Uzin Utz: Rücknahme der Ergebniserwartung für 2018 - Kursziel gesenkt - Aktienanalyse




06.12.18 12:11
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Uzin Utz-Aktienanalyse von Aktienanalyst Frank Laser von der Montega AG:

Frank Laser, Aktienanalyst der Montega AG, senkt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Kursziel für die Aktie der Uzin Utz AG (ISIN: DE0007551509, WKN: 755150, Ticker-Symbol: UZU).

Uzin Utz habe gestern Abend bekannt gegeben, dass das Unternehmen aufgrund eines negativen Sondereffektes, anhaltend hohen Kostendrucks auf der Beschaffungsseite und negativer Wechselkurseinflüsse die gesteckten Ziele für das Gesamtjahr ergebnisseitig nicht erreichen werde.

So gehe das Unternehmen nun davon aus, dass das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit für das Jahr 2018 trotz positiver Umsatzentwicklung (MONe: 337,0 Mio. Euro, +13,9%) mit ca. 20 Mio. Euro deutlich (-18,0%) unter dem Vorjahreswert in Höhe von 24,4 Mio. Euro liegen werde. Zuvor habe Uzin Utz ein moderates Wachstum des Vorsteuerergebnisses avisiert, sodass sich die Summe der Belastungen auf ca. 5,0 Mio. Euro belaufen sollten (MONe). Für das vierte Quartal ergebe sich dementsprechend ein Verlust in Höhe von ca. 1,4 Mio. Euro (MONe) auf Vorsteuerebene, nachdem das Unternehmen im Vorjahresquartal mit +3,2 Mio. Euro profitabel gewesen sei.

Als Hauptgrund für die Rücknahme des Ergebnisziels habe Uzin Utz einen einmaligen negativen Sondereffekt genannt, den das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt jedoch weder genauer benannt noch die Höhe der Belastung beziffert habe.

Zusätzlich zu dem negativen Einmaleffekt sehe sich Uzin Utz wie alle anderen Unternehmen in der Branche aufgrund der hohen Nachfrage nach Rohstoffen mit deutlich gestiegenen Kosten auf der Beschaffungsseite konfrontiert. Dies habe bereits auf Neunmonatsbasis zu einem signifikanten Anstieg der Materialkostenquote auf 44,2% (9M 2017: 40,9%) geführt. Zum anderen hätten negative Wechselkurseffekte in Uzin Utz Kernregionen (MONe: USD und Schweizer Franken) das Ergebnis belastet.

Uzin Utz habe bereits im Zuge der Q3-Berichterstattung darauf hingewiesen, dass die unvorteilhaften Effekte auf der Kosten- und Währungsseite auch in Q4 Bestand haben würden. Das Ausmaß liege hingegen über den Erwartungen. Als Folge dessen und aufgrund des negativen Einmaleffektes habe der Analyst seine Ergebnisprognosen für das laufende Jahr gesenkt. Zusätzlich sei er auch für die kommenden Jahre etwas vorsichtiger in seiner Margenerwartung für Uzin Utz, da er davon ausgehe, dass auch mittelfristig mit einem hohen Materialkostenniveau zu rechnen sein werde. Dieses werde sich erst nach und nach durch Preissteigerungen abfedern lassen.

Wenngleich der Analyst mit verhaltenem Newsflow für Q4 gerechnet habe, habe ihn die Deutlichkeit der Gewinnwarnung überrascht. Dies sei jedoch insbesondere auf den außerordentlichen Sondereinfluss zurückzuführen.

Dennoch erwartet Frank Laser, Aktienanalyst der Montega AG, in den nächsten Wochen keinen positiven Katalysator für den Aktienkurs und bestätigt aus diesem Grund seine Empfehlung "halten" mit einem neuen Kursziel von 60,00 Euro (zuvor: 62,00 Euro) für die Uzin Utz-Aktie. (Analyse vom 06.12.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Uzin Utz-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Uzin Utz-Aktie:
55,50 EUR -5,13% (06.12.2018, 11:45)

Tradegate-Aktienkurs Uzin Utz-Aktie:
55,50 EUR +2,78% (06.12.2018, 11:27)

ISIN Uzin Utz-Aktie:
DE0007551509

WKN Uzin Utz-Aktie:
755150

Ticker-Symbol Uzin Utz-Aktie:
UZU

Kurzprofil Uzin Utz AG:

Die Uzin Utz Gruppe (ISIN: DE0007551509, WKN: 755150, Ticker-Symbol: UZU), Ulm ist mit rund 1.100 Mitarbeitern und einem Konzernumsatz von 272,9 Mio. Euro (2016) führend in der Entwicklung und Herstellung von Produkten und Maschinen für die Bodenverlegung. Die bauchemischen Produktsysteme für die Verlegung von Bodenbelägen aller Art bis hin zur Oberflächenveredelung sowie die Maschinen für die Bodenbearbeitung werden von den Konzernunternehmen nahezu alle selbst entwickelt und hergestellt und unter den international erfolgreichen Marken Uzin, Wolff, Pallmann, Arturo, codex und RZ weltweit vertrieben. Als Systempartner des Handwerks, von Planern, Architekten und Bauherren widmet sich Uzin Utz seit 100 Jahren der Aufgabe, Endkunden wie Verarbeiter in allen Bereichen der Bodenverlegung professionell zu unterstützen. www.uzin-utz.de. (06.12.2018/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
55,50 € 56,00 € -0,50 € -0,89% 12.12./17:52
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007551509 755150 68,50 € 52,50 €
Metadaten
Ratingstufe:halten
Ratingentwicklung:reiterated
Kurs:58.5
Kursziel:60 - 0
Kursziel (alt):62 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
Umsatz-Schätzung:2018337
 2019357
 2020387.3
EPS-Schätzung:20182.65
 20193.39
 20204.32
Analysten: Frank Laser
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
55,50 € -0,89%  17:52
Frankfurt 56,50 € +2,73%  17:48
Hamburg 55,00 € 0,00%  08:09
Xetra 55,50 € 0,00%  17:36
Stuttgart 55,00 € -1,79%  18:10
Düsseldorf 54,50 € -1,80%  17:00
Berlin 55,00 € -2,65%  18:55
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
47 Uzin Utz,zu spät entdeckt,aber . 06.12.18
RSS Feeds




Bitte warten...