Take-Two: Ist die Angst übertrieben? - Aktienanalyse




04.12.18 12:55
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Take-Two-Aktienanalyse vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär":

Benedikt Kaufmann von "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Take-Two Interactive Software Inc. (ISIN: US8740541094, WKN: 914508, Ticker-Symbol: TKE, Nasdaq Ticker-Symbol: TTWO) unter die Lupe.

Es habe nur einen Tag gedauert, dann habe sich der erste Widerstand der Gamer-Community gegen "Red Dead Redemption 2" von Take-Two geregt. Der Vorwurf: Das Monetarisierungs-System durch Mikrotransaktionen sei unfair und gehe zulasten von Gelegenheitsspielern und Spielern, die kein zusätzliches Geld investieren möchten oder könnten. Die Folge: Das Wertpapier tauche vorerst ab. Sei die Angst übertrieben?

Wie erwartet, habe das Unternehmen in den Online-Multiplayer-Modus des bereits im Oktober erschienen Gaming-Krachers "Red Dead Redemption 2" (RDR2) Mikrotransaktionen eingeführt. Spieler könnten damit bessere Waffen oder kosmetische Upgrades mit Echtgeld kaufen. Zwar könnten Gegenstände, die einen Unterschied im Gameplay machen würden, auch durch Spielgeld erworben werden. Doch die Spielzeit, die dafür benötigt werde, sei absurd hoch.

Während vor wenigen Jahren ein derartiges System ebenfalls kritisch gesehen worden wäre - die Spieler hätten es mit einem Murren akzeptiert. Doch in letzter Zeit würden die großen Spiele-Konzerne nach dem Empfinden der Spieler zu tief in deren Taschen greifen. Electronic Arts habe hier mit "Star Wars Battlefront II" einen Präzedenzfall gesetzt. Das Spiel sei aufgrund eines unfairen Pay-To-Win Monetarisierungs-Systems boykottiert worden und sei gefloppt, obwohl EA nachträglich alle Bezahlinhalte aus dem Spiel genommen habe.

Tatsächlich sei auch bei RDR2 Online die Ökonomie im Spiel noch nicht perfekt und gehe in Richtung Pay-to-Win. Laut den Analysten der Bank of America Merill Lynch (BofAML) könne sich dieser Umstand jedoch noch verbessern. Die Analysten würden darauf hinweisen, dass Take-Two etwa 18 Monate gebraucht habe, um aus GTA Online eine zuverlässige Umsatz-und Gewinn-Maschinerie zu machen, die von den Spielern akzeptiert und nicht als zu unfair betrachtet werde. Aktuell sei RDR2 Online noch in seiner Beta-Testphase. Spielmechaniken und Spielökonomie könnten sich noch verbessern.

Laut der BofAML sei die Angst vor einer Umsatzenttäuschung bei RDR2 Online daher unbegründet. "Der Aktionär" sehe das zum aktuellen Beta-Zeitpunkt jedoch anders. Sicherlich sei der Online-Modus nur als Addon zu einem hervorragenden seine 60 Euro Kaufpreis mehr als werten Spieles zu verstehen. Doch die Community sei aktuell hoch sensibilisiert für unfaire Ingame-Monetarisierung. Wer dann bereits in der Beta seine Spieler gegen eine Pay-to-Win-Wand laufen lasse, laufe Gefahr, potenzielle Spieler zu verlieren. Bei GTA Online sei die "Monetarisierungs-Schraube" langsam angezogen worden und habe durch ständig neueinfließende Inhalte gerechtfertigt werden können. Bereits im Beta-Test mit überzogenen Mikrotransaktionen zu starten - eine Fehlentscheidung von Take-Two.

"Der Aktionär" rät zum aktuellen Zeitpunkt weiterhin von der Take-Two-Aktie ab und wartet ab, wie die Reaktion des Entwicklerstudios sowie die fertige Version von RDR2 Online ausfallen, so Benedikt Kaufmann. (Analyse vom 04.12.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Take-Two-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Take-Two-Aktie:
91,29 Euro +0,43% (04.12.2018, 09:49)

Nasdaq-Aktienkurs Take-Two-Aktie:
103,46 USD (03.12.2018)

ISIN Take-Two-Aktie:
US8740541094

WKN Take-Two-Aktie:
914508

Ticker-Symbol Take-Two-Aktie Deutschland:
TKE

Ticker-Symbol Take-Two-Aktie Nasdaq:
TTWO

Kurzprofil Take-Two Interactive Software Inc.:

Take-Two Interactive Software Inc. (ISIN: US8740541094, WKN: 914508, Ticker-Symbol: TKE, Nasdaq Ticker-Symbol: TTWO) ist ein weltweit tätiger Entwickler, Herausgeber und Vertreiber von interaktiven Unterhaltungsmedien. Take-Two vermarktet seine Produkte über die beiden Labels "Rockstar Games" und "2K". Sie sind konzipiert für Konsolensysteme wie die Sony PlayStation 3 und PlayStation 4, Microsofts Xbox 360 und Xbox One und für PCs (inkl. Smartphones und Tablets). Als Vertriebswege nutzt das Unternehmen den physischen Einzelhandel, digitale Downloads, Online-Plattformen und Cloud-Streaming-Dienste. (04.12.2018/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
105,90 $ 104,19 $ 1,71 $ +1,64% 14.12./01:39
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US8740541094 914508 139,91 $ 92,81 $
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Benedikt Kaufmann
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
92,84 € +0,78%  13.12.18
Nasdaq 105,90 $ +1,64%  13.12.18
Stuttgart 92,11 € +0,17%  13.12.18
Düsseldorf 91,70 € -1,63%  13.12.18
München 90,93 € -1,67%  13.12.18
Berlin 91,40 € -1,74%  13.12.18
Frankfurt 90,86 € -2,31%  13.12.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
647 GTA5 der Kurstreiber? 03.12.18
31 take-two 100%???? 19.09.13
6 !!! NEWS zu Take Two !!! 29.05.03
12 Take Two(TTWO)! 01.03.02
11 Take Two : +40% !!!! innerhal. 18.12.01
RSS Feeds




Bitte warten...