Weitere Suchergebnisse zu "Walt Disney":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Walt Disney: Starke Erholung in Aussicht, aber zu teuer - Gewinne mitnehmen! Aktienanalyse




06.04.21 11:10
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Walt Disney-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Christian Hinterwallner, Analyst der Raiffeisen Bank International AG, stuft in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des US-Medienkonzerns Walt Disney Co. (ISIN: US2546871060, WKN: 855686, Ticker-Symbol: WDP, NYSE-Symbol: DIS) von "Kauf" auf "Verkauf" herab.

Das Auftaktquartal sei für Walt Disney besser als erwartet ausgefallen. Sowohl der Umsatz, welcher einen Rückgang um 22% auf USD 16,2 Mrd. (Konsens: USD 15,9 Mrd.) habe verkraften müssen, als auch der bereinigte Gewinn je Aktie, welcher sich um 79% auf USD 0,32 (Konsens: USD -0,41) rückläufig gezeigt habe, hätten die Prognosen der Analysten trotz des Rückgangs deutlich übertreffen können.

Besonders positiv seien die Ergebnisse des Streaming-Geschäfts ausgefallen. Obwohl sich, unter anderem aufgrund der Expansion nach Indien und Indonesien, der monatliche Umsatz je bezahlenden Disney+ Abonnenten um 28% auf USD 4,03 reduziert habe. So habe der Konzern mit knapp 95 Mio. (Konsens: 90,2 Mio.) und zusammen mit den anderen Diensten ESPN+ und Hulu mehr als 146 Mio. zahlenden Abonnenten zum Ende des Quartals überzeugt. Mittlerweile habe der Unterhaltungsriese sogar die 100 Mio.-Grenze zahlender Disney+ Abonnenten überschritten, nur 16 Monate nach dem Startschuss. Das Management rechne bis 2024 mittlerweile schon mit 230 Mio. bis 260 Mio. Kunden (zuvor 60 Mio. bis 90 Mio.). Profitabel sei der Streaming-Dienst jedoch weiterhin nicht und werde es auch nicht vor 2024 werden, so CEO Bob Chapek.

Die Erfolgsmeldungen im Streaming-Bereich hätten für Marktteilnehmer die weiterhin von der COVID-19-Pandemie betroffenen Sparten relativiert. Besonders stark leide der Konzern weiterhin unter geschlossenen Vergnügungsparks sowie Buchungsflauten bei Ferienresorts und Kreuzfahrten. Der Umsatz in diesem Bereich sei um 53% auf USD 3,59 Mrd. gesunken. Der Umsatz der Sparte "Media and Entertainment" habe sich mit einem Minus von 5% auf USD 12,66 Mrd. hingegen annähernd stabil gezeigt.

Wiederöffnungen von Freizeitparks würden besonders von der zukünftigen Durchimpfungsrate abhängen, so das Management. Gesundheitsbehörden in den USA hätten zuletzt diverse Lockerungen der Corona-Auflagen in Aussicht gestellt. Anfang April könnten in Kalifornien demnach bereits Vergnügungsparks öffnen, allerdings nur unter strengen Auflagen, wie beispielsweise einer stark reduzierten Besucherzahl. Hinterwallner gehe davon aus, dass mit der Überwindung der Pandemie sukzessive wieder Normalität einkehre. Insofern sei in den nächsten zwei Jahren mit der Rückkehr der Konsumenten von einer starken Geschäftserholung in den Vergnügungsparks, im Tourismusgeschäft und bei Kinobesuchen auszugehen.

Besonders das Streaming-Geschäft des Medienkonzerns sorge für Kursfantasie und federe die unter der COVID-19-Pandemie leidenden Sparten ab. Zuletzt angekündigte Öffnungsschritte seitens der US-Behörden würden auf Erholung in diesen hoffen lassen und mit der von Hinterwallner erwarteten Überwindung der Pandemie und der Rückkehr der Konsumlaune sei dann mit einer starken Geschäftserholung in den nächsten beiden Geschäftsjahren zu rechnen. Der Analyst glaube, dass das Unternehmen hier die Konsenserwartungen deutlich übertreffen können werde.

Walt Disney sei ein absoluter Qualitätstitel mit einem breit diversifizierten Produktportfolio im Unterhaltungsbereich und einer Mischung aus seinem traditionellen- und aufstrebenden New Economy-Geschäft. Das Haar in der Suppe sei, dass die Bewertung der Aktie aufgrund des sehr starken Kursanstiegs der letzten Monate aus Sicht des Analysten mittlerweile bereits zu hoch sei. So notiere das Unternehmen auf Basis mehrerer Bewertungsrelationen nunmehr substanziell über dem eigenen langjährigen Schnitt und auch mit einer extremen Prämie im Vergleich zum Wettbewerb. Selbst sein Kursziel von USD 170 (unverändert) beruhe auf den für das Geschäftsjahr 22/23 wieder normaleren Geschäftsergebnissen und einem kräftigen Aufschlag im Vergleich zur Historie und dem Mitbewerb.

Dementsprechend rät Christian Hinterwallner, Analyst der Raiffeisen Bank International AG, bei der Walt Disney-Aktie Gewinne mitzunehmen und ändert dementsprechend seine Empfehlung konsequenterweise auf "Verkauf". (Analyse vom 02.04.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.
Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze Walt Disney-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Walt Disney-Aktie:
160,00 EUR -0,29% (06.04.2021, 10:47)

XETRA-Aktienkurs Walt Disney-Aktie:
160,28 EUR +0,31% (06.04.2021, 10:34)

NYSE-Aktienkurs Walt Disney-Aktie:
188,50 USD -0,25% (05.04.2021, 22:10)

ISIN Walt Disney-Aktie:
US2546871060

WKN Walt Disney-Aktie:
855686

Ticker-Symbol Walt Disney-Aktie Deutschland:
WDP

NYSE-Ticker-Symbol Walt Disney-Aktie:
DIS

Kurzprofil Walt Disney Company:

Die Walt Disney Company (WDC) (ISIN: US2546871060, WKN: 855686, Ticker-Symbol: WDP, NYSE-Symbol: DIS) ist ein international führendes Familienunterhaltungs- und Medienunternehmen, das vor allem über seine Filmproduktionen sowie als Betreiber der Erlebnisparks Disneyland bekannt ist. Zudem entwickelt, produziert und vertreibt WDC Fernseh-, Radio-, Verlags- und digitale Inhalte über die Marken Disney/ABC Television Group und ESPN Inc. Diese werden im Rahmen der Abteilung Disney Consumer Products in Form von Mode, Spielzeug, Wohnzubehör, Büchern, Zeitschriften, Elektronikartikeln und Kunstwerken vermarktet. (06.04.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Walt Disney


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
183,99 $ 183,11 $ 0,88 $ +0,48% 22.04./18:39
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US2546871060 855686 203,02 $ 98,95 $
Metadaten
Rating:verkaufen
Ratingstufe:verkaufen
Ratingentwicklung:Downgrade
Kursziel:170 - 0
Kursziel (alt):170 - 0
Kursziel Einheit:USD - US-Dollar
Kursziel Horizont:12 Monate
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
153,32 € +0,76%  18:52
Xetra 153,48 € +1,51%  17:35
Hannover 153,00 € +1,10%  18:20
Frankfurt 153,00 € +1,02%  16:14
Hamburg 153,98 € +0,92%  17:37
München 152,12 € +0,58%  08:00
Berlin 152,18 € +0,52%  08:08
Düsseldorf 152,32 € +0,50%  14:00
NYSE 183,99 $ +0,48%  18:39
Nasdaq 183,95 $ +0,43%  18:39
Stuttgart 152,50 € +0,38%  13:15
AMEX 183,61 $ +0,32%  18:14
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
27 Sparplan Aufteilung (ETF Gewi. 15.04.21
859 Zahlen von Walt Disney 17.03.21
98 Walt Disney 13.06.18
  Löschung 23.12.15
4 Allzeithoch am 10.2.2014 Wal. 04.02.15
RSS Feeds




Bitte warten...