Erweiterte Funktionen


Warum das iGaming Aktionären ein Begriff sein sollte




14.10.20 12:30
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Um als Aktionär Erfolg zu haben, ist es wichtig, aktuelle Entwicklungen im Blick zu behalten. Diesbezüglich gilt es unter anderem die digitale Transformation und damit einhergehende Veränderungen zu nennen. Eine davon wäre das sogenannte iGaming. Das iGaming nimmt weltweit eine immer größere Rolle ein und bezeichnet im Grunde nichts anderes als das Spielen im Internet. Ob es sich dabei um das Spielen in einem Online Casino oder einer virtuellen Konsole handelt, ist in erster Linie egal. Allerdings sollte erwähnt werden, dass iGaming primär mit der Glücksspielindustrie in Verbindung gebracht wird. In jedem Fall sollten sich Aktionäre mit iGaming auseinandersetzen. Warum das so ist, wollen wir Ihnen diesem Artikel erklären.

Bild: Pixabay

Aktien von Zahlungsanbietern gelten als Geheimtipp


Die Entwicklung des iGaming spricht nicht nur dafür in Aktien von "Roundhill Sports Betting & iGaming ETF" (BETZ), "Betsson AB" und "Catena Media" zu investieren. Nicht weniger interessant sind Wertpapiere von Zahlungsanbietern, die eng mit dem iGaming verknüpft sind. Schließlich gibt es praktisch kein Online Casino und keinen Buchmacher im Internet, der nicht eine Vielzahl von Zahlungsoptionen zur Verfügung stellt. Diesbezüglich gilt es unter anderem das Zahlungsverfahren PayPal zu nennen. Im Bereich der Zahlungsanbieter ist PayPal bisweilen die unumstrittene Nummer Eins. Allerdings ist der Bezahldienst in Deutschland aufgrund von rechtlichen Vorschriften nicht in das iGaming involviert. Sollte sich das in näherer Zukunft ändern, könnte das der Aktie von PayPal einen starken Schub verleihen. Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass PayPal in Konkurrenz mit einigen alternativen Zahlungsmethoden steht und einige davon können bereits jetzt auf dem deutschen Online-Glücksspielmarkt agieren. Ein Beispiel dafür wäre der Zahlungsanbieter Skrill, welcher das Potenzial hat, PayPal seine Position streitig zu machen. Zumal Skrill bei fast jedem renommierten Online Casino eine Rolle spielt.

Der Markt birgt ein enormes Wachstumspotenzial


Zugegebenermaßen kann es bei der großen Auswahl an Aktien schwer sein, die richtigen Wertpapiere auszuwählen. Es spricht jedoch wenig dagegen, sich an Branchen zu halten, bei denen im Laufe der nächsten Jahre ein hohes Wachstum zu erwarten ist. Ein gutes Beispiel dafür wäre die E-Mobilität, welche in den kommenden Jahren eine zunehmende Rolle spielen wird, weswegen unter anderem der Autobauer Tesla eine interessante Option für Aktionäre darstellt. Manchmal sind es jedoch Aktien oder Anlageklassen weniger offensichtlicher Branchen, die eine interessante Option sind. Eine davon wäre unumstritten das iGaming.

Die Marktanteile des iGaming in den USA, darunter auch Sportwetten im Internet, wurden von Experten auf 7 Mrd. USD bis 10 Mrd. USD geschätzt. Ein Trend, der sich voraussichtlich die nächsten Jahre fortsetzen sollte. Inzwischen lauten die Prognosen anders. Sowohl iGaming als auch Sportwetten (oft noch separat geführt) werden voraussichtlich beide auf Marktanteile von jeweils 20 Mrd. USD kommen. Von dieser Entwicklung ist auszugehen, da viele Bundesstaaten wegen der aktuellen Krise einen erhöhten Finanzbedarf haben und sich daher vermehrt an die Glücksspielindustrie wenden.

Natürlich handelt es sich hierbei um Prognosen, aber unrealistisch sind diese nicht. Zumal der Börsengang der "Roundhill Sports Betting & iGaming ETF" und die Tatsache, dass "DraftKings" Zugang zum Sportwettenmarkt in Michigan erhalten hat, für den Aufstieg des iGamings sprechen. Da Glücksspiel auch in Deutschland äußerst populär ist, kann eine ähnliche Entwicklung hierzulande nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es aber einige Regularien, die es Online Casinos und Wettanbietern im Internet schwer machen. Allerdings gibt es Bestrebungen, den Glücksspielmarkt in Deutschland zu revolutionieren, was dem iGaming zugute kommen könnte. Mittlerweile ist die rechtliche Situation ohnehin etwas klarer, als es noch vor einigen Jahren der Fall war. So befinden sich Online Casinos beispielsweise nicht mehr in einer Grauzone, sofern sie gültige Lizenzen vorweisen können.

BETZ und weitere attraktive Optionen für Anleger


Der durchschnittliche Pro-Kopf-Einsatz beim iGaming hinkt in den USA dem Australiens und Großbritanniens hinterher. Mit dem Aufkommen von BETZ sowie den Folgen der Coronakrise dürfte sich das bald ändern. Zudem lässt sich nicht bestreiten, dass BETZ seit seinem Börsengang einen merklichen Kursanstieg hinlegen konnte. Voraussichtlich wird sich dieser Trend fortsetzen und Anleger sollten die Aktie daher auf keinen Fall außer Acht lassen. Viele Aktionäre wissen jedoch gar nicht, was sich alles für Holdings hinter BETZ verbergen. Tatsächlich sind es aber relativ viele und allein das ist ein Grund, der für ein Investment spricht. Mit "William Hill PLC", "PointsBet Holdings Ltd", "DraftKings Inc Class", "Scientific Games Corporation", "Penn National Gaming", "GVC Holdings PLC", "Kindred Group plc Shs Swedish Depository Receipts" und "Flutter Entertainment PLC" ist BETZ ein echtes Schwergewicht der Glücksspielindustrie. Es gibt also kaum eine bessere Aktie für all diejenigen, die in das zunehmend populäre iGaming investieren möchten.

Neben BETZ gibt es noch weitere Aktien, die sich für eine Anlage anbieten. Zwei der aktuell attraktivsten wären "Betsson AB" und "Catena Media PLC". Im Gegensatz zu BETZ musste die "Betsson AB" in den letzten Jahren hohe Kursverluste hinnehmen. Allerdings handelt es sich um einen der führenden Wettanbieter in Skandinavien und es ist nicht auszuschließen, dass die Aktie auf kurz oder lang wieder steigen wird. Mit mehr als 2 Millionen Kunden und einer preisgekrönten Webseite stehen die Chancen zumindest nicht schlecht. Der Kursverlauf der "Catena Media PLC" ist ein wenig anders. Anfangs sind die Kurse angestiegen und erreichten im Mai 2018 ihren Höhepunkt. Seitdem ging es jedoch bergab und die Aktie befindet sich aktuell an einem Tiefpunkt. Viele Experten sehen das aber als Chance für Aktionäre, da ein erneuter Anstieg angesichts des spannenden Konzepts und der exklusiven Partnerschaften des Unternehmens durchaus realistisch ist. (14.10.2020/ac/a/m)








 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...