Weitere Suchergebnisse zu "WTI Rohöl NYMEX Rolling":
 Rohstoffe      Zertifikate    


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Rohstoffe: Gewinnmitnahmen bei Öl-ETCs




20.06.20 07:33
Redaktion boerse-frankfurt.de

Gold bleibt beliebt, ETC-Anleger nutzen die etwas niedrigeren Preise und decken sich ein. Dass die Konjunktur wieder ein bisschen optimistischer eingeschätzt wird, hat die Preise für Öl und Industriemetalle steigen lassen. Zum Teil machen ETC-Anleger nun aber Kasse.


 


17. Juni 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Goldpreis-Rally scheint ein Ende gefunden zu haben – zumindest vorerst. Am Mittwochmittag wird die Feinunze zu 1.719 US-Dollar gehandelt, vor einem Monat waren es in der Spitze fast 1.766 US-Dollar. In Euro war der Preis im Mai sogar auf ein Allzeithoch von über 1.600 Euro geklettert, aktuell sind es wieder 1.527 Euro. Gold-ETCs werden aber weiter gekauft, wie Mobeen Tahir von WisdomTree meldet. „Wir haben eine starke Nachfrage nach Gold gesehen, Hintergrund ist die Unsicherheit bezüglich der globalen wirtschaftlichen Erholung und die Gefahr einer zweiten Infektionswelle.“ 


Immer neue Rekordbestände bei Xetra-Gold


Der Bestand von Xetra-Gold (WKN A0S9GB) hat abermals neue Hochs erreicht und liegt aktuell bei knapp 220 Tonnen. Xetra-Gold bleibt zudem Umsatzspitzenreiter an der Börse Frankfurt. Anleger setzen außerdem auf den Invesco Physical Gold (WKN A1AA5X), den Xtrackers Physical Gold mit und ohne Währungsabsicherung (WKN A1EK0GA1E0HR), den WisdomTree Physical Gold (WKN A0N62G), den Gold Bullion Securities (WKN A0LP78) und den WisdomTree Physical Swiss Gold Individual Securities (WKN A1DCTL).


Geopolitische Risiken als Preistreiber


Nach Ansicht von Dora Borbély von der DekaBank ist ein Ende der „glänzenden Zeiten“ nicht absehbar. „Selbst nach der akuten Corona-Krise wird es lange Jahre dauern, bis die Notenbanken wieder die geldpolitischen Zügel straffen, und wahrscheinlich noch länger, bis die Staaten ihre Schulden abbauen“, erklärt die Analystin. Jüngst hätten geopolitische Risiken durch die Zuspitzung des Konflikts zwischen den USA und China als Preistreiber für Gold wieder an Bedeutung gewonnen.


Dora Borbely

Borbély


Silber profitiert von Einsatz in Industrie


Der Silberpreis, der seit dem März-Tief von 11 auf 19 US-Dollar gestiegen war, hat sich auf hohem Niveau stabilisiert. Aktuell wird die Feinunze zu 17,45 US-Dollar gehandelt. Laut Tahir profitiert Silber von der Korrelation zu Gold. „Außerdem erhält Silber zusätzliche Unterstützung durch die verbesserten Aussichten für Industriemetalle – immerhin kommt die Hälfte der Silbernachfrage aus der Industrie.“ An der Börse Frankfurt geht vor allem im Xtrackers Physical Silver (WKN A1E0HS) viel um. 


Ölpreis gegenüber Tief fast verdoppelt 


Ein sehr hohes Handelsaufkommen gibt es aber auch wieder bei Öl-ETCs, einige der Produkte kommen auf ähnlich hohe Umsätze wie die traditionellen Umsatzspitzenreiter Gold-ETCs. Das hängt wohl auch mit dem wieder deutlich gestiegenen Ölpreis zusammen. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostet aktuell 41 US-Dollar nach dem Tief von knapp 21 US-Dollar Ende April. Laut WisdomTree überwogen bei Öl-ETCs zuletzt aber die Verkäufe. „Nach den hohen Zuflüssen haben Investoren wohl Gewinne mitgenommen”, bemerkt Tahir. Umsatzstark sind an der Börse Frankfurt vor allem der WisdomTree WTI Crude (WKN A0KRJX), der WisdomTree Brent Crude Oil (WKN A1N49P), der WisdomTree WTI Crude Oil 2x Daily Leveraged (WKN A2BDEB) und der BNPP WTI Oil (WKN PS7WT1).


„Am Ölmarkt herrscht weiter Überangebot“


Die DekaBank erwartet, dass die erreichten Ölpreisniveaus zunächst nicht gehalten werden können, denn am weltweiten Ölmarkt herrsche nach wie vor ein Überangebot. „Zwar sinkt die Ölförderung in den USA, den Opec-Ländern und auch in Russland, aber das Ausmaß des Rückgangs dürfte nicht ausreichen, um den Nachfrageeinbruch auszugleichen“, erklärt Borbély. Auch wenn der Ölverbrauch konjunkturbedingt im zweiten Halbjahr wieder anspringe, dürfte im Jahresdurchschnitt 2020 weniger Rohöl nachgefragt werden als 2019. „Zudem wird es den Ölförderern bei steigenden Preisen zunehmend schwerfallen, sich an die freiwilligen Produktionskürzungen zu halten.“


„Wir erwarten bei Industriemetallen deutliche Preiskorrektur“


Auffällig ist derzeit auch das hohe Interesse an Kupfer-ETCs, der WisdomTree Copper (WKN A0KRJU) gehört zu den meist gehandelten ETCs an der Börse Frankfurt. Kupfer hat alle Corona-bedingten Verluste wettgemacht und notiert 25 Prozent höher als im Tief Mitte März, wie Barbara Lambrecht von der Commerzbank bemerkt. „Die Marktteilnehmer schauen über die sich aktuell auftürmenden Überschüsse hinweg.“ Auf Dauer würden sich die harten Fakten aber nicht ignorieren lassen. „Wir erwarten weiterhin bei den Industriemetallen eine deutliche Preiskorrektur.“


von Anna-Maria Borse
17. Juni 2020, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Brent Crude Rohöl ICE Rolling


 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
451 WTI Rohöl - Quo Vadis ? 25.06.20
1323 WTI Rohöl 20.04.20
65 Korektur im Dax wäre mir rech. 17.02.20
9 Öl.....Aktien, Zertifikate, OS 24.01.20
48 Potenzial chart 24.09.19
RSS Feeds




Bitte warten...