The NAGA Group: Vom Börsenstar zum Buhmann - und zurück? Aktienanalyse




19.09.18 11:15
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - The NAGA Group-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" raten bei der Aktie der The NAGA Group AG (ISIN: DE000A161NR7, WKN: A161NR, Ticker Symbol: N4G) spekulativ zum Einstieg.

Viel Schelte habe in den vergangenen Monaten die börsennotierte NAGA Group einstecken müssen. Nachdem der Börsengang im Juli 2017 vielfach überzeichnet gewesen sei und die bei 2,60 Euro ausgegebenen Aktien innerhalb von einigen Wochen bis auf fast 20 Euro geschossen seien, habe die Aktie einen steilen Rückwärtsgang eingelegt und notiere nach den Tiefs von fast 1,50 Euro nunmehr wieder bei über 3 Euro. Das Unternehmen habe damals vom Krypto-Hype profitiert und für die Notiz an der Börse einen exzellenten Zeitpunkt erwischt.

Dieser Hype sei inzwischen merklich abgekühlt und damit auch die Notierung von NAGA. Wer allerdings bei Kursen von mehr als 10 Euro bei der Aktie zugegriffen habe, dem "war" nicht zu helfen. Die Gründer Yasin Qureshi und Benjamin Bilski seien an der Gesellschaft mit ca. 22% beteiligt, Hauck & Aufhäuser mit ca. 4% und der chinesische Milliardenkonzern Fosun mit ca. 30%. Bilski und Qureshi hätten sich nach Informationen der Experten gemeinsam mit Hauck & Aufhäuser sowie Fosun auf eine Verlängerung des soft Lock-Up geeinigt und könnten ihre Aktien nicht verkaufen. Weitere Aktionäre seien mit ca. 28% die ehemaligen Eigentümer der Hanseatic Brokerhouse Securities AG, die NAGA in 2017 gegen Aktien übernommen habe und die ebenfalls die soft Lock-Up zugesagt haben solle.

Ein weiterer Kritikpunkt sei das komplexe Thema des NAGA Coins, also der NAGA-eigenen Kryptowährung. Der NAGA Coin sei in 2017 einer der größten aus Deutschland heraus initiierten sogenannten ICOs gewesen. Sage und schreibe 63.000 Anleger hätten dabei Token im damaligen Wert von 42 Mio. Euro erworben. Allerdings sei der Herausgeber des NAGA Coins nicht die NAGA Group selbst, sondern eine Firma in Belize, die NAGA Development Association Ltd. (NDA). Diese verfüge jetzt auch über das Kapital. Auf Bankkonten wohlgemerkt, nicht in Token. Das Kapital solle gemäß des White Papers, dem Verkaufsprospekt des Coins, dazu eingesetzt werden, das NAGA Ökosystem, also die verschiedenen Produkte rund um den Markennamen NAGA, zu entwickeln und zu vermarkten.

"Vertraglich ist festgelegt, dass NDA das Geld nur in NAGA-Produkte investieren darf. Es muss in die auf unserer Roadmap eingetragenen Tasks fließen", hätten die beiden NAGA-Vorstände den Experten im Hintergrundgespräch erklärt. Während die Konstruktion für einen klassischen Investor erst einmal waghalsig und ungewöhnlich erscheine, sei sie im Bereich der Kryptowährungen mehr als normal. Bei vielen Kryptowährungen gebe es neben dem Initiator und Betreiber eines sogenannten "Ökosystems" - in diesem Fall der börsennotierten NAGA Group - eine parallele Stiftung oder ähnliches, deren einziges Ziel der Aufbau und die Vermarktung des Ökosystems sei. Denn je größer und erfolgreicher das Ökosystem, desto wertvoller könne in Zukunft der Token sein, der den Token-Besitzern gewisse Vorteile innerhalb eines solchen Ökosystems einräume.

Man müsse sich das in etwa so vorstellen als würde Lufthansa ihr "Miles & More"-Programm in einer separaten Firma verwalten und dafür auch separat Geld einsammeln. Diese Firma müsste dann aber kontinuierlich bei Lufthansa Flüge und weitere Services einkaufen, um ihren Auftrag zu erfüllen. Auch für den etwas sonderbaren Firmensitz gebe es eine einfache Erklärung: In Deutschland und USA sei die rechtliche und steuerliche Behandlung von sogenannten Token-Verkäufen noch nicht voll geklärt, wohl aber in vielen kleinen Ländern wie Liechtenstein, Malta und eben auch Belize.

Dem Geschäftsbericht der NAGA sei zu entnehmen, dass sich NDA bisher vertragskonform verhalte. In 2017 habe NAGA knapp 13 Mio. Euro umgesetzt. Die Hälfte des Umsatzes komme von NDA. NAGA habe diese während des Token Sale in Sachen PR und Marketing beraten und die Website für den ICO gebaut. Auch die NAGA Wallet, die digitale Geldbörse, in der Nutzer Kryptowährungen aufbewahren und handeln könnten, habe NAGA im Auftrag entwickelt. Aktuell arbeite die NAGA Group an weiteren Themen wie zum Beispiel einer Krypto-Börse. Zudem sei für Ende des Jahres der Start einer umfassenden Marketingkampagne mit einem globalen, Multimillionen Media-Budget zum Bekanntmachen des NAGA Ökosystems geplant. Gezahlt werde dies alles von der NDA. Auch fast alle zukünftigen Kosten sowohl für Produktentwicklung als auch Marketing der NAGA-Produkte würden von NDA bezahlt.

Ein Großteil der Erträge lande über Software- und Lizenzeinnahmen aber bei NAGA. Neben den beschriebenen neuen Produkten sowie der globalen Marketingkampagne, die auch auf die Bekanntheit der Aktie abfärben sollte, sei eine Expansion nach China, unterstützt durch den Großaktionär Fosun, eine Option. Ebenfalls in Erwägung gezogen werde ein Dual Listing der Aktie im entweder immer noch Krypto-freundlichen Asien, zum Beispiel Hong Kong, oder in den Fintech-affinen USA. Zudem könnten auch Akquisitionen auf dem Programm stehen, wovon eine eventuell noch in diesem Jahr gelingen könnte.

NAGA stelle für 2018 ca. 18 Mio. Euro Umsatz und ein EBITDA von ca. 4 Mio. Euro in Aussicht. 2019 könnten es schon mehr als 25 Mio. Euro Umsatz sein. Beweise das Management, dass NAGA eine stark wachsende Technologiefirma sei, seien wieder deutlich höhere Kurse möglich. Gut abgesichert sei die Story erst einmal durch die quasi garantieren Umsätze durch die NDA. Da NAGA nunmehr die IR-Arbeit aufnehmen wolle, dürfte die jüngste Rally erst einmal weitergehen.

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" raten bei der NAGA Group-Aktie spekulativ zum Einstieg. (Analyse vom 19.09.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze The NAGA Group-Aktie:

Xetra-Aktienkurs The NAGA Group-Aktie:
2,635 EUR -0,57% (19.09.2018, 10:44)

Tradegate-Aktienkurs The NAGA Group-Aktie:
2,64 EUR +1,15% (19.09.2018, 11:07)

ISIN The NAGA Group-Aktie:
DE000A161NR7

WKN The NAGA Group-Aktie:
A161NR

Ticker-Symbol The NAGA Group-Aktie:
N4G

Kurzprofil The NAGA Group AG:

Die The NAGA Group AG (ISIN: DE000A161NR7, WKN: A161NR, Ticker Symbol: N4G), ein auf disruptive Trading-Technologien im Finanzsektor spezialisiertes Unternehmen, wurde im August 2015 gegründet. Das Ziel des Unternehmens ist die Entwicklung, Vermarktung sowie das Wachstum von revolutionierenden Technologien für die Finanzbranche. Hierdurch soll die Transparenz und Zugänglichkeit der bestehenden Finanzwelt ermöglicht werden. (19.09.2018/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,09 € 2,125 € -0,035 € -1,65% 17.01./16:36
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A161NR7 A161NR 10,78 € 1,29 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
2,10 € -1,18%  16:52
Frankfurt 2,09 € +1,70%  09:05
Stuttgart 2,10 € -0,47%  09:15
Xetra 2,09 € -1,65%  12:56
Berlin 2,055 € -2,38%  15:59
Hamburg 2,055 € -3,07%  08:09
München 2,125 € -3,19%  08:00
Düsseldorf 1,914 € -4,20%  15:36
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
3117 IPO:The Naga Group AG 16:28
2 Löschung 17.07.17
RSS Feeds




Bitte warten...