Weitere Suchergebnisse zu "Vonovia":
 Indizes      Aktien    


Vonovia bleibt ein Basisinvestment im Immobiliensektor - Aktienanalyse




13.09.21 20:06
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Vonovia-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Lars Friedrich vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Immobilienkonzerns Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) unter die Lupe.

Während der Kurs der Vonovia-Aktie in der Korrektur stecke, sei das Top-Management des Unternehmens momentan auf die Übernahme der Deutsche Wohnen fokussiert. Der erste Anlauf sei knapp gescheitert. Vonovia-Chef, Rolf Buch, plane einem Medienbericht zufolge nun einen radikalen Schritt, um sich den Rivalen einzuverleiben.

Der Wohnungskonzern erwäge offenbar die Streichung der Mindestannahmeschwelle für das Übernahmeangebot an Deutsche Wohnen. Eine endgültige Entscheidung über einen solchen Schritt werde voraussichtlich in Kürze erfolgen, berichte das "Handelsblatt" heute unter Berufung auf Insider.

Der Deal werde von den Beteiligten bis zur letzten Minute diskutiert, heiße es. Vonovia sei für einen Kommentar zunächst nicht zu erreichen gewesen. Gegenüber der Zeitung habe das Unternehmen die Informationen nicht kommentieren wollen.

Mit einem solchen Schritt könnte der Deal selbst dann realisiert werden, wenn die Investoren dem Bochumer DAX-Konzern erneut nicht eine Mehrheit der Deutsche Wohnen andienen sollten. Gut eine Woche vor Ende der Frist steuere Vonovia-Chef Rolf Buch damit beim zweiten Anlauf zur Übernahme des Berliner Rivalen auf eine Kurskorrektur zu - und öffne sich weitere Optionen im Vorgehen bei der geplanten Milliardentransaktion.

Der Bochumer Konzern, der bereits gut 30 Prozent der Deutsche Wohnen-Anteile besitze, habe bisher zur Bedingung für seine Offerte gemacht, dass die Deutsche Wohnen-Anleger mindestens mehr als 50 Prozent ihrer Aktien gegen eine Barofferte von 53 Euro pro Papier umtauschen würden.

Es wäre eine ungewöhnliche Wendung: Statt sein Übernahme-Angebot signifikant zu erhöhen, könnte sich Vonovia notfalls damit zufriedengeben, die Übernahme scheibchenweise durchzuführen. Falls dann später ein anderer Investor Kapital benötige oder die Aktien-Kurse stärker korrigieren würden, könnte sich Vonovia womöglich weitere Anteile sichern, ohne Mond-Preise zahlen zu müssen. Ohnehin sei Vonovia mit seinem ersten Übernahmeversuch nur knapp gescheitert. Bis Anfang nächster Woche könnte das Geschäft bereits durch sein.

Die Aktie von Vonovia bleibt ein Basisinvestment im Immobiliensektor, so Lars Friedrich von "Der Aktionär". Die gegenwärtige Korrektur könnte eine Einstiegschance sein. (Analyse vom 13.09.2021)

(mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Vonovia-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
53,12 EUR +1,37% (13.09.2021, 20:02)

XETRA-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
52,82 EUR +0,42% (13.09.2021, 17:35)

ISIN Vonovia-Aktie:
DE000A1ML7J1

WKN Vonovia-Aktie:
A1ML7J

Ticker-Symbol Vonovia-Aktie:
ANN

NASDAQ OTC-Symbol Vonovia-Aktie:
DAIMF

Kurzprofil Vonovia SE:

Die Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) ist Europas führendes privates Wohnungsunternehmen. Heute besitzt Vonovia rund 416.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen Deutschlands, Schwedens und Österreichs. Hinzu kommen rund 74.000 verwaltete Wohnungen. Der Portfoliowert liegt bei zirka 58,9 Mrd. EUR. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares, attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Daher investiert Vonovia nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem baut das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indizes STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. Vonovia beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter. (13.09.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
54,22 € 54,10 € 0,12 € +0,22% 23.09./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1ML7J1 A1ML7J 61,66 € 48,57 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Ratingentwicklung:reiterated
Analysten: Lars Friedrich
Werte im Artikel
15.644 plus
+0,88%
54,22 plus
+0,22%
52,92 plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
54,14 € -0,07%  23.09.21
Hannover 54,26 € +0,93%  23.09.21
Stuttgart 53,96 € +0,26%  23.09.21
Xetra 54,22 € +0,22%  23.09.21
Frankfurt 54,18 € +0,18%  23.09.21
München 54,22 € 0,00%  23.09.21
Düsseldorf 54,02 € -0,11%  23.09.21
Hamburg 54,24 € -0,11%  23.09.21
Berlin 54,08 € -0,22%  23.09.21
Nasdaq OTC Other 63,5581 $ -2,95%  23.09.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1986 Vonovia Aktie 23.09.21
1 Vonovia Deutsche Wohnen Erg. 22.07.21
122 D Wohnen vs Vonovia vs Ente. 25.04.21
374 Verschmelzung: Annington/Gagf. 19.01.17
166 1. Deutsche Annington Immobil. 23.09.15
RSS Feeds




Bitte warten...