Weitere Suchergebnisse zu "Pfizer":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Pfizer: Pharmabranche fürchtet um Milliardeneinnahmen - Aktienanalyse




14.09.20 17:06
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Pfizer-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Martin Weiß vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des US-Pharmagiganten Pfizer Inc. (ISIN: US7170811035, WKN: 852009, Ticker-Symbol NYSE: PFE) unter die Lupe.

Dem US-Präsidenten seien die ausufernden Medikamentenkosten im Land schon lange ein Dorn in Auge. Mit einer Verfügung wolle er die Pharmakonzerne nun dazu zwingen, die Preise zu senken. Die Branche fürchte um Milliardeneinnahmen. Was heiße das für die Aktien von Pfizer und Co?

Donald Trump habe am Wochenende eine Verordnung erlassen, die darauf abziele, die Medikamentenpreise im Land zu senken. Im Kern gehe es darum, wie viel Geld das staatliche Gesunheitsprogramm Medicare den Pharmakonzernen für die Versorgung der Senioren mit Arzneimitteln bezahle. Gehe es nach dem Willen Trumps, zukünftig sehr viel weniger.

In der Verfügung heiße es zur Begründung unter anderem: "Diese Regierung ist weltweit der größte Käufer für verschreibungspflichtige Medikamente, aber sie zahlt mehr als viele kleinere Käufer, einschließlich anderer Industrienationen."

Trumps Verfügung bedeute, dass die Pharmaunternehmen Medicare für ihre Produkte nur so viel berechnen dürften, wie sie es in ihren internationalen Märkten tun würden. Amerika gelte als die Industrienation mit den höchsten Arzneimittelpreisen. Schätzungen von IHS Markit zufolge würden die Kosten in den Vergleichsmärkten lediglich 56 Prozent der in den USA gezahlten Preise betragen.

Zahle Medicare den Konzernen in Zukunft weniger, hätte das drastische Auswirkungen auf deren Einnahmensituation. Laut einer früheren Studie von Fitch Solutions dürfte der US-Pharmamarkt 2019 auf 370 Mrd. Dollar gewachsen sein. Bis 2023, so die Branchenexperten, solle der Wert weiter auf 420 Mrd. Dollar zulegen.

Von einer neuen Regelung wären alle großen US-Pharmakonzerne betroffen, darunter Pfizer, Merck & Co und Abbvie. Ihnen könnten Milliardeneinnahmen verloren gehen. Deshalb würden sie sich zur Wehr setzen. Die größte Handelsgruppe der Branche - die Pharmaceutical Research and Manufacturers of America - habe Trumps Schritt als "rücksichtslosen Angriff" auf genau die Unternehmen angeprangert, die rund um die Uhr daran arbeiten würden, um ein Medikament zur Behandlung von Covid-19 zu erforschen.

Die präsidiale Verfügung besitze das Potenzial, die Aktien in der Pharmabranche unter Druck zu bringen. Jedoch fehlen für die Umsetzung wichtige Details und Analysten bezweifeln, dass die Executive Order noch vor der Präsidentschaftswahl in Kraft tritt, so Martin Weiß von "Der Aktionär". Keines der genannten Unternehmen befinde sich momentan auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR. (Analyse vom 14.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Pfizer-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Pfizer-Aktie:
31,10 EUR +1,97% (14.09.2020, 16:52)

NYSE-Aktienkurs Pfizer-Aktie:
36,902 USD +2,31% (14.09.2020, 16:39)

ISIN Pfizer-Aktie:
US7170811035

WKN Pfizer-Aktie:
852009

Ticker-Symbol NYSE Pfizer-Aktie:
PFE

Kurzprofil Pfizer Inc.:

Pfizer Inc. (ISIN: US7170811035, WKN: 852009, Ticker-Symbol NYSE: PFE) ist ein weltweit vertretener US-Pharmakonzern mit Hauptsitz in New York. Als führendes forschendes Pharmaunternehmen steht Pfizer seit über 160 Jahren für die erfolgreiche Erforschung und Entwicklung von innovativen Arzneimitteln. Im Ranking der 20 Unternehmen mit den weltweit höchsten Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) stand im Jahr 2011 Pfizer an vierter Stelle.

Pfizer konzentriert sich mit seinen weltweit rund 90.000 Mitarbeitern auf Erforschung, Entwicklung und Vertrieb von innovativen Medikamenten. Die Aktivitäten des Konzerns unterteilen sich in: Rezeptpflichtige Medikamente und Rezeptfreie Produkte. Der Geschäftsbereich Tiergesundheit agiert seit Februar 2013 als eigenständiges Unternehmen unter dem Namen Zoetis. Pfizer wurde 2012 von Novartis als weltgrößtes Pharmaunternehmen abgelöst. (14.09.2020/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Pfizer


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
36,61 $ 36,82 $ -0,21 $ -0,57% 18.09./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US7170811035 852009 40,93 $ 27,89 $
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Martin Weiss
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
30,90 € -0,32%  18.09.20
Stuttgart 31,20 € +0,65%  18.09.20
Frankfurt 31,20 € +0,32%  18.09.20
München 31,30 € +0,32%  18.09.20
Berlin 31,10 € +0,32%  18.09.20
Hamburg 31,00 € 0,00%  18.09.20
Düsseldorf 30,80 € -0,32%  18.09.20
Hannover 31,30 € -0,32%  18.09.20
AMEX 36,63 $ -0,35%  18.09.20
NYSE 36,61 $ -0,57%  18.09.20
Nasdaq 36,62 $ -0,57%  18.09.20
Xetra 31,00 € -0,64%  18.09.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...