Weitere Suchergebnisse zu "Volkswagen Vz":
 Aktien    


Volkswagen: Die Versorgung mit knappen Teilen dürfte sich entspannen - Aktienanalyse




13.05.22 09:12
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Vorzugsaktie der Volkswagen AG (VW) (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) unter die Lupe.

Autos könnten noch teurer werden, die Versorgung mit knappen Teilen dürfte sich aber selbst bei einem längeren Krieg in der Ukraine etwas entspannen. Diese Erwartungen der VW-Spitze an den Jahresverlauf seien auf der Hauptversammlung am Donnerstag klar geworden. Die Aktie von Volkswagen notiere am heutigen Freitag aufgrund des Dividendenabschlags im Minus.

Insgesamt bleibe die Lage für das größte deutsche Unternehmen jedoch riskant, wie Vorstände und Aufseher bei dem aus Berlin übertragenen Online-Aktionärstreffen betont hätten. Neben kritischen Fragen etwa zur Klimastrategie und Kontrolle interner Regeln, zum Rohstoffeinkauf und zur Beachtung von Menschenrechten sei es auch um den Blick vorausgegangen.

Die mit dem Ukraine-Konflikt verbundene Gefahr von noch teurerer Energie, größeren Zerstörungen und gekappten Lieferketten drohe die Kosten ebenso für Endkunden zu erhöhen. Vertriebsvorständin Hildegard Wortmann habe dazu gesagt: "Wir haben Preismaßnahmen in unterschiedlichen Märkten gestartet." Auf die Frage, ob die Volkswagen-Gruppe ihre gestiegenen Beschaffungskosten ab einem gewissen Niveau womöglich nicht mehr weitergeben könnte, habe sie gemeint: "Es ist derzeit nicht auszuschließen, dass weitere Preisschritte nötig werden."

In Deutschland seien die Lieferzeiten zudem gerade oft sehr lang. Ähnlich habe sich Finanzchef Arno Antlitz geäußert. Er habe darauf hingewiesen, dass es nötig sei, "eine wettbewerbsfähige Rendite zu bekommen".

Wegen der Probleme in der Chipversorgung habe sich die Menge der auslieferbaren Neufahrzeuge schon vor Kriegsbeginn Ende Februar verknappt. Viele Verbraucher seien auf Gebrauchtwagen ausgewichen - was auf diesem Markt ebenfalls Preisschübe ausgelöst habe. Das Oberklasse-Geschäft laufe unterdessen auch im VW-Konzern gut, Halbleiterreserven habe die Führung 2021 über weite Strecken überdies häufig in E-Autos umgeleitet.

Im Fall ukrainischer Zulieferer gehe es in erster Linie um fehlende Kabelbäume. "Wir gehen davon aus, dass sich die Versorgungssituation auch bei einem länger anhaltenden Krieg normalisieren wird", habe Konzernchef Herbert Diess gesagt.

Angenommen worden sei auf der Hauptversammlung der Dividendenvorschlag. Dieser betrage für die Stammpapiere 7,50 Euro und für die Vorzugspapiere 7,56 Euro. Um diesen werde die Aktie von Volkswagen am heutigen Freitag reduziert - die Aktie werde also ex Dividende gehandelt. Ohne diesen Abschlag würde die Aktie also sogar im Plus notieren.

"Der Aktionär" bleibt langfristig zuversichtlich, Neueinsteiger sollten aber ein positives Chartsignal abwarten, so Marion Schlegel von "Der Aktionär" zur Volkswagen-Vorzugsaktie. (Analyse vom 13.05.2022)

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Volkswagen.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
141,42 EUR +1,88% (13.05.2022, 09:10)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
146,44 EUR -0,18% (12.05.2022, 17:39)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ OTC-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas. Zehn Marken aus fünf europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, ŠKODA, SEAT, CUPRA, Audi, Lamborghini, Bentley, Porsche und Ducati. Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an weiteren Marken und Geschäftsbereichen an. Darunter auch Finanzdienstleistungen, wozu die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement zählen.

Mit seinem Zukunftsprogramm und der neuen Konzernstrategie 2030 "NEW AUTO - Mobility for Generations to Come" hat der Volkswagen Konzern den Weg freigemacht für den größten Veränderungsprozess seiner Geschichte: Die Neuausrichtung eines der besten Automobilunternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität. Dazu wird der Konzern sein automobiles Kerngeschäft transformieren, u.a. mit mehr als 30 zusätzlichen vollelektrischen Modellen bis zum Jahr 2025, sowie dem Ausbau von Batterietechnologie und autonomem Fahren als neue Kernkompetenzen. (13.05.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Volkswagen Vz


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
146,10 € 145,68 € 0,42 € +0,29% 23.05./10:48
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007664039 766403 245,45 € 131,30 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
145,92 € -0,14%  11:02
Nasdaq OTC Other 155,31 $ +1,63%  20.05.22
Düsseldorf 146,46 € +1,29%  10:30
Hannover 147,62 € +1,21%  08:15
Frankfurt 146,62 € +1,12%  10:05
Hamburg 146,22 € +0,77%  10:39
Xetra 146,10 € +0,29%  10:47
Stuttgart 146,08 € +0,05%  10:45
Berlin 146,14 € -0,54%  10:40
München 147,72 € -1,02%  08:01
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...