Weitere Suchergebnisse zu "Strabag SE":
 Aktien      Zertifikate      OS    


STRABAG: Ergebnismeilenstein in 2020 und positiver Ausblick auf 2021 - Kursziel rauf! Aktienanalyse




19.02.21 15:04
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - STRABAG-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Bernd Maurer und Markus Remis, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, raten in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der STRABAG SE (ISIN: AT000000STR1, WKN: A0M23V, Ticker-Symbol: XD4, Wiener Börse Ticker-Symbol: STR) weiterhin zu kaufen.

Mit einem Rückgang der Bauleistung um 7% auf EUR 15,45 Mrd. habe STRABAG sowohl die zuletzt für das Geschäftsjahr 2020 gegebene Zielgröße von rund EUR 15 Mrd. als auch die Analystenschätzung von EUR 15,11 Mrd. übertreffen können. Der Auftragseingang habe um 5% auf EUR 18,37 Mrd. gesteigert werden können und habe einen neuen Jahresendhöchstwert erreicht.

Noch erfreulicher sei die Ergebnisentwicklung gewesen. Das Unternehmen habe mitgeteilt, dass nach interner Evaluierung für 2020 ein EBIT über dem Vorjahreswert von rund EUR 600 Mio. erwartet werde. Die finalen Ergebnisse würden am 30. April veröffentlicht. Der bisherige Ausblick habe ein EBIT von rund EUR 480 bis 490 Mio. suggeriert. Das massive Übertreffen sei u.a. von einer besseren Umsatzentwicklung (z.B. im Verkehrswegebau) als auch von einer konservativen unterjährigen Projektbewertung getrieben gewesen.

Die Analysten hätten ihre EBIT-Schätzung für 2020 von EUR 492 Mio. auf EUR 640 Mio. (Marge 4,5%) angehoben und sähen den Gewinn je Aktie nun bei EUR 3,92. Bei einer erwarteten Dividende von EUR 1,50 biete die Aktie eine Dividendenrendite von rund 5%.

Für das Geschäftsjahr 2021 habe der Konzern eine leicht höhere Bauleistung und eine EBIT-Marge zwischen 3,5% und 4,0% in Aussicht gestellt. Die Analysten hätten ihre EBIT-Schätzung von EUR 502 Mio. auf EUR 540 Mio. erhöht. Der Aufwärtstrend in Richtung 4% im Jahr 2022 sei damit intakt.

Das Kartellverfahren in Österreich sei weiterhin im Gange. Die Bundeswettbewerbshörde habe im November einen Bußgeldantrag gegen eine (nicht genannte) beteiligte Firma gestellt. Derzeit sei weiterhin nicht klar, inwieweit STRABAG betroffen sein werde. Das Unternehmen habe jedoch entsprechende Rückstellungen gebildet.

Das Unternehmen sehe weiterhin eine Abschwächung der Nachfrage auf kommunaler Ebene sowohl in Deutschland als auch in Österreich. Der Ausblick für Infrastrukturprojekte auf Bundesebene sei weiterhin gut. Im privaten Sektor (z.B. Industriekunden, Immobilienentwickler) seien vereinzelt Verzögerungen bei der Auftragsvergabe zu bemerken. Konjunkturprogramme, wie von einigen Branchenvertretern erwartet, könnten die Bauindustrie unterstützen. Wenig überraschend sei die Neuprojektlandschaft bei Hotel und Einkaufszentren eingetrübt.

Angesichts der besser als erwarteten vorläufigen Zahlen für 2020 und eines erfreulichen Ausblicks für 2021 hätten die Analysten ihre Schätzungen erhöht.

Bei einem von EUR 38,00 auf EUR 43,50 angehobenen Kursziel bestätigen Bernd Maurer und Markus Remis, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, ihre "Kauf"-Empfehlung für die STRABAG-Aktie. Die günstige Bewertung der Aktie sei unverändert ein Kernargument. Der Rekordauftragsbestand gebe eine gute Visibilität und erlaube es dem Unternehmen, temporär schwächere Marktbereiche auszugleichen. Zudem scheine die Unternehmensprognose gut abgesichert zu sein. Auch dank der guten Bilanzstruktur und einer Nettoliquidität würden die Analysten die Investment Story als attraktiv erachten. (Analyse vom 19.02.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

3. RBI oder eine mit ihr verbundene juristische Person ist Market Maker oder Specialist oder Designated Sponsor oder Stabilisierungsmanager oder sonstiger Liquiditätsspender in den Finanzinstrumenten des Emittenten.

5. Zwischen RBI oder einer mit ihr verbundenen juristischen Person und dem Emittenten war in den vorangegangenen 12 Monaten eine Vereinbarung über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates in Kraft bzw. ergab sich in diesem Zusammenhang die Verpflichtung zu einer Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung; wobei eine Offenlegung nur dann erfolgt, wenn dadurch die Vertraulichkeit von Geschäftsinformationen nicht verletzt wird.

6. RBI oder eine mit ihr verbundene juristische Person hat mit dem Emittenten eine Vereinbarung über die Erstellung von Anlageempfehlungen geschlossen.

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

12. RBI erbrachte für den Emittenten in den vorangegangenen 12 Monaten Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze STRABAG-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs STRABAG-Aktie
29,60 EUR -0,17% (19.02.2021, 14:31)

Wiener Börse Aktienkurs STRABAG-Aktie
29,40 EUR -0,51% (19.02.2021, 12:47)

ISIN STRABAG-Aktie:
AT000000STR1

WKN STRABAG-Aktie:
A0M23V

Ticker-Symbol STRABAG-Aktie:
XD4

Wiener Börse Ticker-Symbol STRABAG-Aktie:
STR

Kurzprofil STRABAG SE:

STRABAG SE (ISIN: AT000000STR1, WKN: A0M23V, Ticker-Symbol: XD4, Wiener Börse Ticker-Symbol: STR) ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen, führend in Innovation und Kapitalstärke. Unser Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Dabei schaffen wir Mehrwert für unsere Auftraggeberschaft, indem unsere spezialisierten Unternehmenseinheiten die unterschiedlichsten Leistungen integrieren und Verantwortung dafür übernehmen: Wir bringen Menschen, Baumaterialien und Geräte zur richtigen Zeit an den richtigen Ort und realisieren dadurch auch komplexe Bauvorhaben - termin- und qualitätsgerecht und zum besten Preis. Durch das Engagement unserer mehr als 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften wir so jährlich eine Leistung von etwa EUR 16 Mrd. Dabei erweitert ein dichtes Netz aus zahlreichen Tochtergesellschaften in vielen europäischen Ländern und auch auf anderen Kontinenten unser Einsatzgebiet weit über Österreichs und Deutschlands Grenzen hinaus. Infos auch unter www.strabag.com (19.02.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
31,15 € 30,45 € 0,70 € +2,30% 05.03./21:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
AT000000STR1 A0M23V 31,15 € 15,80 €
Metadaten
Rating:kaufen
Ratingstufe:kaufen
Ratingentwicklung:reiterated
Kurs:29.95
Kursziel:43.5 - 0
Kursziel (alt):38 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
Kursziel Horizont:12 Monate
Analysten: Bernd Maurer
  Markus Remis
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
31,15 € +2,30%  05.03.21
Frankfurt 30,95 € +3,86%  05.03.21
Düsseldorf 31,10 € +3,15%  05.03.21
Berlin 30,20 € +0,83%  05.03.21
München 30,45 € 0,00%  05.03.21
Hannover 30,10 € -0,50%  05.03.21
Hamburg 29,85 € -1,32%  05.03.21
Stuttgart 30,10 € -1,47%  05.03.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
215 Strabag geht in Wien an die B. 09.02.21
RSS Feeds




Bitte warten...