Weitere Suchergebnisse zu "thyssenkrupp":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Finanztrends.info

Thyssenkrupp Aktie: Es ist 5 vor 12!




30.10.20 15:40
Finanztrends.info

Der britische Konzern Liberty Steel will das europäische Stahlgeschäft des schwer angeschlagenen Wettbewerbers Thyssenkrupp übernehmen. Bei den Arbeitnehmern stößt das Vorhaben jedoch auf Unmut.


Jetzt hat auch der stellvertretende Aufsichtsratsboss des deutschen Traditionskonzerns das Angebot scharf kritisiert: „Vorstand und Aufsichtsrat werden das Angebot von Liberty Steel ernsthaft prüfen. Aber ich kann weder das industrielle Konzept noch eine überzeugende Finanzierung erkennen“, sagte Jürgen Kerner zur „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). „Wie will Liberty Steel das Geld aufbringen, um Standorte zu sichern und auf grünen Stahl umzurüsten? Das Angebot ist medienwirksam abgegeben worden, aber doch sehr blumig.“


Die Zeit jedenfalls spielt gegen den Konzern. Thyssenkrupps Stahlbranche verliere derzeit pro Woche einige Millionen Euro, monierte Kerner, der auch Vorstandsmitglied der IG Metall ist. Das halte das Unternehmen nicht mehr lange aus. Spätestens bis Weihnachten müsse klar sein, wie es weitergehe.


Steigt der Staat bei Thyssenkrupp ein?

Auch einen möglichen Staatseinstieg bei Thyssenkrupp brachte der Gewerkschafter ins Spiel. Auf die Frage, wie hoch dieser ausfallen müsste, antwortete Kerner: „Das leitet sich ab aus der Frage: Wie viel Liquidität braucht Steel zum Überleben? Das werden deutlich mehr als 25 Prozent sein.“


Zum Stand der Verhandlungen betonte er gegenüber der „Rheinischen Post“: „Derzeit finden Gespräche zwischen Konzern, Bund und Land auf Arbeitsebene statt. Dabei geht es vor allem darum, wie man einen Staatseinstieg EU-konform gestalten kann.“


Kerner richtete seinen Appell auch an NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. „Wer einen Staatseinstieg ausschließt, handelt unverantwortlich. Laschet darf 27.000 Mitarbeiter nicht Finanzjongleuren überlassen.“ Der CDU-Politiker hatte argumentiert, dass es sinnvoller sei, die Herstellung zukunftsfähiger Produkte wie grünem Stahl zu fördern, anstatt sich am Unternehmen selbst zu beteiligen.



from 


Finanztrends  by  Marco Schnepf


Vergessen Sie alles bisher Dagewesene!


Diese unscheinbare deutsche Aktie wird in Zukunft nur noch steigen … deshalb sollten Sie auf gar keinen Fall zögern und sofort investieren. Denn dieses eine Unternehmen besitzt jetzt die Schlüsseltechnologie, die das Internet der Zukunft benötigt.


Dieses Unternehmen steckt dahinter …



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu thyssenkrupp


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
5,564 € 5,626 € -0,062 € -1,10% 27.11./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007500001 750000 12,43 € 3,28 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
5,56 € -1,91%  27.11.20
Frankfurt 5,586 € -0,25%  27.11.20
München 5,564 € -1,00%  27.11.20
Xetra 5,564 € -1,10%  27.11.20
Berlin 5,556 € -1,42%  27.11.20
Stuttgart 5,56 € -1,56%  27.11.20
Düsseldorf 5,532 € -1,95%  27.11.20
Hannover 5,478 € -2,14%  27.11.20
Hamburg 5,484 € -2,94%  27.11.20
Nasdaq OTC Other 6,60 $ -3,37%  27.11.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
8315 Thyssen, gute Chancen, einige . 27.11.20
1745 Stahlhersteller - Zykliker 26.11.20
756 Welche ausgebombten Werte m. 27.04.20
3 Löschung 16.07.19
921 Markt heute: Thyssen Krupp ak. 03.05.19
RSS Feeds




Bitte warten...