Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Philip Hopf

Rohstoffe - Lethargie und Raketenstart!




19.01.19 14:24
Philip Hopf

 


Ich wünschte es gebe aktuell mehr zu berichten am Goldmarkt, aber es scheint, auch die Metalle sind aktuell der Valium-Epidemie verfallen, welche ganze US-Staaten überzieht.


 


Das aktuelle Update beschreibt alle wichtigen Punkte wie folgt:


 


Wie die Raupe „Nimmersatt“ frisst sich der Goldpreis durch unseren gelben Tradingbereich ohne eine erkennbare Ambition, das sichere grüne Blatt zu verlassen. Auch wenn diese Bewegung zäh wie ein Kaugummi am Schuh des nervösen Daytraders klebt, es hilft nichts, wir müssen der Dinge harren. Positiv bleibt, dass Gold die $1300 bislang nicht knacken konnte.


 


Auf der Unterseite bedarf es weiterhin eines nachhaltigen Unterschreitens der $1273. Unsere Stopps befinden sich weiterhin im $1315er-Bereich. Die in Türkis hinterlegte Alternative bleibt eine Option, mit der wir uns beschäftigen müssen. 


 


CHART GOLD


 



 


Hier würde Gold nach Anlaufen der $1273 noch einmal höhere Kurse erreichen. Wem das Ganze zu heiß wird, der wird bei $1273 noch einmal die Chance bekommen, Positionen zu verringern bzw. glattzustellen. Die übergeordnete Primärerwartung bleibt gleich: Wir gehen von einem Erreichen der $1120er-Region aus.  


 


Deutlich volatiler und auch erfreulicher zeigen sich die anderen Rohstoffwerte USO (United States Oil Fund) und WTI Öl.


 


Beiden konnten klar impulsive Bewegungen aus unseren Zielbereichen vollziehen und stehen mit ca. 15% Kursgewinn im Plus.


 


CHART WTI ÖL


 



 


Schauen wir uns den WTI Chart an, so befindet sich dieser in einer Gegenbewegung des Aufwärtstrends. Diese sollte keinesfalls mehr unter 46$ fallen, um weiterhin aktiv zu sein und deutlich höher zu steigen. Wir werden bald für Abonnenten einen weiteren Tradingbereich hinterlegen. Wir haben über die vergangenen 12 Monate im WTI Öl von 8 gesetzten Zielbereichen 7 korrekt getroffen.


 


CHART NAT GAS


 



 


Beim amerikanischen Rohstofffond USO ist der Anstieg von WTI natürlich nicht ohne entsprechende Reaktion vonstattengegangen. Wir sind hier auch sehr über die Entwicklung erfreut und harren jetzt einfach der Dinge.


In beiden Märkten ist ein jetziges Einsteigen zu spät, der Zug ist deutlich abgefahren.


Wir warten auch hier geduldig auf unsere nächste Aktion und genießen bis dahin die Bullenfahrt des schwarzen Goldes.


 


Am Sonntag erscheinen wieder unsere Sonderberichte mit Langfristausblick. Dieses mal zu Gold, Silber und den gesamten Minenwerten. Wir werden exklusiv an Abonnenten diese Sonderberichte am Sonntag verschicken.


 


Wenn Sie sich für egal welchen Markt in unserem Portfolio entscheiden, erhalten Sie von uns ab morgen ALLE Sonderberichte kostenlos dazu! Hier finden Sie unsere Analyse www.hkcmanagement.de


 


 



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu


 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...