Erweiterte Funktionen


Sind Technologie-Unternehmen wirklich überbewertet?




17.11.20 11:03
BNY Mellon IM

Frankfurt am Main (www.aktiencheck.de) - Egal ob Video-Konferenzen, Online-Shopping oder Streaming-Dienste - Corona treibt die Nutzung von Technologie voran - beruflich und privat, so die Experten von BNY Mellon Investment Management.

Amazon.com (ISIN US0231351067/ WKN 906866), Google (ISIN US02079K3059/ WKN A14Y6F), Netflix (ISIN US64110L1061/ WKN 552484) und Facebook (ISIN US30303M1027/ WKN A1JWVX) würden profitieren. Seien Technologie-Werte bereits überbewertet? Thilo Wolf, Deutschlandchef von BNY Mellon Investment Management, meine, die aktuellen Bewertungen könnten uns in wenigen Jahren schon günstig vorkommen:

"Die digitale Transformation ist zwar bereits heute aus unserem Lebens- und Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken, doch das Ausmaß dessen, was noch auf uns zukommt, ist heute kaum vorstellbar. Wir haben in den letzten zehn Jahren bereits große Veränderungen erlebt, aber die nächsten zehn Jahre könnten den technologischen Fortschritt der letzten 50 Jahre in den Schatten stellen.

Eine noch stark unterschätzte Transformation ist der Wechsel vom 4G- zum 5G-Netz. Die 5G-Technologie ist nicht evolutionär, sie ist revolutionär - sei es in puncto Geschwindigkeit, Abdeckungsdichte, Bandbreite oder Infrastruktur. Ein Beispiel: Im 4G-Netzwerk beträgt die Latenz - also die Übertragungsgeschwindigkeit - zwischen 30 und 400 Millisekunden. Im 5G-Netzwerk ist es weniger als eine Millisekunde.

Diese Eigenschaft ist insbesondere für die robotergesteuerte Chirurgie, Fertigungsprozesse oder für die Übertragung von Informationen beim autonomen Fahren entscheidend. Die Technologie ist so leistungsfähig, dass wir heute noch nicht einmal abschätzen können, welche Möglichkeiten sich eröffnen, wenn 5G erst einmal flächendeckend eingesetzt wird.

Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg. Die kurze Wellenlänge von 5G erfordert kleinere, aber dafür dichter installierter Basisstationen statt großer Türme. Und der Hochgeschwindigkeits-Internetzugang muss flächendeckend gegeben sein, damit eine digitalisierte Wirtschaft funktionieren kann.

Was bedeutet das für Anleger? Ist der Markt überbewertet? Die Bewertungen von Technologie-Unternehmen sind in die Höhe geschossen, doch im Gegensatz zur Dotcom-Blase handelt es sich hier um Unternehmen mit erfolgreichen Geschäftsmodellen und nicht nur um großartige Ideen. Es sind "echte" Unternehmen, die Umsätze generieren, und wir stehen erst am Anfang dieser Entwicklung.

Aus unserer Sicht sollte sich eine Analyse dieser Unternehmen deshalb zuallererst darauf konzentrieren, wie tragfähig ihre Geschäftsmodelle sind, ihr geistiges Eigentum und ihr Wettbewerbsvorteil. Erst darauf aufbauend sollten die aktuellen Preisniveaus bewertet werden. Denn oft erkennt der Markt nicht, wie differenziert die Erfolgsaussichten eines Unternehmens sind. Ein Unternehmen, das heute teuer erscheint, kann uns in ein paar Jahren günstig vorkommen - rückblickend gesehen." (17.11.2020/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu Amazon


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
2.625 plus
+0,44%
403,60 plus
+0,35%
1.456 minus
-0,26%
226,50 minus
-0,44%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...