Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Cornelia Frey

US Fed Zinsentscheid voraus – Dax stabilisiert sich




31.07.19 14:48
Cornelia Frey

Euwax
 
von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten

Nach dem scharfen Rücksetzer am deutschen Aktienmarkt stabilisiert sich der Dax auf niedrigerem Niveau. Doch die Stimmung ist gereizt: enttäuschende Unternehmensberichte, schwache Konjunkturdaten und keine Fortschritte bei den Handelsstreitereien sind nicht vergessen.

Die Blicke der Investoren richten sich nun auf die US-Notenbank Fed. Am Abend gilt eine erste Zinssenkung seit zehn Jahren unter Beobachtern als so gut wie sicher. Die Aussicht darauf war in den vergangenen Wochen Kurstreiber für die Rekordrally an den US-Börsen.
Die Aussicht – und damit die Hoffnung.
 
Puma erhöht Prognose
Der Sportartikelhersteller Puma erhöht nach einem robusten zweiten Quartal seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr leicht. Der Umsatz soll währungsbereinigt nun um 13 Prozent zunehmen. (Bislang rund 10 Prozent). Das operative Ergebnis (Ebit) sieht der Konzern nun bei 410 bis 430 Millionen Euro (395 bis 415 Millionen Euro).
Im zweiten Quartal steigert Puma das Ergebnis vor Zinsen und Steuern um fast 40 Prozent auf 80,3 Millionen Euro und schneidet damit besser ab als von Analysten prognostiziert.
Der Umsatz erhöht sich um knapp 17 Prozent auf gut 1,2 Milliarden Euro.
 
Airbus punktet mit A320 neo
Der reißende Absatz seiner A320neo-Mittelstreckenjets bescherte dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus im zweiten Quartal kräftige Sprünge bei Umsatz und Gewinn. Der Umsatz klettert um knapp ein Viertel, operativ steigert sich Airbus auf knapp zwei Milliarden Euro.
 
RIB Software traut sich mehr zu
Der Bausoftwarehersteller RIB Software traut sich im laufenden Jahr mehr zu. Den Umsatz für 2019 sieht RIB Software jetzt bei 200 bis 220 Millionen Euro (180 – 200 Millionen). Das operative Ergebnisziel liegt jetzt bei 45-50 Millionen (36-46 Millionen)
 
Klöckner schwächelt
Der Stahlhändler Köckner & Co befürchtet, dass sich die Geschäfte im dritten Quartal weiter verschlechtern. Das operative Ergebnis (Ebitda) wird sinken auf 25 bis 35 Millionen Euro. Im zweiten Quartal erzielt Klöckner ein Ebitda von 82 Millionen Euro. Dabei belasteten eine rückläufige Nachfrage insbesondere aus dem Maschinenbau und der Autoindustrie. Köckner & Co hatte Anfang vergangener Woche wegen des schwachen Geschäfts bereits seine Jahresziele kassiert.

Lafarge profotiert vom Bauboom
Der Bauboom in Europa und höhere Preise haben dem Baustoffkonzern LafargeHolcim im ersten Halbjahr zu mehr Gewinn verholfen. Operativ steigert sich Lafarge um sieben Prozent und bleibt im Erholungsmodus.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.380,31 - 12.468,53 - -88,22 - -0,71% 16.09./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 12.656 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.380,31 - -0,71%  16.09.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...