Weitere Suchergebnisse zu "Volkswagen Vz":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Volkswagen-Aktie: Risiken kaum abschätzbar - Aktienanalyse




08.03.16 20:03
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-Aktienanalyse von Nikolas Kessler, Volontär des Online-Anlegermagazins "Der Aktionär":

Nikolas Kessler von "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Vorzugsaktie des Wolfsburger Automobilherstellers Volkswagen AG (VW) (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) unter die Lupe.

Die dritte VW-Betriebsversammlung seit Bekanntwerden des Abgas-Skandals sei von Sorgen um die Sicherheit der Arbeitsplätze geprägt gewesen. Zudem habe die Braunschweiger Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen ausgeweitet.

Nach der deutlichen Erholung in der Vorwoche sei die Volkswagen-Vorzugsaktie in dieser Woche wieder stärker unter Druck. Der DAX-Titel verliere am Dienstag zeitweise mehr als 2,5 Prozent.

Bereits am Montag habe eine Meldung, wonach VW im Streit mit Anlegern wohl ein so genanntes Musterverfahren anstrebe, für Verluste gesorgt. Insgesamt seien die Risiken für den Autobauer derzeit kaum abzuschätzen.

Entsprechend sollten sich die Investoren zurückhalten, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär". (Analyse vom 08.03.2016)

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Xetra-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
112,30 EUR -4,14% (08.03.2016, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
112,714 EUR -3,54% (08.03.2016, 19:51)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

Eurex Optionskürzel Volkswagen-Aktienoption:
VO3

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen-Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Automobilproduzent Europas. Im Jahr 2014 steigerte der Konzern die Auslieferungen von Fahrzeugen an Kunden auf 10,137 Millionen (2013: 9,731 Millionen). Der Pkw-Weltmarktanteil beträgt 12,9 Prozent.

In Westeuropa stammt mehr als ein Viertel aller neuen Pkw (25,1 Prozent) aus dem Volkswagen Konzern. Der Umsatz des Konzerns belief sich im Jahr 2014 auf 202 Milliarden Euro (2013: 197 Milliarden Euro). Das Ergebnis nach Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 11,1 Milliarden Euro (2013: 9,1 Milliarden Euro).

Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen Pkw, Audi, SEAT, SKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN.

Jede Marke hat ihren eigenständigen Charakter und operiert selbstständig im Markt. Dabei erstreckt sich das Angebot von Motorrädern über verbrauchsgünstige Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen der Luxusklasse. Im Bereich der Nutzfahrzeuge beginnt das Angebot bei Pick-up-Fahrzeugen und reicht bis zu Bussen und schweren Lastkraftwagen.

In weiteren Geschäftsfeldern werden im Volkswagen Konzern Großdieselmotoren für maritime und stationäre Anwendungen (schlüsselfertige Kraftwerke), Turbolader, Turbomaschinen (Dampf- und Gasturbinen), Kompressoren und chemische Reaktoren hergestellt. Des Weiteren werden Spezialgetriebe für Fahrzeuge und Windräder, Gleitlager und Kupplungen sowie Prüfzentren für den Mobilitätssektor produziert.

Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement.

Der Konzern betreibt in 20 Ländern Europas und in 11 Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas 118 Fertigungsstätten. 592.586 Beschäftigte produzieren an jedem Arbeitstag rund um den Globus nahezu 41.000 Fahrzeuge, sind mit fahrzeugbezogenen Dienstleistungen befasst oder arbeiten in weiteren Geschäftsfeldern. Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in 153 Ländern an.

Ziel des Konzerns ist es, attraktive, sichere und umweltschonende Produkte anzubieten, die im zunehmend scharfen Wettbewerb auf dem Markt konkurrenzfähig und jeweils Weltmaßstab in ihrer Klasse sind. (08.03.2016/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
135,321 € 135,205 € 0,116 € +0,09% 27.05./18:04
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007664039 766403 230,00 € 86,41 €
Metadaten
Ratingstufe:halten
Analysten: Nikolas Kessler
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
135,321 € +0,09%  18:04
Frankfurt 135,479 € +0,29%  17:44
Xetra 135,65 € +0,26%  17:35
Nasdaq OTC Other 149,16 $ -0,07%  17:14
München 134,75 € -0,09%  15:07
Stuttgart 135,023 € -0,09%  17:50
Berlin 134,55 € -0,25%  09:46
Hannover 134,80 € -0,37%  13:54
Düsseldorf 134,70 € -0,41%  14:26
Hamburg 134,05 € -0,56%  11:39
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
4954 Volkswagen Vorzüge 15:30
  Löschung 13:02
1371 VW vor dem Fall (bitte nicht . 18.05.16
4 Volkswagen und der Raubtierka. 15.05.16
267 VW St - VW Vz - Porsche . 06.04.16
RSS Feeds




Bitte warten...