Erweiterte Funktionen


Kolumnist: IG Markets

USD/TRY: Argentinischer Peso setzt Schwellenländerwährungen unter Druck




30.08.18 16:06
IG Markets

Die Währungen der Schwellenländer sind heute erneut stark unter Druck gekommen, nachdem der argentinische Peso seinen größten Ein-Tages-Rückgang seit 2015 über Nacht hinnehmen musste. Die Angst geht um und überträgt sich auf andere Schwellenländerwährungen wie die Lira, den Rand und die indische Rupie.

Der argentinische Peso stürzte nach einem Einbruch des Anlegervertrauens in die Regierung von Präsident Mauricio Macri um über 7 Prozent ab. Die Zentralbank intervenierte, um den Peso zu stabilisieren, aber die Währung schloss immer noch bei einem Rekordtief von 34,10 pro Dollar.


Der anhaltende Rückgang des Peso trotz des IWF-Programms zeigt, wie schwierig es ist, das Vertrauen der Investoren wiederherzustellen, sobald es einmal weg ist. Dies kann als ein Warnsignal für andere Schwellenländer verstanden werden, wie aktuell z.B. für die Türkei.


Die türkische Lira um 1,9 Prozent auf einen zweiwöchigen Tiefpunkt. Damit steht die Lira vier Tage in Folge in den roten Zahlen. Türkische Fünf-Jahres-Credit Default Swaps (CDS) stiegen laut IHS Markit um 8 Basispunkte (bps) auf ein Zwei-Wochen-Hoch bei 516 Basispunkten.


Lira bleibt charttechnisch in Geiselhaft der Bären


Die türkische Lira hat es in den letzten Wochen charttechnisch sowie fundamental in schwer. Kurzzeitig sah es so aus als, ob die Lira sich wieder fangen könnte. Von Mitte August an konnte der Kurs sich unterhalb des Wochenpivotpunktes bei 6,08 Lira in einer leichten Seitwärtsphase bewegen. Doch wie bereits in der letzten Woche von mir in meinem Lira-Artikel berichtet, konnte die Rallye weiter fortgesetzt werden, weil auch der Wochenpivotpunkt auf Schlusskursbasis und das Umkehr-Retracement am 38,20-%-Fibonacci-Level bei 6,13 Lira überwunden werden konnte. Aktuell wird das Devisenpaar vom Broker IG auf 6,62 Lira taxiert. Damit liegt der Dollar heute rund 2,5 Prozent höher als am Vortag. Die Bullen konnten somit vierte Tage in Folge den Kurs weiter nach oben katapultieren. Ein Blick auf den RSI deutet auf weitere bullische Impulse. Der Oszillator liegt im bullischen Terrain, aber bewegt sich langsam aber sicher auch in den übergekauften Bereich. Der RSI steht aktuell kurz davor das Hoch von August zu übertreffen. Gelingt dies auf Schlusskursbasis könnte die Lira rasch die 7 Lira pro Dollar erreichen. 


USD/TRY Chart auf Tagesbasis


USD_TRY Mini_20180830_12.24


Quelle: IG Handelsplattform








powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...