Weitere Suchergebnisse zu "RWE":
 Indizes      Aktien      Fonds      Futures    


RWE-Aktie: Dividendenkürzung erwartet! Verkaufen! Aktienanalyse




21.08.15 07:46
Frankfurter Tagesdienst

Detmold (www.aktiencheck.de) - RWE-Aktienanalyse der Aktienexperten vom "Frankfurter Tagesdienst":

Die Aktienexperten vom "Frankfurter Tagesdienst" raten in einer aktuellen Aktienanalyse zum Verkauf der Aktie des Energiekonzerns RWE AG (ISIN: DE0007037129, WKN: 703712, Ticker-Symbol: RWE, Nasdaq OTC-Symbol: RWNFF).

Seit der Vorlage der Halbjahreszahlen am vergangenen Donnerstag sei der Leidensdruck für die schwer gebeutelten Aktionäre des Essener Energieversorgers noch einmal deutlich gestiegen. Jetzt drohe das nächste Ungemach: Nach Einschätzung vieler Analysten dürfte die Dividende von zuletzt 1 Euro je Anteilsschein nicht mehr zu halten sein.

Nach einer Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters würden sich die Schätzungen der befragten Analysten in einer durchschnittlichen Bandbreite von 0,75 bis 0,80 Cent bewegen. Einige Marktbeobachter würden sogar eine Kürzung auf 0,50 Euro für möglich halten. Zum Vergleich: 2008 habe die Ausschüttung des Konzerns noch bei 4,50 Euro je Aktie gelegen.

"Terium kann Kosten sparen, bis es quietscht. Aber das wird nicht reichen", sei ein Branchenexperte von Reuters zitiert worden. Auch der Druck auf Vorstandschef Peter Terium wachse angesichts der Probleme in Großbritannien, die im Gegensatz zur Energiewende eindeutig vom Konzernmanagement zu verantworten seien. Auch aufgrund von internen Problemen bei den IT- und Abrechnungssystemen, die schon länger bekannt seien, sei der Gewinn der britischen Tochter Npower im ersten Halbjahr massiv eingebrochen.

Eine weitere Dividendenkürzung wäre für die kommunalen Aktionäre von RWE ein schwerer Schlag. Knapp 24 Prozent der Anteile würden von Städten wie Essen, Dortmund oder Bochum gehalten. Neben der versiegenden Ausschüttung müssten die klammen Kommunen nach dem massiven Kurseinbruch außerdem weitere Wertberichtigungen auf ihre Bestände an RWE-Aktien vornehmen. 2007 habe die Aktie des zweitgrößten deutschen Versorgers noch bei knapp 100 Euro notiert.

Die RWE-Aktie rücke in den Fokus für eine Short-Spekulation.

Die Aktienexperten vom "Frankfurter Tagesdienst" empfehlen die RWE-Aktie in einer aktuellen Aktienanalyse zum Verkauf. (Ausgabe 127 vom 20.08.2015)

Die vollständige Ausgabe des Frankfurter Tagesdienstes können Sie unter dem folgenden Link beziehen: www.frankfurter-boersenbriefe.de

Börsenplätze RWE St.-Aktie:

Xetra-Aktienkurs RWE St.-Aktie:
15,265 EUR -0,20% (20.08.2015, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs RWE St.-Aktie:
15,179 EUR -1,03% (20.08.2015, 21:54)

ISIN RWE St.-Aktie:
DE0007037129

WKN RWE St.-Aktie:
703712

Ticker-Symbol RWE St.-Aktie:
RWE

Eurex Optionskürzel RWE St.-Aktie:
RWE

Nasdaq OTC Ticker-Symbol RWE St.-Aktie:
RWNFF

Kurzprofil RWE AG:

Die RWE AG (ISIN: DE0007037129, WKN: 703712, Ticker-Symbol: RWE, Nasdaq OTC-Symbol: RWNFF) ist einer der fünf führenden Strom- und Gasanbieter in Europa. Mit seinem Know-how bei der Gewinnung von Braunkohle, der Stromerzeugung aus Gas, Kohle, Kernkraft und regenerativen Quellen, dem Energiehandel sowie der Verteilung und dem Vertrieb von Strom und Gas ist RWE auf allen Stufen der Energiewertschöpfungskette tätig. Seine rund 60.000 Mitarbeiter versorgen 16 Millionen Stromkunden und 7 Millionen Gaskunden zuverlässig und zu fairen Preisen mit Energie. Im Geschäftsjahr 2014 hat RWE einen Umsatz von 48 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Der Markt von RWE ist Europa. Gemessen am Absatz ist RWE dort die Nr. 3 bei Strom und die Nr. 5 bei Gas. In Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien gehört RWE bei beiden Produkten zu den größten Anbietern. In Tschechien ist RWE die Nr. 1 im Gasgeschäft. Auch in anderen Märkten Zentralost- und Südosteuropas hat RWE führende Positionen.

Der europäische Energiesektor wandelt sich grundlegend. Politische Eingriffe erschweren das Geschäft von RWE. Außerdem führt der subventionierte Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland zu rückläufigen Margen und Einsatzzeiten konventioneller Kraftwerke. All das hat massive Auswirkungen auf die Ertragslage von RWE. Um in diesem Umfeld zu bestehen, hat RWE das Programm "RWE 2015" gestartet. Es sieht umfangreiche Maßnahmen zur Kostensenkung und Erlössteigerung vor. Investitionskürzungen und Schuldenabbau sollen die finanzielle Flexibilität von RWE erhöhen. Außerdem strebt RWE eine Unternehmenskultur an, die den Einzelnen darin bestärkt, mit Kreativität und Mut notwendige Veränderungen voranzubringen.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen leistet RWE seinen Beitrag zur Weiterentwicklung des europäischen Energiesystems - und zeichnet sich dabei durch Glaubwürdigkeit und Leistungsstärke aus. RWE investiert in den Ausbau der erneuerbaren Energien und in die Modernisierung seiner Netze. Und RWE nutzt Marktchancen, die sich ihm durch neue Kundenbedürfnisse eröffnen: mit einer breiten Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Energie. (21.08.2015/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu RWE


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
43,32 € 43,12 € 0,20 € +0,46% 23.05./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007037129 703712 43,97 € 28,39 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
43,57 € +0,11%  21:59
Nasdaq OTC Other 43,03 $ +2,51%  16.05.22
Hamburg 43,36 € +0,86%  17:57
Düsseldorf 43,26 € +0,82%  19:30
Frankfurt 43,49 € +0,60%  20:40
Xetra 43,32 € +0,46%  17:35
München 43,37 € +0,39%  18:22
Berlin 43,40 € -0,05%  20:08
Stuttgart 43,38 € -0,14%  21:55
Hannover 43,47 € -0,53%  16:18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...