Weitere Suchergebnisse zu "Volkswagen Vz":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Volkswagen: 195 oder 108 Euro? Kursziele und Ratings der Analysten nach Q3-Zahlen auf einen Blick - Aktiennews




17.11.20 13:50
aktiencheck.de

Wolfsburg (www.aktiencheck.de) - Welche Kursziele und Ratings trauen die Analysten der führenden Banken und Research-Häuser der Vorzugsaktie des Autobauers Volkswagen AG (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol Deutschland: VOW3, NASDAQ Other OTC-Ticker-Symbol: VLKPF) nach Bekanntgabe der Quartalszahlen zu? 195,00 Euro oder 108,00 Euro? Wir haben Ihnen die aktuellen Kursziele und Ratings zur Volkswagen-Vorzugsaktie auf einen Blick zusammengestellt.

Die Volkswagen AG hat am 29. Oktober die Zahlen zum dritten Quartal 2020 vorgelegt.

Laut der Meldung der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX vom 29. Oktober bekomme der VW-Konzern die Folgen des tiefen Corona-Einbruchs zusehends besser in den Griff. Der größte Autohersteller der Welt habe für die ersten neun Monate des laufenden Jahres einen Vorsteuer-Gewinn von rund 2,3 Milliarden Euro gemeldet. Das sei immer noch eine drastische Abnahme gegenüber dem Vorjahreswert von 14,6 Milliarden Euro - aber bereits eine deutliche Verbesserung zur Jahresmitte, als die Volkswagen-Gruppe hier noch mit einem Verlust von etwa 1,4 Milliarden Euro tief in die roten Zahlen gerutscht sei.

Man sehe inzwischen eine "spürbare Erholung", habe das Unternehmen in Wolfsburg erklärt. Jedoch sei die Entwicklung 2020 aufgrund der schwachen Nachfrage weiterhin kritisch: Der Umsatz habe nach drei Vierteln des Jahres bei 155,5 Milliarden Euro und damit 16,7 Prozent unter dem Vorjahresniveau gelegen, bei den Auslieferungen an die Kunden habe der Volkswagen-Konzern bis Ende September insgesamt ein Minus von 18,7 Prozent auf ungefähr 6,5 Millionen Fahrzeuge verbucht. Für den September selbst habe der Konzern zuletzt aber wieder von einer leichten Steigerung der Verkäufe berichtet.

"Das Geschäft des Volkswagen-Konzerns bleibt nach neun Monaten stark von der Covid-19-Pandemie beeinträchtigt", habe Finanzvorstand Frank Witter gesagt. Gleichzeitig gebe es aber eine "deutliche Erholungstendenz" im dritten Quartal. Volkswagen hatte bereits angekündigt, ungeachtet der heiklen Lage auf den internationalen Automärkten auch in diesem Jahr noch einen operativen Gewinn anzupeilen, so die dpa-AFX weiter.

Was die Meinungen der Aktienanalysten zu der Volkswagen-Vorzugsaktie anbetrifft, kommt eine der höchsten Kursprognosen von RBC. Das Analysehaus hat die Einstufung für den Titel nach einer Planungsrunde für die kommenden fünf Jahre auf "outperform" mit einem Kursziel von 184 Euro belassen. Als "weitgehend realistisch" erachtete Analyst Tom Narayan in einer am 17. November vorliegenden Studie die längerfristigen Margenziele des Autobauers. Dank fallender Batteriepreise dürften die Kosten in der Fertigung von Elektroantrieben für die Marke VW mit denen der Fertigung von Verbrennungsmotoren im Jahr 2023 gleichziehen.

Das Analysehaus Jefferies dagegen hat Volkswagen nach einem Gespräch über die Budgetrunde auf "hold" mit einem Kursziel von 145 Euro belassen. Das Management habe währenddessen einen leichten Wandel vom Verbrennungsmotor hin zur Elektromobilität bestätigt, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer am 17. November vorliegenden Studie. Auch wenn dies vernünftig und verantwortungsvoll sei, dürfte die Strategie des Autobauers der Aktienbewertung in naher Zukunft wahrscheinlich nicht helfen.

Was sagen die Aktienanalysten der führenden Banken und Research-Häuser zur Volkswagen-Vorzugsaktie?

Die aktuellen Ratings und Kursziele der Aktienanalysten zur Volkswagen-Vorzugsaktie auf einen Blick:

Kursziel
Volkswagen-Aktie
(EUR)
Rating
Volkswagen-Aktie
FirmaAktienanalystDatum
181,00BuyGoldman SachsGeorge Galliers 17.11.2020
168,00KaufenIndependent ResearchSven Diermeier 17.11.2020
150,00OverweightJ.P. MorganJose Asumendi 17.11.2020
145,00HoldJefferies & CompanyPhilippe Houchois 17.11.2020
184,00OutperformRBC Capital MarketsTom Narayan 17.11.2020
195,00BuyWarburg ResearchMarc-Rene Tonn 17.11.2020
160,00UnderperformBernstein ResearchArndt Ellinghorst 16.11.2020
170,00BuyDeutsche BankTim Rokossa 13.11.2020
150,00HaltenNORD/LBFrank Schwope 13.11.2020
175,00OverweightBarclays CapitalErwann Dagorne 30.10.2020
108,00VerkaufenDZ BANKMichael Punzet 30.10.2020
173,00BuyKepler CheuvreuxMichael Raab 30.10.2020


Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
153,22 EUR -0,13% (17.11.2020, 13:41)

XETRA-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
153,54 EUR 0,00% (17.11.2020, 13:26)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Deutschland Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

NASDAQ Other OTC-Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol Deutschland: VOW3, NASDAQ Other OTC-Ticker-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas.

Unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen steigerten sich im Jahr 2019 die Auslieferungen von Konzernfahrzeugen auf 10,97 Millionen (2018: 10,8 Millionen). Der Pkw-Weltmarktanteil stieg auf 12,9 Prozent an (2018: 12.2 Prozent). Der Umsatz des Konzerns belief sich im Jahr 2019 auf 252,6 Milliarden Euro (2018: 236 Milliarden Euro). Das Ergebnis nach Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 14,0 Milliarden Euro (2018: 12,2 Milliarden Euro).

Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen Pkw, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Jede Marke hat ihren eigenständigen Charakter und operiert selbstständig im Markt. Dabei erstreckt sich das Angebot von Motorrädern über Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen der Luxusklasse.

Der Bereich Nutzfahrzeuge umfasst vor allem die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von leichten Nutzfahrzeugen, Lkw und Bussen der Marken Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN, zudem das Geschäft mit entsprechenden Originalteilen und Dienstleistungen. Die Zusammenarbeit der Nutzfahrzeugmarken MAN und Scania wird in der TRATON GROUP koordiniert. Das Angebot im Bereich Nutzfahrzeuge beginnt bei Pickups und reicht bis zu schweren Lkw und Bussen. Im Bereich Power Engineering wird das Geschäft mit Großdieselmotoren, Turbomaschinen, Spezialgetrieben, Komponenten der Antriebstechnik und Prüfsystemen zusammengefasst.

Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement.

Der Konzern betreibt in 20 Ländern Europas und in elf Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas 124 Fertigungsstätten. 671.205 Beschäftigte produzieren rund um den Globus Fahrzeuge, sind mitfahrzeugbezogenen Dienstleistungen befasst oder arbeiten in weiteren Geschäftsfeldern. Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in 153 Ländern an. (17.11.2020/ac/a/d)







 
Finanztrends Video zu Volkswagen Vz


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
149,00 € 152,56 € -3,56 € -2,33% 26.11./19:21
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007664039 766403 187,56 € 79,98 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
149,00 € -2,33%  19:21
Stuttgart 148,68 € -0,56%  19:05
Hannover 148,84 € -2,18%  16:30
Berlin 149,38 € -2,19%  12:45
München 148,66 € -2,20%  17:59
Xetra 148,60 € -2,46%  17:35
Hamburg 148,94 € -2,53%  16:59
Düsseldorf 148,52 € -2,62%  19:00
Frankfurt 148,64 € -2,66%  18:24
Nasdaq OTC Other 179,80 $ -2,81%  25.11.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...