Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Timo Emden

Wall Street wackelt - Dax auf festem Terrain




13.11.18 11:51
Timo Emden

Mit neuem Mut startet der Dax in den Handelstag. Bei derzeit 11.404 Punkten notiert das heimische Börsenbarometer 0,7 Prozent fester. Es bleibt abzuwarten, ob es sich hier schon um den Beginn einer nachhaltigen Erholung oder lediglich eine technische und damit temporäre Gegenbewegung innerhalb der laufenden Korrektur handelt.

Abermals fallen die Vorgaben von der Wallstreet extrem schwach aus. Und wieder ist es der Technologiesektor, der die Abwärtsdynamik forciert. Die US-Börsen brachen zum Beginn der Woche regelrecht ein. Der Dow Jones sackte mehr als 600 Punkte ab und verzeichnete damit ein Minus von 2,3 Prozent. Der S&P 500 verlor knapp zwei Prozent, während der Nasdaq zum Sitzungsende gar einen Abschlag von 2,8 Prozent verbuchte. Dabei lasten mit Tech-Schwergewichten vor allem ehemalige Hausse-Stützen auf dem Kursgeschehen und ziehen den Gesamtmarkt wegen ihrer massiven Marktkapitalisierung gen Süden. Apple vorneweg verliert rund fünf Prozent und findet sich nun auf dem niedrigsten Stand seit Ende Juli wieder. Selbiges gilt für Amazon mit einem Minus von 4,7 Prozent.


Gemischt fallen dagegen die Vorgaben aus Asien aus. Im Sog der Wallstreet gab der japanische Leitindex Nikkei-225 rund  zwei Prozent nach. Die chinesischen Festlandbörsen stemmen sich dagegen, wie bereits zum Wochenauftakt, erfolgreich gegen den Trend. Der CSI-300 verteidigte ein Plus von respektablen 1,09 Prozent. Dabei stützt vor allem die Hoffnung auf eine baldige Beilegung des Handelskonflikts mit den Vereinigten Staaten.


Am Dienstag schauen Investoren nicht zuletzt auf Quartalszahlen im Zuge der Berichtssaison. Unter anderem folgende Unternehmen legen ihre Bilanzausweise auf den Tisch: Aareal Bank, 1&1 Drillisch ,Bayer, Bilfinger, Evotec, Home Depot, United Internet, Grammer, Jenoptik, Nordex, Uniper, Viscom, Vodafone und VTG. Zudem stehen hierzulande die Brexit-Verhandlungen und der italienische Haushalt im Blickpunkt. Letzterer muss vom Euro-Schwergewicht bis zum heutigen Tag in überarbeiteter Version der EU-Kommission vorgelegt werden. Den originären Entwurf hatte, angesichts einer allzu ambitionierten Neuverschuldung, gegen die Stabilitätskriterien der Währungsunion verstoßen. Am späten Vormittag rücken derweil die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland und die Euro-Zone im Monat November in den Fokus.

Tägliche Kommentare zum Marktgeschehen sowie technische Analysen zu einzelnen Basiswerten sind erhältlich unter https://www.emden-research.com






powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.468,01 - 12.457,7 - 10,31 - +0,08% 20.09./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 12.656 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.468,01 - +0,08%  20.09.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...