktionär" setze unter anderem im Aktien-Musterdepot seit längerem auf das Comeback von Wirecard. Angesichts der hohen Volatilität und dem ungewissen Ausgang der Bilanz-Prüfung ist die Aktie allerdings nichts für schwache Nerven, so Leon Müller von "Der Aktionär" in einer Aktienanalyse vom Mittwoch, 12. Februar.

Und was sagen die Aktienanalysten der führenden Banken und Research-Häuser zur Wirecard-Aktie?

Die aktuellen Ratings und Kursziele der Aktienanalysten zur Wirecard-Aktie auf einen Blick:

Kursziel
Wirecard-Aktie
(EUR)
Rating
Wirecard-Aktie
FirmaAktienanalystDatum
175,00BuyGoldman SachsMohammed Moawalla 12.02.2020
136,00NeutralUBS AGHannes Leitner 10.02.2020
270,00BuyHauck & AufhäuserSimon Bentlage 29.01.2020
240,00BuyBaader BankKnut Woller 27.01.2020
210,00BuyBerenberg BankTammy Qiu 22.01.2020
220,00BuyKepler Cheuvreux-22.01.2020
205,00OverweightMorgan StanleyAdam Wood 20.01.2020
200,00OverweightBarclays CapitalJames Goodman 15.01.2020
165,00NeutralJ.P. MorganSandeep Deshpande 13.01.2020
230,00BuyWarburg ResearchMarius Fuhrberg 06.01.2020
150,00KaufenDZ BANKHarald Schnitzer 12.12.2019
134,00HaltenIndependent ResearchMarkus Jost 06.11.2019
145,00KaufenNord LBWolfgang Donie06.11.2019


Börsenplätze Wirecard-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
144,00 EUR +0,77% (12.02.2020, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
144,00 EUR +0,49% (12.02.2020, 20:04)

ISIN Wirecard-Aktie:
DE0007472060

WKN Wirecard-Aktie:
747206

Ticker-Symbol Wirecard-Aktie Deutschland:
WDI

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Wirecard-Aktie:
WRCDF

Kurzprofil Wirecard AG:

Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) ist einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Wirecard unterstützt Unternehmen dabei, elektronische Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Über eine globale Multi-Channel-Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl.

Für die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungslösungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen für Karten- und Kontoprodukte bereit. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DAX, TecDAX). (13.02.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Wirecard


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
114,95 € 114,95 € -   € 0,00% 28.02./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007472060 747206 162,30 € 93,12 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
114,80 € +0,13%  28.02.20
Düsseldorf 114,75 € 0,00%  28.02.20
Frankfurt 114,30 € 0,00%  28.02.20
München 114,95 € 0,00%  28.02.20
Xetra 114,95 € 0,00%  28.02.20
Berlin 115,35 € 0,00%  28.02.20
Stuttgart 114,15 € -1,68%  28.02.20
Hamburg 114,10 € -3,96%  28.02.20
Hannover 115,00 € -4,37%  28.02.20
Nasdaq OTC Other 130,21 $ -4,44%  28.02.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...