Weitere Suchergebnisse zu "Traton":
 Aktien      Zertifikate      OS    


TRATON: Beim zweiten Anlauf gelingt das Börsendebüt - Aktienanalyse




28.06.19 13:40
DZ BANK

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - TRATON-Aktienanalyse der DZ BANK:

Heute brachte Volkswagen seine Nutzfahrzeugsparte TRATON (ISIN: DE000TRAT0N7/ WKN: TRAT0N, Ticker-Symbol: 8TRA) an die Börse, so die Analysten der DZ BANK in einer aktuellen Veröffentlichung.

Mit 27 Euro pro Aktie habe der Ausgabepreis am unteren Ende der Preisspanne gelegen. Insgesamt würden die Wolfsburger mit dem Börsengang rund 1,6 Mrd. Euro einnehmen.

Das IPO von TRATON sei in Deutschland der bis dato wichtigste Börsengang des Jahres und werde voraussichtlich auch der größte bleiben. Für Anleger, die an der Entwicklung der TRATON-Aktie würden partizipieren wollen, habe die DZ BANK zahlreiche neue Anlageprodukte im Angebot.

Ursprünglich habe VW seine LKW- und Bus-Tochter bereits vor Ostern an die Börse bringen wollen. Aufgrund der schlechten Marktlage sowie der geringen Nachfrage sei das IPO allerdings abgesagt worden. Dass die Wolfsburger so schnell einen zweiten Anlauf gewagt hätten, sei für viele Marktteilnehmer überraschend gewesen, vor allem da sich das Umfeld seitdem kaum geändert habe. Nichtsdestotrotz habe VW 57,5 Mio. TRATON-Papiere platzieren können - inklusive Mehrzuteilungsoption entspreche dies 11,5% des Kapitals. Der Nutzfahrzeughersteller komme somit auf eine Marktkapitalisierung von 13,5 Mrd. Euro. Eigentlich habe VW auf eine deutlich höhere Bewertung von rund 24 Mrd. Euro abgezielt, allerdings hätten viele Experten und Börsianer dieses Ziel für sehr ambitioniert gehalten.

Die Einnahmen des Börsengangs würden zu 100% an Volkswagen fließen. Der gemessen an der Anzahl der produzierten PKW größte Automobilkonzern der Welt wolle die Erlöse vor allem zum Ausbau seiner Elektro-Aktivitäten nutzen. Bis zum Jahr 2028 würden die Wolfsburger weltweit 22 Mio. E-Autos verkaufen wollen. Zudem investiere der Konzern in den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Bis 2025 sollten an 36.000 Standorten entsprechende Ladestationen entstehen.

Zu TRATON würden die Nutzfahrzeugherstellermarken MAN, Scania und sowie die brasilianische LKW- und Busmarke Volkswagen Caminhões e Ônibus gehören. Im vergangenen Jahr habe das Unternehmen einen Umsatz von 25,9 Mrd. Euro erwirtschaftet. Der Gewinn vor Steuern habe bei 1,5 Mrd. Euro gelegen. Im ersten Quartal 2019 habe TRATON den Umsatz um 6,0% auf 6,4 Mrd. Euro steigern können. Ebenfalls deutlich verbessert habe sich der operative Gewinn: um 26,8% auf 490 Mio. Euro.

Mit einem Marktanteil von 33% sei TRATON Europas größter Hersteller von Nutzfahrzeugen. Allein im vergangenen Jahr habe die VW-Tochter rund 210.000 LKW und 22.600 Busse ausgeliefert. In diesem Jahr scheine sich das Wachstum fortzusetzen. So habe im ersten Quartal ein Rekordergebnis von insgesamt 57.163 verkauften Fahrzeugen erzielt werden können. Verantwortlich hierfür seien unter anderem der nach wie vor hohe bzw. wachsende Anteil an Warentransport über die Straße sowie das starke Wachstum von Bahnkonkurrenten wie Flixbus und BlaBlaBus. (Analyse vom 28.06.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze TRATON-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs TRATON-Aktie:
26,615 EUR (28.06.2019, 13:31)

XETRA-Aktienkurs TRATON-Aktie:
26,605 EUR (28.06.2019, 13:15)

ISIN TRATON-Aktie:
DE000TRAT0N7

WKN TRATON-Aktie:
TRAT0N

Ticker-Symbol TRATON-Aktie:
8TRA

Kurzprofil TRATON SE:

Die TRATON SE (ISIN: DE000TRAT0N7, WKN: TRAT0N, Ticker-Symbol: 8TRA) ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG und gehört mit ihren Marken MAN, Scania, Volkswagen Caminhões e Ônibus und RIO zu den weltweit führenden Nutzfahrzeugherstellern. Im Jahr 2018 setzten die Marken der TRATON GROUP insgesamt rund 233.000 Fahrzeuge ab. Das Angebot umfasst leichte Nutzfahrzeuge, Lkw und Busse, die an 29 Standorten in 17 Ländern produziert werden. Zum 31. Dezember 2018 beschäftigte das Unternehmen in seinen Nutzfahrzeugmarken weltweit rund 81.000 Mitarbeiter. Die Gruppe hat den Anspruch, den Transport neu zu erfinden - mit ihren Produkten, ihren Dienstleistungen und als Partner ihrer Kunden. (28.06.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
22,80 € 22,26 € 0,54 € +2,43% 19.08./09:36
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000TRAT0N7 TRAT0N 27,35 € 22,02 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
22,84 € +2,17%  09:24
Xetra 22,80 € +2,43%  09:34
Stuttgart 22,685 € +2,12%  09:36
München 22,795 € +1,67%  09:28
Frankfurt 22,70 € +1,00%  09:21
Hannover 22,485 € +0,27%  08:10
Düsseldorf 22,39 € +0,13%  08:22
Berlin 22,27 € -0,16%  08:00
Hamburg 22,285 € -1,37%  08:09
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
44 Traton AG - Thread! 01.08.19
RSS Feeds




Bitte warten...