Erweiterte Funktionen


Steigende Unternehmensgewinne eröffnen Kurspotenzial für 2019




05.12.18 16:12
Postbank Research

Bonn (www.aktiencheck.de) - Das globale Wirtschaftswachstum dürfte sich nach unseren Berechnungen in 2019 im Vergleich zu 2018 zwar verringern, so die Analysten von Postbank Research.

Dieser Rückgang der Wachstumsrate werde aber nur sehr moderat ausfallen und gebe nach Ansicht der Analysten keinen Anlass zur Sorge. Auch für die Eurozone im Allgemeinen und Deutschland im Speziellen würden sie ein solides Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr erwarten. Die in den letzten Monaten nachgebenden Stimmungsindikatoren würden sie nicht als Vorboten einer Krise werten. Die Unternehmen dürften dieses positive Umfeld mehrheitlich in Umsatz- und Gewinnsteigerungen ummünzen können. Auf aggregierter Basis für DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) und EURO STOXX 50 (ISIN: EU0009658145, WKN: 965814) würden sie Gewinnzuwächse im Vergleich zu 2018 von gut zwölf bzw. knapp elf Prozent erwarten. Dies eröffne beiden Indices Kurspotenzial auf Jahressicht, das vom Ausmaß her im Bereich des erwarteten Gewinnanstiegs liegen dürfte. Darüber hinausgehendes Kurspotenzial würden sie momentan nicht sehen. Die Anleger seien aktuell bereit, ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von jeweils ca. zwölf für DAX und EURO STOXX 50 auf Basis der Gewinnerwartungen für die kommenden zwölf Monate zu bezahlen. Diese Bepreisung würden die Analysten von Postbank Research auch zum Ende nächsten Jahres erwarten. Dann dürfte der DAX bis in den Bereich von 13.000 Punkten vorgerückt sein. Den EURO STOXX 50 würden sie dann bei 3.500 Zählern erwarten.

Die Gewinnaussichten würden die Analysten von Postbank Research in Japan in 2019 nicht so positiv einstufen. Die noch bestehenden negativen Folgen des Handelsstreits zwischen den USA und China würden sich hier dämpfend auswirken. Die Analysten würden daher für die Unternehmen im Land der aufgehenden Sonne mit einem aggregierten Gewinnplus für den Topix (ISIN: JP9010100007, WKN: A1RRCU) von rd. acht Prozent kalkulieren. Das Kurspotenzial würden sie trotz einer attraktiven Bewertung u.a. durch die räumliche Nähe zu China auf diese Quote begrenzt sehen. Auf Basis der Gewinnerwartungen für die kommenden zwölf Monate sei der Topix aktuell mit einem KGV von 12,4 bewertet. Auf Jahressicht dürfte der japanische Leitindex im Bereich von 1.800 Punkten notieren.

Der S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) sollte nach Berechnungen der Analysten von Postbank Research für 2019 ein moderat besseres Gewinnwachstum als der Topix erreichen können. Allerdings dürften zahlreiche Investoren auf Wachstumsraten von 8,5 Prozent enttäuscht reagieren, nachdem się in den letzten vier Quartalen mit Zuwachsraten von jeweils mehr als zwanzig Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal regelrecht verwöhnt worden seien. Denn die gewinnsteigernden Effekte der Trumpschen Steuerreform würden zunehmend ihre pushende Wirkung verlieren. Außerdem weise der US-Leitindex im Vergleich der vier Indices mit einem Wert von 16 das mit Abstand höchste KGV auf Basis der Gewinnerwartungen der kommenden zwölf Monate auf. Auf Jahressicht würden die Analysten von Postbank Research den US-Leitindex im Bereich von 3.000 Punkten erwarten.

Für alle vier Indices gelte gleichermaßen, dass kurzfristig die genannten Risiken sowie die geopolitischen Krisen, beispielsweise zwischen der Ukraine und Russland oder in Syrien, das Kurspotenzial deutlich einbremsen würden. Die Analysten von Postbank Research würden für die kommenden Wochen und Monate mit einer Fortsetzung der volatilen Seitwärtsbewegung an den Märkten rechnen. Diese Schaukelbörse dürfte uns bis in den Frühsommer begleiten. Auf Sicht von drei Monaten würden die Analysten den Indices daher nur ein sehr begrenztes Kurspotenzial zugestehen. Der DAX dürfte dann beispielsweise im Bereich von 11.750 Punkten notieren.

Im späteren Jahresverlauf sollten die Belastungen abebben und die Kurse - getragen von den steigenden Unternehmensgewinnen - in Richtung auf die schon genannten Kursziele anziehen. (Perspektiven 2019) (05.12.2018/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...