Erweiterte Funktionen


Tech-Aktien: Corona-Krise und Perspektiven




12.05.22 10:10
NN Investment Partners

Den Haag (www.aktiencheck.de) - Nach fast einem Jahrzehnt jährlicher Outperformance von Technologiewerten, die durch geringes Gewinnwachstum, niedrige Zinssätze und pandemiebedingte Lockdowns beflügelt wurde, hat sich das Blatt unlängst gewendet, so die Experten von NN Investment Partners.

Steigende Zinssätze hätten den Nettobarwert künftiger Cashflows verringert und eine deutliche Rotation weg von Wachstumswerten ausgelöst. Unter den Technologiewerten hätten die wachstumsstärksten, teuersten und unprofitabelsten Unternehmen am stärksten verloren: Mehr als 50 Large-Cap-Unternehmen (mit einer Marktkapitalisierung von über 3 Mrd. US-Dollar) seien gegenüber ihren 52-Wochen-Höchstständen* um mehr als 60% gefallen (4. Mai 2022). Da sich bei Stress und Volatilität der Anlagehorizont verkürze, sei der Markt gegenüber Unternehmen mit rückläufigem Umsatzwachstum oder solchen, die die Prognosen verfehlt hätten, nicht nachsichtig gewesen.

Die verbraucherorientierten Technologieunternehmen hätten mit den Auswirkungen der gesellschaftlichen Wiederöffnung zu kämpfen, die zu einer Verlagerung der Online-Käufe auf Reisen, Restaurants, Unterhaltung und den stationären Einzelhandel geführt habe. Tatsächlich sei der Anteil der E-Commerce-Umsätze an den gesamten Einzelhandelsumsätzen wieder auf ein Trendwachstum zurückgegangen, wobei sich die Pandemie eher als vorübergehende Erscheinung und nicht als strukturelle Beschleunigung erwiesen habe. Zusammen mit der höchsten Verbraucherpreisinflation seit einer Generation und dem Wegfall der Konjunkturmaßnahmen sei klar, dass viele Haushalte (vor allem die am unteren Ende des Einkommensspektrums) in ihren finanziellen Spielräumen stark eingeschränkt seien.

Während konsumnahe Aktien unter dem veränderten Verbraucherverhalten leiden würden, halte sich die Unternehmensseite gut. Die Unternehmen seien mit Lieferkettenproblemen, steigenden Inputkosten und einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften konfrontiert. Als Reaktion würden sie sich verstärkt um ihre digitale Transformation bemühen und sich in die Cloud verlagern, was ein positives Klima für Software, IT-Dienstleistungen und Cybersicherheit schaffe.

Dirk-Jan Dirksen, Senior Tech Analyst bei NN Investment Partners, sage: "Jetzt, da die Bewertungsniveaus angepasst wurden und die Aufschläge des Sektors gegenüber dem Markt wieder mit seiner längerfristigen Historie übereinstimmen, könnten sich für geduldige Anleger einige Chancen ergeben. Rentable Unternehmen mit besserer Umsatztransparenz und gesunden Bilanzen, die von langfristigen Wachstumstrends profitieren, die weniger von makroökonomischen und geopolitischen Ereignissen beeinflusst werden, werden sich mit der Stabilisierung des Marktes wahrscheinlich besser entwickeln."

*Quelle: Bloomberg, MSCI World/IT und MSCI World/Konsumgüter (12.05.2022/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...