Erweiterte Funktionen


Kolumnist: CMC Markets

Tencent Aktie – Nochmals 30% runter oder bereits ein Schnäppchen?




28.07.21 16:13
CMC Markets

Derzeit haben chinesische Aktien einen schweren Stand. Einheimische wie auch ausländische Investoren wenden sich gegen die Technologieriesen des Landes und entziehen dem Sektor damit eine Stütze, die ihm bei früheren Marktturbulenzen oft geholfen hat.


Tencent Aktie schwer unter Druck


Festlandchinesen haben im Juli Aktien von Tencent Holdings im Wert von netto 33 Milliarden Hong Kong Dollar (4,2 Milliarden Dollar) verkauft, was der größte monatliche Abfluss seit einem Jahr ist, wie Berechnungen von Bloomberg zeigen. Die rückläufige Tendenz der Anleger auf dem Festland steht bisher im Gegensatz zu den Ereignissen im Februar und März, als sie Tencent-Aktien bei fallenden Kursen weiter kauften. Günstigere Bewertungen zogen sie immer wieder an, selbst als ausländische Investoren absprangen, um den Auswirkungen von Pekings härterer Gangart gegenüber digitalen Finanzunternehmen und Kartellrechtsverletzungen zu entgehen.


Das Ausmaß und die Härte von Pekings Durchgreifen haben viele Menschen überrascht. Teilweise gehen die Maßnahmen weit über eine normale Regulierung hinaus, ein Szenario, das viele Marktteilnehmer nicht eingepreist hatten.


Tencent, ein Gigant im Mobile-Gaming, aber auch andere Firmen wie der führende Anbieter von Lebensmittellieferungen, Meituan, stehen im Fokus der Ermittlungen. Technologieunternehmen stehen unter verschärfter Beobachtung, seit die Aufsichtsbehörden im November letzten Jahres überraschend den Börsengang von Alibaba Ant Group gestoppt haben und Alibaba eine Milliarden-Strafe aufgebrummt hatten.


Tencent schickt den Hang Seng Index auf Talfahrt


Die Tencent Aktie fiel auch heute, den neunten Tag infolge, um bis zu 5,4 %, nachdem es in den vergangenen zwei Tagen bereits 16 % verloren hatte. Das Unternehmen teilte am Dienstag mit, dass es die Nutzerregistrierung für die Social-Media-App WeChat aufgrund einer „sicherheitstechnischen Aktualisierung" in Übereinstimmung mit den einschlägigen Gesetzen und Vorschriften ausgesetzt habe. Tencent Mobile Games gehört zu den Entwicklern mobiler Apps, die von den Aufsichtsbehörden aufgefordert wurden, Probleme zu beheben, die dazu führen, dass beim Öffnen ihrer Apps „belästigende" Pop-up-Nachrichten erscheinen.


Die Tencent und Meituan Aktien waren zusammen mit der Alibaba Group für mehr als die Hälfte der Verluste des Hang Seng Index am Montag und Dienstag verantwortlich, als der Index um 8,2 % einbrach und damit den größten zweitägigen Rückgang seit der Finanzkrise 2008 verzeichnete.


Kurzfristiger Sturm oder dauerhafte Eskalation


Derzeit gehen die Markteilnehmer davon aus, dass sich durch die Umwälzungen kein systemisches Risiko bestehe. Inländische Medien berichten sogar, dass es kein Grund für Investoren gibt, übermäßig pessimistisch zu sein. Auch wenn die Anpassung der Politik in einigen Branchen, deren derzeitiges Geschäftsmodell beeinträchtigen kann, könnte sie mittel- bis langfristig zu einer stärkeren wirtschaftlichen Dynamik führen und den Konsum in den meisten anderen Bereichen fördern.


Das derzeitige Problem gilt es differenziert zu betrachten. Chinas hartes Durchgreifen im Inland hat auch chinesische Aktien, die in den USA notiert sind, betroffen. Hierbei gibt es schon seit längerem die Annahme, dass viele der gelisteten kleineren Unternehmen eine mangelnde „Due Dilligence“ haben. Also eine eher willkürliche Interpretation der Durchsetzung von Gesetzen, Korruption, mangelnde Transparenz und so weiter.


Wie könnte es mit der Tencent Aktie weitergehen?


China ist weiterhin das wirtschaftliche Power-Haus der Weltwirtschaft. Das bevölkerungsreichste Land der Welt und die zweitgrößte Volkswirtschaft mit einer boomenden städtischen Mittelschicht. Oft gehören Dutzende chinesischer Aktien aus einer Vielzahl von Sektoren zu den Top-Performern an den Börsen. Auch in Zukunft wird es große Wachstumschancen geben, jedoch zeigt der Eingriff des chinesischen Staates, dass die auch die Risiken sehr hoch sind.


Zwischen Juli und Oktober befand sich die Tencent Aktie in einer Seitwärtsphase zwischen 563 und 506 HKD. Diese Seitwärtsphase war dann der Startschuss für die nächste Rally, die die Aktie auf 773 HKD führte. Die Rally erfolgte demnach, nach dem Ausbruch über den vorherigen Hochpunkt bei 565 HKD. Dieser erste Unterstützungsbereich wurde in den letzten Tagen wieder erreicht und unterschritten.


Aktuell führt der Abverkauf auf den Corona-Ausbruchspunkt bei 475 HKD. Dieser Bereich ist in den nächsten Tagen und Wochen ein wichtiges Unterstützungsniveau. Wenn es gelingt diesen Bereich zu verteidigen, wäre eine Erholung in Richtung 562 HKD möglich. Insgesamt beträgt der Kursabschlag mittlerweile 45 %.


Bei einem dauerhaften Verbleib unter 475 HKD besteht allerdings die Gefahr, dass sich die Korrektur ausdehnen könnte und ein tieferer Abverkauf in Richtung 324 HKD und 250 HKD erfolgen könnte.


Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 28.07.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?


Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.



Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.


Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.



Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.





Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...