SYZYGY: Wachstumskurs in Deutschland fortgesetzt - UK weiterhin schwach - Kaufvotum bestätigt - Aktienanalyse




08.11.19 16:48
GBC AG

Augsburg (www.aktiencheck.de) - SYZYGY-Aktienanalyse von der GBC AG:

Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger, Aktienanalysten der GBC AG, raten in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der Werbe- und Digitalagentur SYZYGY AG (ISIN: DE0005104806, WKN: 510480, Ticker-Symbol: SYZ).

Auch aus Sicht der ersten neun Monate 2019 sei das operative Bild der SYZYGY AG von einer anhaltend positiven Entwicklung der deutschen Gesellschaften geprägt gewesen, denen jedoch eine unverändert rückläufige Geschäftsentwicklung der im Ausland tätigen Gesellschaften, hier insbesondere der UK-Töchter, gegenüberstehe. Im Vergleich zum Vorjahr hätten die in Deutschland tätigen Tochtergesellschaften, von einem ohnehin höheren Niveau ausgehend, einen Umsatzanstieg in Höhe von 6,0% auf einen neuen Bestwert von 36,34 Mio. EUR (VJ: 34,29 Mio. EUR) erreicht. Hier würden einerseits die umgesetzte stärkere Konzentration auf den deutschen Markt sowie andererseits die Umsatzimpulse aus der Gewinnung von Neukunden ersichtlich. Neben Lufthansa, für die SYZYGY AG als neue Leadagentur fungiere, hätten viele namhafte Kunden wie Daimler Financial Services, Deutsche Bahn oder Porsche gewonnen werden können.

Dem anhaltenden Wachstum in Deutschland stünden weiter rückläufige Umsätze bei den international tätigen Gesellschaften entgegen. Insbesondere aufgrund der Schwäche in UK, hier speziell im Bereich Design & Build, würden die Umsatzerlöse mit 12,49 Mio. EUR (VJ: 15,77 Mio. EUR) auf einem niedrigen Niveau liegen. Hier habe die Gesellschaft bereits Restrukturierungsmaßnahmen implementiert, wie etwa eine Neuausrichtung der operativen Strukturen in Großbritannien. Die englischen Tochtergesellschaften würden nun die Dienstleistungsbereiche Strategie, User Experience, Customer Experience sowie Data des Design & Build-Geschäftes abdecken. Die technische Umsetzung werde nun von Tochtergesellschaften in Deutschland bzw. Polen übernommen. In diesem Zusammenhang sei die Anzahl der Mitarbeiter in Großbritannien gegenüber dem Vorjahr von 96 auf mittlerweile 62 Personen reduziert worden. Gleichzeitig werde damit auch die zunehmende Konzentration auf den deutschen Markt belegt, womit in den kommenden Berichtsperioden vergleichsweise niedrigere Umsatzerlöse aus Großbritannien beigesteuert werden sollten.

Die positive Entwicklung in Deutschland habe die Umsatzschwäche im UK-Geschäft nicht kompensieren können, so dass konzernweit eine insgesamt leicht rückläufige Umsatzentwicklung auf 47,63 Mio. EUR (VJ: 48,06 Mio. EUR) sichtbar werde, was einem Rückgang in Höhe von -0,9% entspreche.

Analog zur leicht rückläufigen Umsatzentwicklung habe sich das EBIT in den ersten neun Monaten 2019 auf 4,16 Mio. EUR gemindert (VJ: 4,55 Mio. EUR). Auch hier lasse sich die regional unterschiedliche Entwicklung der SYZYGY-Töchter erkennen. Während der EBIT-Beitrag der deutschen Gesellschaften mit 5,03 Mio. EUR (VJ: 4,63 Mio. EUR) einen neuen Rekordwert erreicht habe, habe das EBIT der international agierenden Gesellschaften mit -0,26 Mio. EUR (VJ: 0,94 Mio. EUR) unterhalb der Gewinnschwelle gelegen. Neben den ohnehin niedrigen Umsatzerlösen in Großbritannien seien hier die in den vergangenen Berichtsperioden angefallenen Restrukturierungsaufwendungen enthalten.

Das Finanzergebnis, als für die Gesellschaft zweite wesentliche Erlösgröße, habe zwar mit -0,12 Mio. EUR (VJ: 0,34 Mio. EUR) deutlich unter dem Vorjahreswert gelegen. Allerdings, bereinigt um den IFRS 16-Effekt, habe die Gesellschaft ein positives Finanzergebnis in Höhe von 0,37 Mio. EUR und damit über dem Vorjahresniveau erzielt. Bezogen auf den durchschnittlichen Wertpapierbestand errechne sich eine unverändert hohe annualisierte Rendite von 6,7% (VJ: 4,7%).

Ausgehend vom niedrigeren EBIT unter Berücksichtigung des negativen Finanzergebnisses weise die SYZYGY AG ein Nachsteuerergebnis in Höhe von 2,92 Mio. EUR (VJ: 3,57 Mio. EUR) aus. Insgesamt habe sich auf das Nachsteuerergebnis aber die erstmalige Anwendung von IFRS 16 mit -0,26 Mio. EUR negativ ausgewirkt, so dass die Gesellschaft eigentlich ein bereinigtes Nachsteuerergebnis in Höhe 3,18 Mio. EUR erzielt hätte.

Insgesamt seien die Zahlen der ersten drei Quartale 2019 absolut im Rahmen der Analystenerwartungen ausgefallen. Auch das SYZYGY-Management habe die bisherige Guidance bestätigt, wonach zum Geschäftsjahresende 2019 Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau und eine EBIT-Marge von 8 bis 9% erreicht werden sollten.

Um die Unternehmensprognose zu erreichen, müsste die Gesellschaft im vierten Quartal 2019, dem in der Regel im unterjährigen Vergleich umsatzstärksten Quartal, gegenüber dem Vorjahr nur eine leichte Anhebung der Umsatzerlöse erreichen. Angesichts der bereits umgesetzten Gewinnung der Neukunden der deutschen Gesellschaften, wodurch hier eine sukzessive Anhebung der Umsatzbasis erreicht worden sei, sollte dies gut erreichbar sein. Auch wenn die in Großbritannien ansässigen Gesellschaften keine spürbaren Wachstumsimpulse beisteuern sollten, würden die Analysten davon ausgehen, dass zumindest auf Quartalsbasis keine weiteren Umsatzrückgänge ausgewiesen würden. Vielmehr würden sie mit steigenden Umsätzen ab den kommenden Quartalen, im Zuge der erwarteten Generierung von Neugeschäft rechnen. Daher würden die Analysten die Unternehmens-Guidance und darauf aufbauend ihre Umsatzschätzungen als gut erreichbar einstufen. Für das kommende Geschäftsjahr würden die Analysten unverändert mit Umsatzerlösen in Höhe von 70,25 Mio. EUR rechnen. Auch hier sollten die bereits unterjährig gewonnenen Neukunden der deutschen Gesellschaften zum Umsatzwachstum beitragen.

Das in den ersten neun Monaten erreichte Rentabilitätsniveau liege exakt innerhalb der ausgegebenen erwarteten EBIT-Margenbandbreite. Nach Ansicht der Analysten dürften die Restrukturierungsmaßnahmen in Großbritannien weitestgehend finalisiert sein, wodurch im vierten Quartal 2019 keine weiteren Belastungen anfallen dürften. Für das kommende Geschäftsjahr sollte sich der Wegfall der Restrukturierungsaufwendungen ganzjährig auswirken, womit die Gesellschaft in der Lage sein dürfte, weitere Rentabilitätsverbesserungen zu erreichen. Die Analysten würden dementsprechend unverändert einen Anstieg der EBIT-Marge auf 10% prognostizieren.

Analog zur bestätigten Unternehmensprognose würden die Analysten ihre Schätzungen damit unverändert beibehalten. Auch ihr DCF-Bewertungsmodell und das darin ermittelte Kursziel in Höhe von 10,80 EUR bleibe unverändert.

Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs in Höhe von 7,54 EUR vergeben Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger, Aktienanalysten der GBC AG, der SYZYGY-Aktie weiterhin das Rating "kaufen". (Analyse vom 08.11.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze SYZYGY-Aktie:

Xetra-Aktienkurs SYZYGY-Aktie:
7,62 EUR +1,06% (08.11.2019, 14:13)

ISIN SYZYGY-Aktie:
DE0005104806

WKN SYZYGY-Aktie:
510480

Ticker-Symbol SYZYGY-Aktie:
SYZ

Kurzprofil SYZYGY AG:

Die SYZYGY AG (ISIN: DE0005104806, WKN: 510480, Ticker-Symbol: SYZ) ist eine international tätige Agenturgruppe für digitales Marketing mit über 500 Mitarbeitern und Standorten in Bad Homburg, Berlin, Frankfurt, Hamburg, London, New York und Warschau. Seit 2000 ist SYZYGY im Prime Standard börsennotiert.

Als Kreativ-, Media- und Technologiedienstleister betreut die Gruppe Großunternehmen und renommierte Marken wie AVIS, BMW, Chanel, Daimler, Discovery Channel, Jägermeister, KfW, Mazda, nvidia, o2, Playstation und die Telekom. (08.11.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.







 
Finanztrends Video zu Syzygy


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,66 € 7,58 € 0,08 € +1,06% 15.11./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005104806 510480 10,60 € 7,14 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Ratingentwicklung:reiterated
Kurs:7.54
Kursziel:10.8 - 0
Kursziel (alt):10.8 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
KGV:25,85
Umsatz-Schätzung:201965.68
 202070.25
Analysten: Matthias Greiffenberger
  Cosmin Filker
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
7,52 € +0,27%  15.11.19
Xetra 7,66 € +1,06%  15.11.19
Stuttgart 7,52 € +0,80%  15.11.19
Hamburg 7,54 € +0,53%  15.11.19
Berlin 7,52 € +0,27%  15.11.19
Düsseldorf 7,58 € 0,00%  15.11.19
Frankfurt 7,60 € 0,00%  15.11.19
München 7,54 € -1,05%  15.11.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
2721 Syzygy : auch so ein lecker C. 15.11.19
4 Löschung 15.10.12
  Syzygy - 200-Tage-Linie 23.06.10
  Was ist denn da los .... 11.03.10
  Syzygy AG erwirbt Unique Dig. 22.03.07
RSS Feeds




Bitte warten...