Weitere Suchergebnisse zu "TUI":
 Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


TUI: Comeback-Spekulation - Aktienanalyse




17.11.20 11:48
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TUI-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Touristik-Konzerns TUI AG (ISIN: DE000TUAG000, WKN: TUAG00, Ticker-Symbol: TUI1, Nasdaq OTC-Symbol: TUIFF) unter die Lupe.

Die TUI-Aktie habe dank der jüngsten positiven Impfstoff-News einen Höhenflug erlebt. Von der damit einhergehenden Perspektive auf eine Normalisierung des Tourismus dürfte TUI als Marktführer auf lange Sicht überproportional profitieren. "Der Aktionär" nehme das Papier des Touristik-Konzerns deshalb in sein langfristiges Muster-Depot auf. Kurzfristig bleibe das Corona-Thema allerdings dominant.

So ändere sich ständig die Liste mit den weltweiten Reisewarnungen und Reisebeschränkungen. Neuestes Beispiel: Ab dem 23. November müssten Touristen aus Deutschland, die auf die gerade im Winter beliebten Kanarischen Inseln einreisen würden, gemäß der staatlichen Vorschriften einen negativen RT-PCR-Test vorlegen, berichte die fvw und berufe sich auf Aussagen von Arturo Ortiz, Chef des Turespana-Büros in Berlin, fest. TUI-Konkurrent FTI habe am Freitag unter Bezugnahme auf eine Information der Kanarischen Behörden gemeldet, dass die von der spanischen Zentralregierung beschlossene PCR-Testpflicht nicht für die Kanarischen Inseln gelte und die Schnelltests auch über den 23. November hinaus erlaubt seien.

Da TUI vor dem Hintergrund der weltweit hohen Corona-Zahlen derzeit kaum Umsätze generieren könne, sei es wichtig, das Überleben des Konzerns zu sichern. So seien die aktuell wohl laufenden Verhandlungen mit Merkel und Co über weitere Finanzhilfen ein folgerichtiger sowie konsequenter Schritt. Auch eine Staatsbeteiligung im Gespräch.

Der Touristik-Konzern habe im April einen ersten Hilfskredit der KfW von 1,8 Milliarden Euro bekommen. Später sei die Kreditlinie um 1,05 Milliarden Euro erhöht worden. Zudem habe der Bund eine TUI-Wandelanleihe über 150 Millionen Euro gezeichnet, die unter bestimmten Bedingungen in bis zu neun Prozent der Aktien umgewandelt werden könne. Kredite der staatlichen KfW-Bank hätten bereits mehrere Reiseunternehmen erhalten. Eine direkte staatliche Beteiligung des Bundes gebe es aber bislang nur bei der Lufthansa.

Die TUI-Aktie verliere nach den jüngsten Kursgewinnen aktuell etwas und notiere im Bereich von 4,50 Euro. Wichtig wäre, dass die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 4,43 Euro verlaufe, halte.

Trotz der weiterhin extrem schwierigen Lage dürfte TUI die Krise - dank staatlicher Hilfe - überleben. Zudem dürfte TUI von einem Re-Start des Tourismus als Marktführer überproportional profitieren. Die Reiselust der Menschen sei ungebrochen.

"Der Aktionär" spekuliert auf das (langfristige) Comeback der Hannoveraner und nimmt den Wert in sein langfristiges Muster-Depot auf, so Carsten Kaletta. (Analyse vom 17.11.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze TUI-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs TUI-Aktie:
4,599 EUR -2,17% (17.11.2020, 11:47)

XETRA-Aktienkurs TUI-Aktie:
4,59 EUR -1,01% (17.11.2020, 11:32)

ISIN TUI-Aktie:
DE000TUAG000

WKN TUI-Aktie:
TUAG00

Ticker-Symbol TUI-Aktie:
TUI1

Nasdaq OTC Ticker-Symbol TUI-Aktie:
TUIFF

Kurzprofil TUI AG:

Die "neue" TUI AG (ISIN: DE000TUAG000, WKN: TUAG00, Ticker-Symbol: TUI1, Nasdaq OTC-Symbol: TUIFF) ist ein Unternehmen der Chancen - für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter. Unter einem Dach vereint sind das einzigartige Hotelportfolio der TUI, die Kreuzfahrtlinien, sechs europäische Fluggesellschaften und die Vertriebsstärke der Veranstalter, sowohl Online als auch über die Reisebüros in ganz Europa. Der weltweit größte integrierte Touristikkonzern steht für ein durchgängiges Kundenerlebnis über alle touristischen Wertschöpfungsstufen hinweg. Der direkte Kundenzugang macht Investitionen in Hotels und modernste Kreuzfahrtschiffe planbarer und sichert frühzeitig Auslastung. Man kann dadurch schneller wachsen und mehr Reiseangebote exklusiv für TUI entwickeln. (17.11.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu TUI


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
5,74 € 6,144 € -0,404 € -6,58% 25.11./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000TUAG000 TUAG00 12,72 € 2,42 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Carsten Kaletta
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
5,76 € -0,45%  25.11.20
Nasdaq OTC Other 6,915 $ -4,62%  25.11.20
Düsseldorf 5,832 € -5,17%  25.11.20
Hamburg 5,798 € -5,72%  25.11.20
Frankfurt 5,828 € -5,85%  25.11.20
Berlin 5,822 € -6,01%  25.11.20
Xetra 5,74 € -6,58%  25.11.20
München 5,798 € -6,63%  25.11.20
Hannover 5,796 € -6,64%  25.11.20
Stuttgart 5,738 € -8,92%  25.11.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
12158 TUI 2007: Erholung oder Zersc. 25.11.20
612 TUI (WKN: TUAG00) - Was w. 15.11.20
131 Corona Short 09.10.20
13 Corona-Krise: Dividenden-Titel k. 26.05.20
1 Löschung 05.04.20
RSS Feeds




Bitte warten...