Kolumnist: Stock-World Redaktion

Der Staub der Pandemie legt sich, Fundamentaldaten stehen wieder im Fokus




27.07.21 09:03
Stock-World Redaktion

Kommentar des Portfoliomanagements zum 2. Quartal 2021

Von Knut Gezelius, Portfoliomanager


Gute wirtschaftliche Rahmendaten treiben Portfoliowerte
Die weltweiten Aktienmärkte verzeichneten im zweiten Quartal solide Zuwächse, da die Weltwirtschaft deutliche Anzeichen einer Erholung zeigte. Aktuell steht die Inflation im Mittelpunkt des Anlegerinteresses und der Markt verdaut nervös die gemeldeten Inflationszahlen – obwohl wir davon ausgehen, dass diese noch immer unter verzerrten Basiseffekten leiden. Die Rohstoffpreise schossen aufgrund von Versorgungsschwierigkeiten in die Höhe, die sich gegen Ende des Berichtszeitraums allerdings zu entspannen schienen. Öl der Sorte Brent kletterte zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahren über die Marke von 75 US-Dollar pro Fass. 


Im zweiten Quartal entwickelte sich der SKAGEN Global besser als sein Referenzindex, der MSCI AC World. Der Fonds beendete das Quartal vor seiner Benchmark. Dies sowohl hinsichtlich des laufenden Jahres als auch gegenüber dem letzten Drei- bzw. Fünfjahreszeitraum. 


Die Berichte unserer Portfoliounternehmen für das erste Quartal waren mit wenigen Ausnahmen erneut sehr gut und spiegelten die günstigen Fundamentaldaten in Kombination mit einer disziplinierten Umsetzung wider. Nike verzeichnete einen Anstieg, nachdem das Unternehmen seinen lukrativen digitalen Direktvertriebskanals über die Markterwartungen hinaus ausbauen konnte. Zudem gab Nike neue strategische Ziele für das Geschäftsjahr 2025 bekannt, die einen erheblichen Spielraum für weitere Verbesserungen in den kommenden Jahren signalisieren. Adobe veröffentlichte ebenfalls beeindruckende Zahlen. Sie zeigen, dass das Unternehmen die Pandemie dazu genutzt hat, seine führende Position bei der Erstellung von Inhalten und im Bereich der digitalen Marketinglösungen weiter zu festigen. Unsere globalen Luxusunternehmen LVMH und Hermès runden den Reigen unserer erfolgreichsten Beteiligungen ab. Sie konnten ihre positive Entwicklung während der Pandemie fortsetzen und veröffentlichten beide inspirierende Berichte. 


Störfaktoren im Portfolio vor allem kurzfristig 
Die drei besten Quartalsergebnisse des Fonds lieferten Hermès, Intuit und MSCI. Das französische Luxusgüterunternehmen Hermès berichtete ein über alle Produktkategorien hinweg breit gestreutes, volumengetriebenes Wachstum. Das US-amerikanische Unternehmen Intuit meldete ein konstantes Wachstum seines Ökosystems für Finanzverwaltungssoftware, und die Übernahme von Credit Karma scheint die ursprünglichen Erwartungen zu übertreffen. MSCI, ein Anbieter von erfolgsentscheidenden Instrumenten zur Messung von Investitionen und zur Unterstützung in Entscheidungsfindungsprozessen, profitierte von einem günstigen Aktienumfeld und eigenen Produktinnovationen.


Die drei größten Störfaktoren des Fonds in diesem Quartal waren MarketAxess, Abbott Laboratories und Verisk. MarketAxess, eine Handelsplattform für festverzinsliche Produkte, zeigte im Jahresvergleich schwierige Wachstumszahlen, ist aber weiterhin erfolgreich bei der strategischen Umsetzung der langfristigen Ziele. Der Medizintechnik-Gigant Abbott Laboratories zeigte sich schwächer, nachdem er seine frühere Einnahmenprognose für Covid-19-Tests wieder revidieren musste. Wir betrachten diese Fehleinschätzung eher als Wermutstropfen denn als großen Rückschlag und erwarten, dass das Unternehmen seine lange Geschichte der konservativen und verlässlichen Kommunikation in Zukunft wieder aufnehmen wird. Bei dem Datenanalyseunternehmen Verisk blieb die finanzielle Performance seiner beiden kleineren Geschäftsbereiche etwas glanzlos.


Keine neuen Portfoliopositionen aufgebaut, DSV nach fulminanter Rallye reduziert
Im Lauf des zweiten Quartals ist der Fonds weder neue Positionen eingegangen noch hat er welche aufgegeben. Damit kamen in der gesamten ersten Jahreshälfte 2021 keine neuen Positionen dazu. Unser High-Conviction-Portfolio besteht aus 30 Positionen, die wir kontinuierlich mit unserer dynamischen Liste potenzieller Investitionen abgleichen. 


Unsere Position in der dänischen Spedition DSV haben wir reduziert, nachdem das Papier vom Tiefpunkt des Covid-19-Absturzes im März 2020 um mehr als 200 % gestiegen war. Nach dieser fulminanten Erholung ist das Risiko-Ertrags-Profil von DSV weniger attraktiv, doch der langfristige Ausblick ist nach wie vor günstig, weshalb wir diese Aktie auf unserer Top-10-Liste belassen. Wir nutzten die genannte Schwäche von Abbott Laboratories, um die Positionsgröße aufzustocken.


Fokus auf Bewertungen und Fundamentaldaten
Die in den letzten Monaten in manchen Ecken des Aktienmarktes aufgetauchte spekulative Trading-Manie scheint allmählich wieder abzuklingen. Auch einige der stark zyklischen Aktien, die sich in den Herbst- und Wintermonaten sehr gut erholt hatten (nachdem sie im Zuge des durch Covid-19 ausgelösten Crashs im letzten Jahr abgestürzt waren), haben allmählich an Kraft verloren, da der Markt seine Aufmerksamkeit nun wieder auf die Fundamentaldaten richtet. Das ist eine logische Entwicklung, da sich nun der Staub legt, den die Pandemie verursacht hatte, und der über einen längeren Zeitraum für wilde Ausschläge am Aktienmarkt gesorgt hatte.


Aus diesem Grund fokussieren wir uns beim Management des SKAGEN Global auf die Analyse und Bewertung der Fundamentaldaten und nicht auf kurzfristige Handelsmuster. Wir sind langfristig orientierte Investoren und verfolgen einen rigorosen Bottom-up-Ansatz bei der Aktienauswahl, der auf pragmatischen wertorientierten Anlagegrundlagen basiert. Wir suchen nach Unternehmen, die bei Betrachtung durch unser Mehrjahresprisma deutlich unterbewertet sind. Darüber hinaus widerstehen wir der Versuchung, uns in die Arena der Casino-Wetten zu begeben, bei denen Aktien lediglich Ticker auf einem Band sind. Stattdessen sehen wir Aktien als Unternehmen, an denen wir – und damit auch die Kunden des Fonds – direkt beteiligt sind. Unser Fonds bietet somit ein konkretes Engagement in einer Reihe sorgfältig ausgewählter Unternehmen mit – nach unserer Einschätzung – wettbewerbsfähiger Position, starken Bilanzen und attraktiven Bewertungen. 


Für langfristige Anleger bleiben die Aussichten des Fonds positiv. Dennoch ist zu bedenken, dass die Anlageperformance selten linear verläuft und eine gewisse Volatilität ein natürlicher Bestandteil der Entwicklung ist.

Skagen_Chart_2607.PNG


 


 
***
 

Über SKAGEN Global (NO0008004009):
SKAGEN Global ist ein global anlegender All-Cap-Fonds, der nach einem aktiven Value-Ansatz gemanagt wird. Die Fondsmanager Knut Gezelius und Chris-Tommy Simonsen suchen nach Aktien, deren langfristiges Wachstumspotenzial noch nicht im Aktienkurs enthalten ist. Der Fonds agiert benchmarkfrei und investiert überwiegend in mittelgroße und große Unternehmen sowie in ausgewählte Nebenwerte. Die globale Strategie wird seit 1997 in einem norwegischen UCITS umgesetzt, der SKAGEN Global Lux wurde 2019 aufgelegt
 
Über SKAGEN Funds:
SKAGEN Funds ist eine norwegische Asset Management Boutique mit einer langen und erfolgreichen Tradition im aktiven Management von Aktienfonds. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und hat seinen Sitz in Stavanger. Bis heute ist SKAGEN Funds zu einer der größten Fondsgesellschaften in Norwegen herangewachsen – mit rund 140.000 Kunden in Skandinavien und strategischer Ausweitung der Geschäftsaktivitäten in Europa. Vertreten in Deutschland durch SKAGEN AS – Zweigniederlassung Frankfurt, Barckhausstr. 1, 60325 Frankfurt (Gewerbe-Registernummer: 06412000). SKAGEN AS ist Teil der Storebrand Group und gehört zu 100 Prozent Storebrand Asset Management AS. 
Weitere Informationen finden Sie unter: www.skagenfunds.de



____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...