STS Group hat eine Chance verdient - Aktienanalyse




05.09.18 11:15
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - STS Group-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Laut den Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" ist die Aktie der STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68, WKN: A1TNU6, Ticker-Symbol: SF3) bei Kursen unter 22 Euro kaufenswert.

Der am 1. Juni dieses Jahres erfolgte Börsengang der STS Group sei offensichtlich kein Erfolg gewesen. Zunächst sollten die Anteilsscheine des Unternehmens zu einem Kurs zwischen 26 und 32 Euro platziert werden. Angestrebt gewesen sei ursprünglich sogar ein Emissionserlös von rund 50 Mio. Euro durch eine Kapitalerhöhung. Die begleitenden Banken Hauck & Aufhäuser sowie MainFirst Bank AG seien bei diesem IPO viel zu optimistisch gewesen. Am Ende sei das IPO bestenfalls mit Ach und Krach durchgeführt worden.

Insgesamt seien 2,3 Mio. Aktien zum Preis von lediglich 24 Euro platziert worden. 1 Mio. Aktien würden aus einer Kapitalerhöhung resultieren, was für das Unternehmen zu einem Brutto-Emissionserlös von 24 Mio. Euro geführt habe. Die bisherige Eigentümerin, Mutares AG, habe den Rest des Geldes eingestrichen und ihren Anteil plangemäß auf über 60% reduziert. Wie schwach die Nachfrage selbst zum reduzierten Preis gewesen sei, könne man auch daran erkennen, dass ein Fonds der MainFirst Bank AG inzwischen gut 8% am Grundkapital der STS Group halte - ohne diese Zeichnung wäre das IPO wohl gescheitert. Aktuell notiere die Aktie bei rund 22 Euro und somit unter dem IPO-Preis.

Dies alles sage natürlich gar nichts über die Qualität eines Unternehmens aus. Grundsätzlich seien sehr viele Unternehmen, die über die Börse günstiger zu haben seien als über das IPO selbst, durchaus spannend. Es habe schon zahlreiche Aktien von Firmen gegeben, die zum IPO zu teuer gewesen seien, dann über die Börse günstiger geworden seien und sich schließlich zu echten Börsenstars entwickelt hätten.

Höchste Zeit, dass man sich STS Group einmal genauer anschaue. Dazu hätten sich die Experten mit CEO Andres Becker zum Hintergrundgespräch verabredet. Die wichtigste Frage sei natürlich, ob der geringer als geplante Emissionserlös Konsequenzen für das geplante Wachstum habe. Becker verneine dies zumindest für das organische Wachstum, da dies auch aus dem Cashflow gestemmt werden könne. Bei weiteren Zukäufen, die der Firmenchef perspektivisch nicht ausschließen wolle, sei eine Kapitalerhöhung aber eine Option. Derzeit sei keine Übernahme geplant, die eine Kapitalerhöhung erforderlich machen würde.

Insgesamt habe STS Group zudem ausreichend Platz, um Fremdkapital aufzunehmen. Bei Banken sei STS bereits vor dem Börsengang positiv bewertet gewesen und habe zum Jahresende 2017 ein Guthaben von fast 5 Mio. Euro gehabt. Die Gesellschaft habe keine Schulden gegenüber Mutares, lediglich gegenüber Alt-Eigentümern bestünden noch Darlehen von knapp 8 Mio. Euro, sodass die Nettoverschuldung Ende 2017 relativ gering gewesen sei. Die Pensionsverpflichtungen hätten per Ende 2017 bei knapp 20 Mio. Euro gelegen. STS Group erziele positive Free Cashflows. 2017 seien 11,5 Mio. Euro investiert worden bei einem bereinigten EBITDA von fast 24 Mio. Euro. Daraus habe indikativ ein Free Cashflow von mehr als 12 Mio. Euro resultiert. Becker schätze den Capex für 2018 auf vergleichbarem Niveau wie 2017, der Free Cashflow werde somit entsprechend positiv ausfallen.

Insgesamt entwickle sich der für STS relevante LKW-Markt positiv. "Unser Geschäft in Europa bewegt sich auf einem hohen Niveau. Wir können aktuell auch keine Schwäche erkennen", so Becker. Die Nachfrage aus China zeige sich stabil und der US-Markt bewege sich wieder nach oben. Das Umfeld sei für STS positiv. Die Firma horte aktuell einen Orderbestand von über 1.9 Mrd. Euro mit Laufzeiten bis Ende 2022.

Für das Jahr 2018 sollte sich der Umsatz auf ca. 425 Mio. Euro belaufen bei einem höheren, bereinigten EBITDA als 2017. Habe die EBITDA-Marge in 2017 bei über 5,5% gelegen, könnte diese 2018 auf fast 7% steigen. Das würde einem bereinigten EBITDA von nahezu 30 Mio. Euro entsprechen. Die Abschreibungen würden sich in diesem Jahr auf rund 15 Mio. Euro summieren, was zu einem bereinigten EBIT von etwa 15 Mio. Euro führen sollte. Zu beachten sei allerdings, dass STS im Q1 und vor allem Q2 hohe negative Einmaleffekte zu verbuchen gehabt habe. Einmal für den Börsengang und zudem wegen Integrationskosten für Übernahmen aus 2017.

Der Nutzfahrzeug-Systemlieferant habe sich auf Produkte zur Herstellung von Kunststoff-Spritzguss, Akustik-Spezialprodukten sowie dem insbesondere im Leichtbau eingesetzten Werkstoff SMC, spezialisiert. So würden beispielsweise Komponenten der Lkw-Kabine wie das Dach, Treppen, Kotflügel, die Fahrzeugfront, Geräuschabsorptionsteile, Ablage- und Innenverkleidungssysteme hergestellt. Sorgen, dass die Produkte beispielsweise von chinesischen Wettbewerbern zu ersetzen seien, habe der CEO nicht.

"Wir bekommen vor allem in China sehr viele Aufträge von lokalen Anbietern. Das spricht nicht dafür, dass unsere dortigen Wettbewerber bessere Produkte anbieten". Wettbewerber im Bereich Akustik sei zum Beispiel Borgers SE und im Bereich Plastics die österreichische Polytec. In den nächsten Jahren wolle das Unternehmen vor allem in China und Nordamerika wachsen. 2019 solle sich der Umsatz erhöhen. Mittelfristig wolle Becker mit einer EBITDA-Marge von 10% wirtschaften. "Unsere Benchmark sind 12%. 2021 sollten wir spätestens die Marke von 10% erreichen."

Die Branche der LKW-Zulieferer unterliege erheblichen Zyklen. Derzeit stünden die Ampeln allerdings noch auf Dunkelgrün.

Bei Kursen unter 22 Euro ist die STS Group Aktie kaufenswert, so die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de". (Analyse vom 05.09.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze STS Group-Aktie:

XETRA-Aktienkurs STS Group-Aktie:
22,795 EUR +0,42% (05.09.2018, 10:35)

Tradegate-Aktienkurs STS Group-Aktie:
22,795 EUR +0,53% (05.09.2018, 10:50)

ISIN STS Group-Aktie:
DE000A1TNU68

WKN STS Group-Aktie:
A1TNU6

Ticker-Symbol STS Group-Aktie:
SF3

Kurzprofil STS Group AG:

Die STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68, WKN: A1TNU6, Ticker-Symbol: SF3), www.sts.group, ist ein weltweit führender Nutzfahrzeug-Systemlieferant für die Automobilindustrie im Soft und Hard Trim Bereich. Die Unternehmensgruppe, die auf eine Tradition und Expertise seit 1934 zurückblicken kann, beschäftigt weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiter und hat im Jahr 2017 einen pro forma Umsatz von über 425 Mio. Euro erzielt. Die STS Group produziert in ihren insgesamt 16 Werken in Frankreich, Italien, Deutschland, Polen, Mexiko, Brasilien und China Kunststoff- und Akustikkomponenten, wie z. B. feste und flexible Fahrzeugverkleidungen, geräusch- und vibrationsdämpfende Werkstoffe und ganzheitliche Innenraum- und Außenverkleidungs-Systeme.

Als technologisch führend gilt STS in der Herstellung von Kunststoff-Spritzguss, Akustik-Spezialprodukten und SMC (Sheet Molding Compound). SMC Technologie wird in der Elektromobilität insbesondere im Bereich des leichten Fahrzeugbaus verwendet und kann Metallkomponenten effizient ersetzen. STS hat einen starken Footprint in China, Europa, Mexiko sowie Brasilien. Das Kundenportfolio umfasst führende internationale Nutzfahrzeug- und Automobilhersteller. (05.09.2018/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
21,55 € 21,50 € 0,05 € +0,23% 20.09./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1TNU68 A1TNU6 24,79 € 20,00 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
21,00 € 0,00%  19.09.18
Stuttgart 21,50 € +2,33%  20.09.18
Xetra 21,55 € +0,23%  20.09.18
Frankfurt 21,035 € -0,14%  20.09.18
Düsseldorf 21,065 € -0,43%  20.09.18
Berlin 21,055 € -0,43%  20.09.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
29 STS Group AG / Mutares AG 12.09.18
RSS Feeds




Bitte warten...