Erweiterte Funktionen


Vertrauenskrise an den Aktienmärkten stellt gutes volkswirtschaftliches Umfeld weltweit in Frage




12.10.18 15:59
National-Bank AG

Essen (www.aktiencheck.de) - Die jüngste Vertrauenskrise an den Aktienmärkten stellt das bislang gute volkswirtschaftliche Umfeld weltweit in Frage - zu Unrecht wie wir meinen: Die Dynamik der US-Konjunktur steht für uns derzeit außer Frage, so die Analysten der National-Bank AG.

Dies würden ganze Batterien von Frühindikatoren belegen. Eine Vielzahl von langfristigen Relationen verweise zudem auf die langfristige Tragfähigkeit der US-Konjunktur. Die europäische Konjunktur sei aufgrund der soliden Binnendynamik aus unserer Sicht ebenfalls relativ solide unterwegs - sehe man von den strukturellen Problemen einmal ab. Schließlich dürfte das Wachstum in Asien durch den Handelskonflikt und die höheren Zinssätze in den USA gedämpft werden, vom Kurs abkommen dürften die robust wachsenden Schwellenländer aber nicht: Dafür sei der zyklische Anteil des Wachstums auch viel zu gering. So würden die jüngsten Abwärtsrevisionen des IWF denn auch im Rahmen bleiben. Die Projektionen für das nächste Jahr seien vor allem mit Blick auf den Handelskonflikt von 6,5% auf nunmehr 6,3% ermäßigt worden. Diese Prognosesenkung werde aber bereits dadurch relativiert, dass das Wachstum nach den Projektionen des Fonds dann im Jahre 2020 wieder auf 6,4% ansteige. Der Handelskonflikt belaste die Perspektiven - die Weltwirtschaft wachse aber offenkundig trotzdem recht robust weiter. (12.10.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...