Erweiterte Funktionen


Kolumnist: IG Markets

US-Dollar-Index: Trumps schießt gegen die FED und der Dollar fällt - Kommt nun der Dollarstein ins Rollen?




21.08.18 15:06
IG Markets

Der Dollar schwächte sich am Dienstag ab, nachdem US-Präsident Donald Trump den Notenbankchef der FED kritisiert hatte.

Die FED-Kritik von Präsident Donald Trump erinnert an die Haltung Erdogans in Sachen Unabhängigkeit der Notenbanken. An der türkischen Lira konnten wir in den letzten Wochen sehen, was ein Angriff auf die Unabhängigkeit der Zentralbank an Zerwürfnisse im Markt verursachen kann.


Die FED zu kritisieren gilt als Tabu


Amerikanische Präsidenten kritisieren selten die FED, deren Unabhängigkeit für die wirtschaftliche Stabilität als wichtig erachtet wird. Aber Trump hat die Reduzierung der US-Handelsdefizite zu einer Priorität gemacht, und die Kombination aus steigenden Zinsen und einem stärkeren Dollar, birgt Risiken für das Exportwachstum und Trumps Politik.


Der aktuelle Verkaufsdruck könnte von Gewinnmitnahmen geprägt sein, da Marktteilnehmer davon ausgehen, dass sich der Handelskonflikt zwischen den USA und China zumindest kurzfristig beruhigt. Ein anderer Grund könnte auch die Unsicherheit über den Ausgang der Gespräche sein. . Zudem steht das geldpolitisch Treffen der Notenbanken aus aller Welt in Jackson Hole, USA an. Erste kurzfristige Umverteilungen konnten bereits im Anstieg des Goldpreises in den vergangenen Handelstagen beobachtet werden.


Unterstützungszone könnte wieder zu einer Widerstandszone werden


Charttechnisch befindet sich der Dollar-Index in einer interessanten Konstellation die, die Bären ermutigen könnte den Kurs gen Süden zu drücken. Aktuell wird der Dollar-Index vom Brokerhaus IG auf 95,12 taxiert. Damit liegt der Dollar rund 0,30 Prozent tiefer als am Vortag. Der aktuelle Verkaufsdruck könnte von Gewinnmitnahmen geprägt sein, da Marktteilnehmer davon ausgehen, dass sich der Handelskonflikt zwischen den USA und China zumindest kurzfristig beruhigt. Ein anderer Grund könnte auch die Unsicherheit über den Ausgang der Gespräche sein. An der aktuellen Kursmarke befinden sich sehr starke Kursmarken. Zum einen liegt bei rund 95 US-Dollar der ehemalige Widerstandsbereich des Dollars. Fällt der Kurs unterhalb dieser Marke auf Schlusskursbasis könnte die Widerstandszone wieder aktiv werden. Unweit dieser Kursmarke liegen das untere Keltner-Band bei 94,88 US-Dollar sowie das 23,60-%-Fibonacci-Retracement bei 94,75 US-Dollar. Sollte der Kurs unterhalb der psychologischen Marke von 95 US-Dollar fallen, könnten die beiden genannten Unterstützungen den Kurs stützen. Damit wäre Abwärtsfahrt nur von kurzer Natur. Ein Fall unterhalb des Fibonacci-Retracement könnte die Abwärtsfahrt beschleunigen. Hierfür müsste aber auch der Trendfolgeindikator RSI weiter fallen und die 48,5er-Marke hinter sich lassen.


 


US-Dollar-Index (DXY) auf Tagesbasis



Quelle: IG Handelsplattform



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...