Weitere Suchergebnisse zu "Tesla":
 Aktien    


Kolumnist: CMC Markets

Tesla Aktie - Quartalszahlen und Nickel-Deal im Fokus




26.07.21 12:52
CMC Markets

Tesla wird heute nach Börsenschluss in den USA seine Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt geben. Wieder einmal dürfte es ein sehr kompliziertes Zahlenwerk werden. Die Wall Street erwartet, dass Tesla 94 Cent Gewinn pro Aktie bei einem Umsatz von 11,5 Milliarden USD ausweisen wird. Dies würde den bisher höchsten Quartalsgewinn für Tesla bedeuten. Im zweiten Quartal 2021 hat Tesla zum ersten Mal mehr als 200.000 Fahrzeuge in einem Quartal ausgeliefert.


Wichtig wird sein, wie sich die weltweite Halbleiterknappheit auf Tesla ausgewirkt hat. Teslas Achillessehne im heutigen Quartalsbericht könnte der Preisverfall im Bitcoin sein. Dies könnte einen guten Teil des Gewinns auffressen, da der Preis deutlich unter dem Einkaufkurs von ca. 37.000 USD aus dem ersten Quartal gefallen ist.  


Tesla meldete im dritten Quartal 2020 einen operativen Gewinn von mehr als 800 Millionen Dollar, und die Aktie hat sich in den darauffolgenden drei Monaten auf rund 860 Dollar mehr als verdoppelt. Da das Wachstum des Betriebsgewinns in den folgenden Quartalen jedoch weitgehend pausierte, wurden die Aktien von etwa 860 USD auf zuletzt etwa 640 USD gehandelt. Die Stagnation der Gewinne bedeutete auch eine Stagnation der Aktien.


Tesla weiterhin zwischen den Extremen


Nach der Veröffentlichung des Quartalsberichts dürfte es unter Bullen und Bären endlose Diskussionen über die Qualität der Gewinne geben. Eine Möglichkeit, wie Tesla Umsätze generiert, ist zum Beispiel der Verkauf von regulatorischen Gutschriften sog. CO2 Zertifikate, die das Unternehmen durch die Produktion von Elektrofahrzeugen verdient. Das Unternehmen generierte im ersten Quartal 518 Millionen Dollar durch den Verkauf von Gutschriften, was dazu beitrug, dass Tesla die Gewinnschätzungen übertraf.


Es gibt auch das Bitcoin-Thema. Tesla verzeichnete im ersten Quartal einen kleinen Gewinn auf seine Bitcoin-Bestände, aber die Preise der Kryptowährung sind seit ihrem Höchststand im April um etwa die Hälfte gefallen. Das bedeutet, dass die Chance auf einen Verlust in der gleichen Größenordnung besteht. Wie die Investoren reagieren, kann man nur vermuten, aber man sollte nicht erwarten, dass Tesla seine Bitcoin-Position verkauft. CEO Elon Musk deutet bereits darauf hin, dass sein Unternehmen weiter an der Kryptowährung festhalten werde.


Investoren werden auch wissen wollen, wann Teslas neues Werk in Deutschland und die Anlage in Austin, Texas, mit der Auslieferung von Autos beginnen werden. Das Werk in Austin wird Teslas Cybertruck bauen. Es wird wahrscheinlich auch Fragen zu den Fortschritten bei Teslas Fahrerassistenzfunktionen geben - das Unternehmen hat vor kurzem damit begonnen, seine Fahrerassistenzsoftware als Abonnement zu verkaufen - und wie das Unternehmen mit seinem Ladenetzwerk Geld verdienen könnte.


Tesla sichert sich Nickel-Nachschub

Die BHP Group gab letzte Woche eine Vereinbarung mit Tesla über die exklusive Nickelversorgung bekannt. "Die Nachfrage nach Nickel in Batterien wird in den nächsten zehn Jahren schätzungsweise um mehr als 500 Prozent steigen, zum großen Teil um die weltweit steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen zu unterstützen", sagte BHP Chief Commercial Officer Vandita Pant in der Pressemitteilung des Unternehmens. "Wir freuen uns, diese Vereinbarung zu unterzeichnen, um die Batterie-Lieferkette durch unseren gemeinsamen Fokus auf Technologie und Innovation nachhaltiger zu gestalten."


Das von BHP prognostizierte Wachstum von 500 % zeigt, warum Tesla früh an seiner Versorgung arbeitet. Das Unternehmen möchte sicherstellen, dass es über die erforderlichen Rohstoffe verfügt, um seine Wachstumsziele zu erreichen, auch wenn sich scheinbar jeder andere Autohersteller auf dem Planeten ebenso kühne Ziele setzt. Tesla seinerseits plant, sein Volumen in absehbarer Zukunft um durchschnittlich 50 % pro Jahr zu steigern. Analysten gehen derzeit davon aus, dass EVs bis 2040 konventionelle Fahrzeuge komplett abgelöst haben werden.


Dafür werden viele Rohstoffe wie Nickel und Lithium benötigt, ganz zu schweigen von den Produktionskapazitäten, die nötig sind, um die Rohstoffe in Batterien zu verwandeln, die ein Elektroauto antreiben.können. Tesla hat schon früh mit seinen Plänen begonnen, seine eigenen Batterien zu produzieren, und sich 2015 mit Panasonic zusammengetan, um eine sogenannte Gigafactory in Nevada zu bauen.


Inzwischen investieren viele Autohersteller - darunter General Motors, Ford Motor und Volkswagen - Milliarden in Batteriewerke.Tesla hat auch einen Vertrag mit dem amerikanischen Lithium-Bergbauunternehmen Piedmont Lithium unterzeichnet, um Teslas Versorgung mit diesem Rohstoff zu sichern. Andere Autohersteller haben bisher nicht nachgezogen.


Lithium-Markt ist ebenfalls angespannt


Die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen und die Herausforderungen bei der Sicherung von Rohstoffen werden zu einem Versorgungsengpass bei Batterien für Autohersteller führen, die bereits mit einer Chip-Krise zu kämpfen haben. Wenn die Chip-Krise vorbei ist, wird die größte Versorgungslücke, die der Industrie bevorsteht, in den jeweiligen Batterien sein.


Die Verfügbarkeit von ausreichend Lithiumprodukten, Kupferfolie und einigen Kathodenmaterialien könnte zu einem Hindernis für die Bemühungen des Batteriesektors werden, mit der Nachfrage Schritt zu halten. Die Preise für alle wichtigen Batteriemetalle sind im vergangenen Jahr gestiegen, wobei sich der Preis für Lithiumcarbonat mehr als verdoppelt hat. Der Preisanstieg bei Kobaltsulfat deutet ebenfalls auf einen Engpass in der Produktion des Materials hin.


Wie könnte es für die Tesla Aktie weitergehen? 


Letztes Jahr machte der Tesla Aktie niemand etwas vor. Der letzte spannende Ausbruch in der Tesla Aktie ereignete sich am 18. November 2020, als der Aktienkurs die 462 USD Marke überwinden konnte. Vor den Quartalszahlen befinden sie die Tesla Aktien weiter in einer Seitwärtsphase. Jetzt gilt es den Tiefpunkt bei 538 USD zu verteidigen und einen erneuten Anstieg in Richtung 697 USD zu erzeugen, damit der Aufwärtstrend wieder aufgenommen werden kann. Dieser Anstieg könnte für einen Ausbruch auf die Oberseite sorgen mit einem weiteren Anstieg in Richtung 778 USD und möglicherweise sogar zu einem Re-Test des Allzeithochs bei 906 USD. Unter 538 USD droht dagegen ein weiter Abverkauf in Richtung des Augusthochs bei 501 USD und unter dieser Marke sogar der Test der 400 USD Marke.


Quelle: CMC Markets Plattform, 1H-Chart, 26.07.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?


Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.



Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.


Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.



Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.





Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu BTC/EUR (Bitcoin / Euro)


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
791,36 $ 774,39 $ 16,97 $ +2,19% 28.09./01:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US88160R1014 A1CX3T 900,27 $ 379,12 $
Werte im Artikel
791,36 plus
+2,19%
-    plus
0,00%
42.690 minus
-0,90%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
677,20 € +2,48%  27.09.21
Stuttgart 679,80 € +6,82%  27.09.21
Hannover 674,00 € +5,25%  27.09.21
Hamburg 678,30 € +4,35%  27.09.21
Frankfurt 678,40 € +3,97%  27.09.21
Xetra 675,50 € +3,94%  27.09.21
Berlin 678,00 € +3,76%  27.09.21
München 670,00 € +2,57%  27.09.21
Nasdaq 791,36 $ +2,19%  27.09.21
AMEX 791,24 $ +2,18%  27.09.21
NYSE 791,03 $ +2,11%  27.09.21
Düsseldorf 662,20 € +1,27%  27.09.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...