Siltronic bleibt deutsch - Aktienanalyse




07.02.22 15:24
Heibel-Ticker

Berlin (www.aktiencheck.de) - Siltronic-Aktienanalyse von "Heibel-Ticker":

Stephan Heibel, Chefredakteur und Herausgeber des "Heibel-Ticker Börsenbriefs", nimmt in einer aktuellen Ausgabe die Aktie der Siltronic AG (ISIN: DE000WAF3001, WKN: WAF300, Ticker-Symbol: WAF) unter die Lupe.

Ende Januar sei die Frist abgelaufen, in der die Übernahme von Siltronic durch den chinesischen Chipproduzenten GlobalWafers von den deutschen Behörden hätte genehmigt werden müssen. Seitens China sei die Genehmigung Ende Januar erteilt worden, doch die deutsche Bundesregierung habe Sicherheitsbedenken geäußert und daher keine Genehmigung erteilt.

Der Kurs von Siltronic sei bereits Mitte Januar, als diese Entwicklung absehbar gewesen sei, von 140 auf 115 Euro eingebrochen. Ende 2020 sei die beabsichtigte Übernahme zum Preis von 140 Euro bekannt gegeben worden, die Aktie sei damals von 80 auf 140 Euro gesprungen.

GlobalWafers sei einer der weltweit größten Chiphersteller. Das Unternehmen sitze in Taiwan und produziere für alle großen Chipunternehmen. Die Wafer (Halbleiterplatten) von Siltronic würden als exzellent gelten und GlobalWafers hätte sich gerne diesen Zulieferer ins Haus geholt.

Im Frühjahr 2021 habe Heibel im Rahmen seiner Interviewserie mit dem damaligen CEO von PVA TePla gesprochen. Alfred Schopf habe ihm damals erklärt, dass es weltweit eigentlich nur zwei unabhängige Anbieter von Kristallzuchtanlagen gebe, PVA TePla sei eine davon. Diese Maschinen seien erforderlich, um aus qualitativ hochwertigen Kristallen anschließend Wafer zu produzieren.

Eine Übernahme von Siltronic durch GlobalWafer hätte für alle Unternehmen positive Effekte gehabt: GlobalWafers hätte einen Qualitätssprung machen können, Siltronic hätte mehr produzieren können, da GlobalWafers sicherlich die Produktion ausgeweitet hätte. Und PVA TePla hätte die Maschinen für die Produktionsausweitung liefern dürfen. Aber das Know-how wäre nach Taiwan gewandert. Und wenn wir uns anschauen würden, wie rückständig die europäische IT-Branche sei, sei es sicherlich strategisch sinnvoll, diese Übernahme nicht zu gestatten. Heibel hoffe jedoch, dass die Bundesregierung auch mit weiteren Schritten plane, damit Siltronic und PVA TePla nicht mangels Großaufträgen verkümmern würden.

Natürlich werde GlobalWafers weiterhin Wafer von Siltronic einkaufen und sicherlich auch mal eigene Anlagen mit Maschinen von PVA TePla ausstatten. Doch es sei ein Unterschied, ob man solche Produkte als Beimischung hole, oder aber voll darauf setze. Die erhaltene Unabhängigkeit von Siltronic müsse nun in Europa auch mit entsprechenden Aufträgen honoriert werden.

Daher seien beide Aktien für mich derzeit trotz des starken Kurseinbruchs noch kein Kauf. PVA TePla sei seit November von 50 auf 30 Euro eingebrochen: Zunächst einfach nur, weil steigende Zinsen den Geschmack der Anleger für Wachstumsunternehmen verdorben hätten. Dann aber auch, weil sich ein Scheitern dieser Übernahme abgezeichnet habe.

Das KGV 2023 von 28 sei für das erwartete Gewinnwachstum von 30% günstig. Doch wir würden uns weiterhin in einer Marktphase befinden, in der Unternehmen mit hohen KGVs, auch wenn sie durch Wachstum abgesichert sein mögen, unbeliebt seien. Heibel würde sich also derzeit noch nicht festlegen wollen, dass hier schon ein Boden gebildet werde.

Siltronic wiederum sei inzwischen mit einem KGV 23e von 10 sehr günstig, zumal der Gewinn um 12% wachse. Doch der Chipsektor sei in den vergangenen Monaten heiß gelaufen und könnte - so fürchte Heibel - schon bald abkühlen. Apple habe in der vergangenen Woche vermeldet, dass die Chipknappheit des Q4 2021 nunmehr überwunden worden sei. Elon Musk habe ganz klar gesagt, nicht Chips, sondern autonomes Fahren sei der maßgebliche Erfolgsfaktor. Heibel gehe daher davon aus, dass wir spätestens im zweiten Halbjahr des laufenden Jahres keine Knappheit mehr hätten, eher einen Überfluss. Und dann möchte man als Anleger keine Unternehmen aus der Chipindustrie haben.

Bei Infineon als oberstem Glied in der Wertschöpfungskette werde ein Gewinnwachstum von 10% mit einem KGV 23e von 20 belegt, das sei wiederum nicht gerade billig. Infineon suche Wachstum nicht mehr bei den Autoherstellern von Mercedes und BMW, sondern bei Kühlschränken und Waschmaschinen von Bosch und Siemens. Für das Internet der Dinge würden deutlich mehr Chips benötigt als für das autonome Fahren, so Stephan Heibel, Chefredakteur und Herausgeber des "Heibel-Ticker Börsenbriefs", in einer aktuellen Ausgabe. (Ausgabe 05 vom 04.02.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Siltronic-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Siltronic-Aktie:
110,50 EUR -1,56% (07.02.2022, 15:05)

XETRA-Aktienkurs Siltronic-Aktie:
110,55 EUR +0,41% (07.02.2022, 14:52)

ISIN Siltronic-Aktie:
DE000WAF3001

WKN Siltronic-Aktie:
WAF300

Ticker-Symbol Siltronic-Aktie:
WAF

Kurzprofil Siltronic AG:

Die Siltronic AG (ISIN: DE000WAF3001, WKN: WAF300, Ticker-Symbol: WAF) ist einer der weltweit führenden Hersteller für hochspezialisierte Wafer aus Reinstsilizium mit einem Durchmesser von bis zu 300 mm. International aufgestellt und ausgerichtet, bedient man die qualitätsorientierte Halbleiterindustrie weltweit und ist Partner vieler führender Chiphersteller. Zu seinem globalen Netzwerk hochmoderner Produktionsstätten in Europa, Asien und den USA zählen auch die derzeit modernsten und fortschrittlichsten Produktionsanlagen für 200 und 300 mm Wafer in Singapur. Die Siltronic AG ist seit 2015 börsennotiert. Die Aktien der Siltronic AG sind im SDAX und im TecDAX gelistet. (07.02.2022/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Siltronic


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
72,45 € 74,90 € -2,45 € -3,27% 29.06./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000WAF3001 WAF300 145,10 € 70,70 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
72,85 € -2,48%  29.06.22
Nasdaq OTC Other 74,60 $ +0,58%  24.06.22
Berlin 74,30 € -1,59%  29.06.22
Hannover 74,35 € -1,65%  29.06.22
Stuttgart 72,65 € -2,55%  29.06.22
Düsseldorf 72,50 € -2,62%  29.06.22
Frankfurt 72,60 € -2,94%  29.06.22
Xetra 72,45 € -3,27%  29.06.22
München 72,80 € -3,58%  29.06.22
Hamburg 72,25 € -4,43%  29.06.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1337 Siltronic WAF300 im TECDAX. 24.06.22
46 Siltronic: Hammer Zahlen. Aktie. 04.12.18
102 Siltronic - Charts und small tal. 13.09.18
70 Siltronic 13.12.16
RSS Feeds




Bitte warten...