Weitere Suchergebnisse zu "Royal Dutch Shell A":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Royal Dutch Shell: OPEC -Entscheidung im Fokus - Aktienanalyse




19.07.21 09:23
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Royal Dutch Shell-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die A-Aktie des Mineralöl- und Erdgas-Konzerns Royal Dutch Shell (ISIN: GB00B03MLX29, WKN: A0D94M, Ticker-Symbol: R6C, London: RDSA, NASDAQ OTC-Symbol: RYDAF) unter die Lupe.

Die jüngsten Nachrichten vom Wochenende dürften einigen Anteilseignern von Royal Dutch Shell, Gazprom (ISIN: US3682872078, WKN: 903276) & Co eher weniger geschmeckt haben. Denn das Ölkartell Opec und seine Partnerländer (Opec+) hätten sich angesichts der Erholung der Weltkonjunktur auf eine deutliche Erhöhung der Ölproduktion geeinigt.

Ab August werde die Öl-Allianz ihre Tagesproduktion bis auf weiteres um jeweils monatlich 400.000 Barrel (je 159 Liter) steigern, habe die Opec am Sonntag nach einem kurzfristig einberufenen Online-Ministertreffen bekannt gegeben. Sollten die Marktbedingungen es zulassen, werde die noch bestehende Produktionskürzung damit im September 2022 auslaufen, habe es geheißen.

"Wir haben es mit Ungewissheiten zu tun", habe der saudische Energieminister Abdulasis bin Salman mit Blick auf die Gefahr neuer Corona-Wellen gesagt. Er habe darauf hingewiesen, dass die Öl-Allianz an ihren monatlichen Treffen zur Einschätzung der Marktlage festhalten werde. Die nächste Beratung der Öl-Allianz sei für den 1. September geplant.

Die Folgen der Entscheidung für die Bezieher von Heizöl und für die Autofahrer seien noch schwer abzusehen. Sprit sei inzwischen schon so teuer wie zuletzt im Herbst 2018. Im Vergleich zum von der Corona-Krise geprägten Sommer 2020 koste Kraftstoff gut 20 Prozent mehr.

Die 23 Staaten hätten sich auf einen neuen Zuschnitt bei den Förder-Anteilen geeinigt, der ab Mai 2022 wirksam werden solle. Davon würden Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait und Irak sowie Russland als wichtigstes Partnerland profitieren. Ein Streit zwischen Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten über Förderquoten habe eine Einigung vor zwei Wochen noch verhindert.

Die Einigung der in dieser Frage bisher zerstrittenen Opec-Staaten könnten den Ölmarkt allmählich wieder stabilisieren - was am Markt aber ohnehin früher oder später erwartet worden sei. Gut möglich, dass Brent, WTI & Co nun zunächst eine Konsolidierungsphase vor sich hätten. Für die Anteilseigner von Shell und Gazprom bestehe deshalb jedoch kein Grund zu erhöhter Sorge. Die beiden Rohstoffriesen wären auch bei etwas niedrigeren Energiepreisen durchaus in der Lage, hochprofitabel zu wirtschaften.

Anleger können bei den beiden immer noch günstig bewerteten Aktien nach wie vor an Bord bleiben, so Thorsten Küfner von "Der Aktionär". Wichtig: Stoppkurse bei 4,90 Euro (Gazprom) bzw. 13,60 Euro (Shell) würden die Positionen nach unten ab sichern. (Analyse vom 19.07.2021)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Royal Dutch Shell-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Royal Dutch Shell-Aktie:
16,20 EUR -0,71% (19.07.2021, 09:08)

XETRA-Aktienkurs Royal Dutch Shell-Aktie:
16,494 EUR -1,13% (16.07.2021, 17:35)

London Stock Exchange-Aktienkurs Royal Dutch Shell-Aktie:
1.399,40 GBp -0,57% (16.07.2021, 17:35)

ISIN Royal Dutch Shell-Aktie:
GB00B03MLX29

WKN Royal Dutch Shell-Aktie:
A0D94M

Ticker-Symbol Royal Dutch Shell-Aktie:
R6C

London Stock Exchange-Symbol Royal Dutch Shell-Aktie:
RDSA

NASDAQ OTC-Symbol Royal Dutch Shell-Aktie:
RYDAF

Kurzprofil Royal Dutch Shell plc:

Royal Dutch Shell plc (ISIN: GB00B03MLX29, WKN: A0D94M, Ticker-Symbol: R6C, London: RDSA, NASDAQ OTC-Symbol: RYDAF) ist eines der weltweit größten Energieunternehmen. Shell ist an Explorations- und Förderprojekten in rund 70 Ländern beteiligt und einer der weltweit größten Vertreiber von Kraft- und Schmierstoffen. Die Förderoperationen werden zumeist über Joint Ventures mit internationalen und nationalen Öl- und Gasunternehmen ausgeführt und sind mit eigenen Infrastrukturen für den Transport versehen.

Die Endprodukte von Royal Dutch Shell umfassen Treib- und Schmierstoffe, Bitumen sowie Flüssiggas für den Hausgebrauch von Endkunden ebenso wie für die Industrie und das Transportwesen. Shell produziert außerdem Chemikalien und Petrochemikalien für Industriekunden, welche diese zu Plastik, Oberflächen und Reinigern weiterverarbeiten. (19.07.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Royal Dutch Shell A


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
16,12 € 16,20 € -0,08 € -0,49% 23.07./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
GB00B03MLX29 A0D94M 18,80 € 9,87 €
Metadaten
Ratingstufe:halten
Analysten: Thorsten Küfner
Werte im Artikel
15,66 plus
+0,13%
16,12 minus
-0,49%
6,42 minus
-1,15%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
16,12 € -0,49%  23.07.21
Hannover 16,228 € +1,10%  23.07.21
Hamburg 16,234 € +0,86%  23.07.21
Xetra 16,13 € +0,12%  23.07.21
Berlin 16,132 € -0,05%  23.07.21
Nasdaq OTC Other 18,65 $ -0,11%  23.07.21
Düsseldorf 16,052 € -0,42%  23.07.21
Stuttgart 16,072 € -0,48%  23.07.21
Frankfurt 16,074 € -0,78%  23.07.21
München 16,036 € -1,04%  23.07.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...