Weitere Suchergebnisse zu "Verbio Vereinigte Bioenergie":
 Aktien      Futures    


VERBIO: "Nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung" - Aktienanalyse




18.05.22 16:26
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - VERBIO-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Michel Doepke vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der VERBIO Vereinigte BioEnergie AG (ISIN: DE000A0JL9W6, WKN: A0JL9W, Ticker-Symbol: VBK) unter die Lupe.

Die rote Laterne im SDAX gehe am Mittwoch einmal mehr an VERBIO. Mit einem Minus von rund 9% nähere sich das Papier des Biospritherstellers wieder den Tiefständen aus der Vorwoche. Ursache für den neuerlichen Kursrutsch seien Pläne der Bundesregierung, die den Ausstieg aus der Biosprit-Produktion vorsehe.

Das Bundesumweltministerium wolle die staatliche Förderung von Biokraftstoffen aus Nahrungs- und Futtermittelpflanzen wie Mais oder Soja schrittweise wegfallen lassen. Das schlimmstmögliche Szenario für VERBIO eines sofortigen Förderungsstopps sei wohl verhindert worden, glaube Analyst Tim Wunderlich von Hauck Aufhäuser Investment Banking.

Während Umweltministerin Steffi Lemke und Agrarminister Cem Özdemir für einen Ausstieg plädieren würden, widerspreche die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber dem Vorhaben. "Wenn Bundesministerin Steffi Lemke der Auffassung ist, heimische Biokraftstoffe würden in Konkurrenz zu unserer Lebensmittelproduktion stehen, dann führt sie die Debatte offenbar nur für den Beifall in der eigenen Anhängerschaft, aber nicht mit Fakten. Denn sie müsste es eigentlich besser wissen", so die Politikerin im Rahmen einer Pressemitteilung.

Auch VERBIO-Chef Claus Sauter halte die aktuelle Debatte respektive die jüngsten Äußerungen von Svenja Schulze und Steffi Lemke für überzogen, gerade im Hinblick auf sein Unternehmen. "Wir haben in Deutschland bereits im EU-Vergleich den geringsten Anteil an Nahrungsmitteln bei der Biokraftstoffproduktion. Diese Äußerungen wurden offenbar teilweise auch falsch verstanden. Wir setzen seit Jahren auf fortschrittliche Biokraftstoffe ohne Nahrungsmittel", so der Manager im Gespräch mit dem "Aktionär". "Wir sind nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung", so Sauter überzeugt.

Deutschland werde eine drohende Hungerkrise nicht allein abwenden können. Vielmehr könnte das Erreichen der Klimaziele ohne den Einsatz von fortschrittlichen Biokraftstoffen in Gefahr geraten. VERBIO hingegen verschiebe seit Jahren seinen Fokus ins Ausland und agiere dort sehr erfolgreich. Mutige Anleger mit Weitblick könnten den neuerlichen Kursrutsch zum Einstieg nutzen, so Michel Doepke vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 18.05.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

(Mit Material von dpa-AFX)

Börsenplätze VERBIO-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs VERBIO-Aktie:
47,82 EUR -7,95% (18.05.2022, 16:11)

XETRA-Aktienkurs VERBIO-Aktie:
47,80 EUR -9,04% (18.05.2022, 15:56)

ISIN VERBIO-Aktie:
DE000A0JL9W6

WKN VERBIO-Aktie:
A0JL9W

Ticker-Symbol VERBIO-Aktie:
VBK

Kurzprofil VERBIO Vereinigte BioEnergie AG:

Die VERBIO (ISIN: DE000A0JL9W6, WKN: A0JL9W, Ticker-Symbol: VBK) ist einer der führenden, konzernunabhängigen Hersteller und Anbieter von Biokraftstoffen und zugleich der einzige großindustrielle Produzent von Biodiesel, Bioethanol und Biomethan in Europa. Die Nominalkapazität beträgt rund 450.000 Tonnen Biodiesel, 260.000 Tonnen Bioethanol und 480 Gigawattstunden Biomethan pro Jahr.

Das Unternehmen setzt zur Herstellung seiner hocheffizienten Kraftstoffe selbst entwickelte, energiesparende Produktionsprozesse und innovative Technologien ein. Die Biokraftstoffe von VERBIO erreichen CO2-Reduktionen bis zu 90 Prozent gegenüber Benzin oder Diesel. VERBIO liefert seine Produkte direkt an die europäischen Mineralölkonzerne, Mineralölhandelsgesellschaften, freie Tankstellen, Speditionen, Stadtwerke und Fahrzeugflotten. Darüber hinaus vertreibt VERBIO hochwertiges Pharmaglyzerin für die Konsumgüter- und Kosmetikindustrie (Glyzerin entsteht als Nebenprodukt bei der Biodieselherstellung).

Innerhalb des Konzerns agiert die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG als Management-Holding. Das operative Geschäft betreiben die Tochtergesellschaften VERBIO Diesel Bitterfeld GmbH & Co. KG, VERBIO Diesel Schwedt GmbH & Co. KG, VERBIO Ethanol Schwedt GmbH & Co. KG, VERBIO Ethanol Zörbig GmbH & Co. KG und die Märka GmbH. Die VERBIO-Aktie ist seit Oktober 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. (18.05.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
47,12 € 47,50 € -0,38 € -0,80% 05.07./20:31
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0JL9W6 A0JL9W 87,95 € 39,30 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
47,12 € -0,80%  20:05
Hamburg 47,66 € +3,52%  17:40
München 47,52 € +2,86%  08:06
Hannover 47,12 € +2,35%  08:15
Frankfurt 46,70 € +0,52%  20:04
Berlin 47,30 € -0,34%  18:43
Düsseldorf 46,94 € -0,64%  19:30
Xetra 47,16 € -0,67%  17:35
Stuttgart 46,74 € -1,10%  20:15
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
3690 Verbio KZ 11,50 04.07.22
1 +++Morgenbericht mit Termine. 25.04.21
4352 Mobilität der Zukunft... 25.04.21
1 Löschung 10.02.17
  Löschung 24.04.14
RSS Feeds




Bitte warten...