Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Cornelia Frey

US-Markt in Rekordlaune




08.11.19 13:24
Cornelia Frey

Euwax


SoftBank erster Verlust nach 14 Jahren – Wasserstoffaktien im Fokus – AXA mit Zahlen
 
Der amerikanische Aktienmarkt befindet sich in Rekordlaune. Was in der Vorwoche nur dem S&P 500 vorbehalten war, schafften Dow Jones und NASDAQ100 auch in dieser Woche. Es wurden bei allen dreien neue Höchststände markiert. Am Montag gab es wieder eine milliardenschwere Übernahme in der Medizintechnikbranche. Stryker (WKN: 864952) lässt sich die Übernahme von Wright Medical (WKN: A141GV) rund vier Milliarden Dollar kosten und bietet für jede Wright Aktie 30,75 Dollar in bar. Der Schlusskurs am Freitag zuvor wurde bei 22 Dollar festgestellt. Damit verstärkt sich Stryker im Bereich der Implantate. Die Aktie von Stryker verlor 4,5 Prozent. Am Dienstag stand die Aktie von Uber (WKN: A2PHHG) mit fast zehn Prozent unter Druck. Der Fahrdienstvermittler fuhr einen Quartalsverlust in Milliardenhöhe ein. Am Mittwoch zählten Humana (WKN: 856584) und CVS Health (WKN: 859034) zu den Tagesgewinnern. Nachdem beide Unternehmen starke Quartalszahlen vorgelegt haben und den Jahresausblick anhoben, stiegen die Aktien um 2,9 bzw. 3,9 Prozent.

Eine positive Woche hat die Börse in Tokyo hinter sich und der Nikkei 225 steigt, auch mit anziehenden Umsätzen, auf ein neues Sechsmonatshoch. Der japanische Leitindex gewinnt 403 Zähler dazu und schließt bei 23.330 Punkten. SoftBank Group (WKN: 891624) hat das erste Mal seit 14 Jahren wieder mal einen Quartalsverlust hinnehmen müssen. Der Verlust im zweiten Quartal dieses Finanzjahres beträgt umgerechnet 5,8 Milliarden Euro und erwartet wurden 2,4 Milliarden Euro. Der Großteil des Verlustes ist dem Engagement in dem Startup WeWork geschuldet, das für eine Abschreibung von knapp über vier Milliarden Euro verantwortlich ist. Die Aktie verlor darauf hin nachbörslich deutlich an Wert und konnte sich später von den Verlusten wieder erholen. Im Wochenvergleich gewinnt SoftBank Group sogar ein wenig hinzu. Olympus Corp. (WKN: 856840) konnte hingegen die Gewinnerwartungen der Analysten deutlich übertreffen. Mit dieser äußerst positiven Überraschung stieg auch der Kurs von Olympus Corp. um über 15 Prozent und schloss auf einem neuen Allzeithoch.

Hochvolatil zeigten sich diese Woche wieder einmal Aktien von Unternehmen, die im Wasserstoffsektor tätig sind. In der Vorwoche konnte die schwedische Powercell (WKN: A14TK6) ein neues All-Time-High über 16 Euro erklimmen. „Nach der Veröffentlichung des weniger überraschenden Quartalsergebnisses setzten Gewinnmitnahmen ein. Die anschließende Verkaufsempfehlung eines Analysten ließ den Kurs weiter bis in den Bereich von 12 Euro konsolidieren“, berichtete Steffen Kircher von der Baader Bank in Stuttgart. Auch die Aktien der britischen ITM Power (WKN: A0B57L) konsolidierten nachdem neue Höchstkurse erreicht wurden. Noch spannender war die Aktie von Fuelcell Energy (WKN: A2PKHA), die am Mittwoch um über 100 Prozent in die Höhe schoss. Es gibt neue Kreditlinien in Höhe von 200 Millionen Dollar, die der Firma neues Leben einhauchen könnte bzw. das Leben etwas verlängern könnte.

Bereits am Mittwochabend nach Börsenschluss in Paris präsentierte der zweitgrößte Versicherungskonzern in Europa AXA (WKN: 855705) seine Zahlen für die ersten neun Monate diesen Jahres. Auch wenn im dritten Quartal und auch zu Beginn des vierten Quartals das Ergebnis durch überdurchschnittliche Schadensbelastungen gedrückt wurde, konnten die Franzosen in allen Regionen ihren Umsatz steigern. Mit einem Plus von fünf Prozent liegt dieser nun bei 79,7 Milliarden Euro. Das Neuvertragsvolumen konnte gleichzeitig um ein Prozent gesteigert werden. Interessant ist auch immer ein Blick auf die Solvabilitätsquote mit der man die Finanzstärke einer Versicherung überprüfen kann. Diese lag etwas unter dem Wert vom Juni bei 187 Prozent. Bereits im Anschluss an die Präsentation konnten die ADR´s (WKN: 901685) in den USA zulegen und am nächsten Morgen lag dann auch die Aktie in Paris im Plus.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...