Weitere Suchergebnisse zu "S&P 500":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


S&P 500: Kursausbruch läuft an




10.07.18 10:14
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der S&P 500-Index befindet sich seit Februar 2018 nach wie vor in einer Seitwärtsbewegung, nachdem eine bis 2.873 Punkte führende Rally scharf korrigiert wurde, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der Index habe sich dabei im Einzugsbereich des längerfristigen Aufwärtstrends im April und Mai 2018 stabilisieren können und sei auch aus dem mittelfristigen Abwärtstrend nach oben ausgebrochen. Dieser Ausbruch sei Ende Mai mit einem Rücklauf bis zur 2.677 Punkte-Marke bullish bestätigt worden, bevor es in einer zweiten Ausbruchswelle weiter nach oben gegangen sei. Knapp unterhalb der Hürde bei 2.802 Punkten sei der Index wieder zurückgefallen und aus dem Erholungstrend nach unten heraus gerutscht. Die Notierungen hätten dabei die Unterstützung bei 2.702 Punkten erreicht und sich darauf schnell fangen können. Nach einer mehrtägigen Seitwärtsphase sei es zuletzt aus dem Korrekturtrend dynamisch nach oben heraus gegangen.

Ausblick: Der Index löse eine weitere Konsolidierung nach oben auf, sodass eine neue Aufwärtswelle möglich wäre. Noch sei die Hürde bei 2.802 Punkten aber intakt, welche die Bullen auch schnell wieder ausbremsen könnte.

Die Long-Szenarien: Nach dem Ausbruch aus dem Korrekturtrend biete sich weiterer Spielraum bis zum Widerstand bei 2.802 Punkten. Sollte es der Index schaffen, diese Hürde nach oben zu durchbrechen, wäre ein Folgekaufsignal möglich. Kursgewinne bis zur 2.873 Punkte-Marke könnten die Folge sein, bevor im Einzugsbereich des Rekordhochs die Verkäuferseite wieder im Vorteil sein dürfte. Ein Ausbruch über die 2.873 Punkte-Marke würde weiteren Spielraum in Richtung der 3.000 Punkte-Marke bieten.

Die Short-Szenarien: Unterhalb der 2.802 Punkte könnte sich die Seitwärtsbewegung der Vorwochen durchsetzen, was schnell einen Rückfall in Richtung der 2.702 Punkte-Marke nach sich ziehen dürfte. Abgaben unter dieses Niveau wären auch mittelfristig bearisher zu bewerten, da dann der bei 2.650 Punkten derzeit liegende langfristige Aufwärtstrend unter Druck geraten könnte. Unterhalb der 2.594 Punkte-Marke würden darüber hinaus größere Verkaufssignale drohen, welche den Index über die 2.533 Punkte-Marke in Richtung der 2.400 Punkte-Marke führen könnten. (10.07.2018/ac/a/m)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...