Erweiterte Funktionen


Starkes Agrargeschäft beflügelt Bayer-Ergebnis - Rote Zahlen bei Fraport - Munich Re trotzt Belastungen




10.05.22 12:25
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Aktienindices handeln am Dienstag höher und versuchen, sich von ihrem gestrigen Rückgang zu erholen, so die Experten von XTB.

Der deutsche Leitindex notiere 1,6% höher und sei einer der stärksten europäischen Indices. Der polnische WIG20 (ISIN: PL9999999987, WKN: 969729) sei einer der größten Nachzügler, da er heute 0,3% niedriger gehandelt werde.

Die deutschen ZEW-Indices für Mai würden heute um 11:00 Uhr veröffentlicht. Der Teilindex der Konjunkturerwartungen habe sich von -41,0 im April auf -34,3 im Mai (Erwartung -42,0) verbessert. Der Subindex für die aktuelle Lage habe sich von -30,8 auf -36,5 (Erwartung -35,0) verschlechtert.
Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) sei gestern auf die untere Begrenzung des Abwärtstrendkanals gefallen. Die Abwärtsbewegung sei im Bereich von 13.330 Punkten gestoppt worden und der Index habe sich zu erholen begonnen. Er sei auf das erste Hindernis gestoßen - die Widerstandszone um 13.600 Punkte, die durch das lokale Tief von Ende April markiert werde. Ein Durchbruch darüber würde den Weg zum Widerstand bei 13.900 Punkten ebnen, wo auch der 50er-SMA (H4-Chart) zu finden sei. Der übergeordnete Trend des Index bleibe jedoch bärisch und nur ein Ausbruch über die obere Begrenzung des Kanals (derzeit 14.180 Punkte) würde die Aussichten wieder verbessern.

Unternehmensnachrichten:

Bayer (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, NASDAQ OTC-Symbol: BAYZF) habe die Zahlen für das 1. Quartal gemeldet. Das Unternehmen habe einen Umsatz von 14,64 Mrd. Euro (Erwartung 13,66 Mrd. Euro) und ein bereinigtes EBITDA von 5,25 Mrd. Euro (Erwartung 4,55 Mrd. Euro) erzielt. Der bereinigte Gewinn je Aktie habe 3,53 Euro (Erwartung 2,95 Euro) erreicht. Das entspreche einem Ergebnisanstieg von 27,5% im Jahresvergleich. Der Russland-Ukraine-Krieg habe nach Angaben von Bayer keine negativen Auswirkungen auf den Umsatz des Unternehmens. Die starken Ergebnisse seien vom Agrargeschäft getragen worden, das die schwächere Performance des Pharmageschäfts habe ausgleichen können.

Munich Re (ISIN: DE0008430026, WKN: 843002, Ticker-Symbol: MUV2, NASDAQ OTC-Symbol: MURGF) habe die Zahlen für das 1. Quartal bekanntgegeben. Das Unternehmen habe im Quartal 16,83 Mrd. Euro an Bruttoprämien (Erwartung 15,33 Mrd. Euro) verbucht und einen operativen Gewinn von 780 Mio. Euro (Erwartung 877 Mio. Euro) erzielt. Für das Gesamtjahr erwarte Munich Re weiterhin einen Gewinn von 3,3 Mrd. Euro und eine Kapitalanlagerendite von über 2,5%. Die Prognose für die gebuchten Bruttoprämien für das Gesamtjahr sei jedoch von 61 auf 64 Mrd. Euro angehoben worden.

Fraport (ISIN: DE0005773303, WKN: 577330, Ticker-Symbol: FRA, NASDAQ OTC-Symbol: FPRUF) habe für das 1. Quartal einen Nettoverlust von 118,2 Mio. Euro gemeldet, der damit höher ausgefallen sei als der Verlust von 77,5 Mio. Euro im 1. Quartal 2021 (Erwartung -59 Mio. Euro). Der Umsatz sei im Jahresvergleich um 40,2% auf 539,6 Mio. Euro gestiegen, da sich die Passagiernachfrage weiter erholt habe. Das EBITDA sei um fast 76 % auf 70,7 Mio. Euro (Vorjahr 83 Mio. Euro) gestiegen. Fraport habe den Ausblick für das Gesamtjahr beibehalten und rechne weiterhin mit 39 bis 46 Millionen Passagieren in Frankfurt, das seien 55 bis 65% des Niveaus vor der Pandemie.

Einschätzungen von Analysten:

HSBC stufe Fresenius (ISIN: DE0005785604, WKN: 578560, Ticker-Symbol: FRE, NASDAQ OTC-Symbol: FSNUF) auf "halten" herab. Das Kursziel sei auf 39,00 Euro gesetzt worden. (10.05.2022/ac/a/m)






 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
62,86 plus
+2,29%
-    plus
0,00%
227,10 minus
-0,39%
48,84 minus
-0,45%
13.978 minus
-0,49%
33,54 minus
-1,76%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...