Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Börse Stuttgart AG

Weltweite Hilfsprogramme gegen das Coronavirus




27.03.20 12:01
Börse Stuttgart AG

Euwax bonds

Weiterhin überbieten sich die Notenbanken und Regierungen weltweit, um die volkswirtschaftlichen Schäden durch das Coronavirus einzudämmen. Kurz vor dem Start in die neue Handelswoche verkündete die amerikanische Notenbank Fed, beinahe unbegrenzt amerikanische Staatsanleihen aufzukaufen. In der Vorwoche vermeldete die Fed bereits, für eine halbe Billion US-Dollar Staatsanleihen und Hypothekenpapiere im Gegenwert von 200 Milliarden US-Dollar zu erwerben.


Zusammen mit den beschlossenen Maßnahmen des US-Senats in Höhe von 2 Billionen Dollar haben die USA ein sehr umfassendes Hilfsprogramm geschnürt, um die Auswirkungen durch das Virus möglichst gering zu halten. Die gegenwärtige Staatsverschuldung der USA in Höhe von 23,5 Billionen US-Dollar wird somit weiter steigen und mehr als 100 Prozent des Bruttoinlandsproduktes betragen.


Durch den Ankauf der US-Staatsanleihen ist die Rendite der zehnjährigen Treasuries inzwischen auf 0,50 Prozent gefallen. Besonders bemerkenswert ist die Entscheidung der Fed, auch ETFs auf Anleihen im Investment-Grade-Bereich aufzukaufen. Hierbei bedient sie sich eines besonderen Vehikels, da ihr der direkte Erwerb untersagt ist.


Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.





powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...