Erweiterte Funktionen


US-Einzelhandelsumsätze: Gefangen im Konsumrausch




16.10.20 16:22
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Der Konsument bleibt offenkundig eine tragende Säule des Aufschwungs in den Vereinigten Staaten, so die Analysten der Nord LB.

Daran müsse sich auch perspektivisch nichts ändern. Nach Auffassung der Analysten fokussiere die Diskussion an den Märkten aktuell vielleicht sogar schon etwas zu stark auf neue staatliche Hilfen für die Verbraucher. Mit Blick auf den Konsum sei in den USA jedoch bereits ein V-Verlauf bei der Erholung zu diagnostizieren. Angesichts der Entwicklungen bei der Jahresrate wären kontinuierlich oberhalb von +0,3% M/M notierende Veränderungsraten der Einzelhandelsumsätze inzwischen gar nicht mehr wünschenswert.

Die bessere Beschäftigungssituation scheine den Verbrauch aktuell bereits hinreichend zu befeuern, was aber natürlich erforderlich mache, dass die Zahl der Erkrankungen mit dem neuen Coronavirus in den USA perspektivisch nicht völlig aus dem Ruder laufe. Auch wenn momentan eher der Wahlkampf weitere stützende Maßnahmen verhindert zu haben scheine, möge es letztlich sogar hilfreich sein, wenn die US-Wirtschaftspolitiker zumindest zunächst noch etwas Pulver für mögliche neue Notfälle trockenhalten würden. (16.10.2020/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...