Erweiterte Funktionen


Spotify mit solidem Nutzerwachstum - Starke Geschäftszahlen von PayPal - BASF-Zahlen enttäuschen




30.07.20 16:37
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Der französische Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric (ISIN: FR0000121972, WKN: 860180, Ticker-Symbol: SND) (+3,2%) überraschte dank eines robusten Software- & Service Geschäfts und einer Erholung in China beim Umsatz positiv und wagte wieder einen Ausblick auf das Gesamtjahr, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Die Anhebung der Prognose nach einem besser als erwarteten bereinigten Gewinn je Aktie habe bei Aktionären des französischen Pharmakonzerns Sanofi (ISIN: FR0000120578, WKN: 920657, Ticker Symbol: SNW, EN Paris: SAN, NASDAQ OTC-Symbol: SNYNF) (+1,1%) für positive Stimmung gesorgt.

Beim britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline (ISIN: GB0009252882, WKN: 940561, Ticker-Symbol: GS7, London: GSK, Nasdaq OTC-Symbol: GLAXF) (-3,1%) seien Umsatz und Gewinn, geschuldet vor allem dem schwachen Impfstoff-Geschäft, hinter den Erwartungen zurückgeblieben, der Ausblick sei jedoch beibehalten worden.

Enttäuschende Zahlen habe auch der deutsche Chemiekonzern BASF (ISIN: DE000BASF111, WKN: BASF11, Ticker-Symbol: BAS, NASDAQ OTC-Symbol: BFFAF) (-4,8%) gemeldet. Die Corona-Krise und die schwächelnde Autoindustrie würden weiterhin das Geschäft belasten. Vom laufenden Quartal verspreche sich die Konzernspitze ebenso keine wesentlichen Verbesserungen.

Zwar habe der schwedische Musikstreaming-Marktführer Spotify (ISIN: LU1778762911, WKN: A2JEGN, Ticker-Symbol: 639, NYSE-Symbol: SPOT) (-4,1%) mit einem soliden Nutzerwachstum überzeugt, für negative Stimmung hätten jedoch höher als erwartete Steuerzahlungen an den schwedischen Staat gesorgt.

Steigende Ausgaben im Internet hätten dem Bezahldienst PayPal (ISIN: US70450Y1038, WKN: A14R7U, Ticker-Symbol: 2PP, NASDAQ-Symbol: PYPLV) (+6,8%) im abgelaufenen Quartal starke Geschäftszahlen beschert, sowohl der Umsatz als auch Gewinn hätten deutlich die Erwartungen übertroffen. (30.07.2020/ac/a/m)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...