Weitere Suchergebnisse zu "PayPal Holdings":
 Aktien      Zertifikate      OS    


PayPal: 270 oder 193 USD? Kursziele und Ratings der Analysten nach Q3-Zahlen auf einen Blick - Aktiennews




19.11.20 15:35
aktiencheck.de

San Jose (www.aktiencheck.de) - Welche Kursziele und Ratings trauen die Analysten der führenden Banken und Research-Häuser der Aktie des Online-Bezahldienstes PayPal Holdings Inc. (ISIN: US70450Y1038, WKN: A14R7U, Ticker-Symbol Deutschland: 2PP, NASDAQ-Ticker-Symbol: PYPLV) nach Bekanntgabe der Quartalszahlen zu? 270,00 USD oder 193,00 USD? Wir haben Ihnen die aktuellen Kursziele und Ratings zur PayPal-Aktie auf einen Blick zusammengestellt.

PayPal Holdings Inc. hat am 2. November die Zahlen zum 3. Quartal 2020 bekannt gegeben.

Wie aus der Meldung der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX vom 2. November hervorgeht, profitiere der Online-Bezahldienst PayPal in der Corona-Krise weiter vom Trend zum Einkaufen im Internet. Im 3. Quartal sei der Nettogewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 121 Prozent auf 1,0 Milliarden Dollar (0,9 Mrd. Euro) gestiegen. Die Erlöse hätten um ein Viertel auf 5,5 Milliarden Dollar zugenommen. Das gesamte abgewickelte Zahlungsvolumen sei um 36 Prozent auf knapp 247 Milliarden Dollar gewachsen.

Wie bereits im Vorquartal sei PayPal der Online-Shopping-Boom in der Pandemie zugutegekommen. Das Unternehmen hob zudem seine Jahresprognosen an und stellt für 2020 nun ein Umsatzwachstum zwischen 20 und 21 Prozent sowie einen Anstieg des Nettogewinns pro Aktie zwischen 37 und 38 Prozent in Aussicht, so die dpa-AFX weiter.

Was die Meinungen der Aktienanalysten zu der PayPal-Aktie anbetrifft, hat Dan Dolev, Analyst von Mizuho Securities USA, am 10. November mit 270 US-Dollar das höchste Kursziel in Aussicht gestellt und den Titel weiterhin mit "buy" eingestuft.

Dagegen James Fotheringham, Analyst von BMO Capital Markets, hat am 4. November die Aktie des US-Zahlungsdienstleisters PayPal Holdings Inc. unverändert mit dem Rating "market-perform" bewertet und das Kursziel von 200 auf 193 USD gekürzt. (Update vom 04.11.2020)

Laut Nikolas Kessler vom Anlegermagazin "Der Aktionär" hätten der Wahlsieg von Joe Biden bei der US-Präsidentschaftswahlen und neue Hoffnungen auf einen baldigen Durchbruch bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das Corona-Virus an der Börse am 9. November für Jubelstimmung gesorgt. Aktien von Unternehmen, die bislang als Corona-Profiteure gegolten hätten, müssten dagegen Federn lassen - darunter auch die Papiere von PayPal und Square.

Der Zahlungsabwickler Square und der Online-Bezahldienst PayPal würden zweifelsohne zu den Gewinnern der Corona-Pandemie zählen: Die Angst vor Ansteckung mit dem Virus habe den Trend hin zum bargeldlosen und mobilen Bezahlen massiv beschleunigt und in Verbindung mit vorübergehenden Schließungen im stationären Einzelhandel zu einer regelrechten Sonderkonjunktur im Online-Handel gesorgt.

Den beiden Payment-Spezialisten habe das nicht nur kräftige Zuwächse im operativen Geschäft beschert, sondern auch kräftige Kursgewinne samt neuen Höchstständen. Einen Teil davon müssten sie am Montag wieder abgeben: Mit Verlusten von bis zu sechs Prozent würden PayPal und Square zu den Verlierern im insgesamt bullenstarken Gesamtmarkt zählen. Der Grund: Die Investoren würden nun Kasse bei den Corona-Profiteuren machen und stattdessen auf eine Erholung bei jenen Werten spekulieren, die während der Pandemie stark gelitten hätten.

"Der Aktionär" gehe derzeit aber lediglich von einer kurzfristigen Schwäche der beiden Top-Empfehlungen aus. Denn die grundlegenden Wachstumstrends der Paymentbranche würden auch nach Corona nicht plötzlich wieder verschwinden. Die Menschen würden auch weiterhin und mit steigender Tendenz bargeldlos bezahlen und ebenso weiterhin im Internet einkaufen.

Selbst wenn Corona dank einem Impfstoff irgendwann vorbei sein sollte, rechne "Der Aktionär" bei PayPal und Square im schlimmsten Fall mit einer Rückkehr der Wachstumsraten auf das Vorkrisen-Niveau - und auch die hätten sich bislang mehr als sehen lassen können. Investierte Anleger sollten sich daher nicht von kurzfristigen Schwankungen aus der Ruhe bringen lassen, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär" in einer Aktienanalyse vom 9. November.

Was sagen die Aktienanalysten der führenden Banken und Research-Häuser zur PayPal-Aktie?

Die aktuellen Ratings und Kursziele der Aktienanalysten zur PayPal-Aktie auf einen Blick:

Kursziel
PayPal-Aktie
(USD)
Rating
PayPal-Aktie
FirmaAktienanalystDatum
270,00BuyMizuho Securities USADan Dolev10.11.2020
228,00OverweightPiper SandlerChristopher Donat04.11.2020
230,00BuyCitigroupAshwin Shirvaikar04.11.2020
193,00Market-performBMO Capital MarketsJames Fotheringham04.11.2020
200,00HoldTruistAndrew Jeffrey03.11.2020
215,00OutperformCredit SuisseTimothy Chiodo03.11.2020
220,00OutperformRobert W. BairdColin Sebastian03.11.2020
229,00Equal-WeightMorgan StanleyJames Faucette03.11.2020
215,00OverweightKeyBanc Capital MarketsJosh Beck03.11.2020


Börsenplätze PayPal-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs PayPal-Aktie:
161,16 EUR +0,49% (19.11.2020, 15:36)

XETRA-Aktienkurs PayPal-Aktie:
160,86 EUR +0,41% (19.11.2020, 14:57)

NASDAQ-Aktienkurs PayPal-Aktie:
190,12 USD -1,13% (18.11.2020, 22:00)

ISIN PayPal-Aktie:
US70450Y1038

WKN PayPal-Aktie:
A14R7U

Ticker-Symbol Deutschland PayPal-Aktie:
2PP

NASDAQ-Ticker-Symbol PayPal-Aktie:
PYPLV

Kurzprofil PayPal Holdings Inc.:

PayPal Holdings Inc. (ISIN: US70450Y1038, WKN: A14R7U, Ticker-Symbol Deutschland: 2PP, NASDAQ-Ticker-Symbol: PYPLV) betreibt ein Online-Bezahlsystem. Dieser Bezahldienst bietet seinen Kunden vor allem im Online-Handel eine sichere Möglichkeit für Geld-Überweisungen - über ein PayPal-Konto, per Lastschrift oder Kreditkarte. Kunden, die sich ein Konto bei PayPal einrichten, können darüber bei zahlreichen Online-Shops die finanzielle Seite von Kauf und Verkauf abwickeln oder auch schlichtweg Geld versenden. Dabei müssen eigene Finanzdaten nicht an Dritte weitergegeben werden. Im dritten Quartal 2020 wurden rund 4,013 Milliarden Bezahlvorgänge über PayPal abgewickelt. Die Anzahl der aktiven Accounts erreichte im dritten Quartal 2020 einen Wert von 361 Millionen.

Zu den Angeboten von PayPal zählen PayPal, PayPal Credit, die Bezahl-App Venmo und die Zahlungsplattform Braintree. Die Dienste richten sich sowohl an Privat- als auch an Geschäftskunden. Das 1998 gegründete Unternehmen wurde 2002 von eBay gekauft; im Juli 2015 wurde PayPal jedoch wieder ausgegliedert und erneut als eigenständiges Unternehmen an der Börse notiert. (19.11.2020/ac/a/n)







 
Finanztrends Video zu PayPal Holdings


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
214,46 $ 206,00 $ 8,46 $ +4,11% 25.11./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US70450Y1038 A14R7U 181,98 € 76,45 €
Werte im Artikel
212,92 plus
+4,94%
214,46 plus
+4,11%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
179,58 € -0,33%  19:36
NYSE 214,55 $ +4,14%  25.11.20
Nasdaq 214,46 $ +4,11%  25.11.20
AMEX 214,46 $ +4,10%  25.11.20
Hannover 179,22 € +2,00%  15:02
Berlin 179,42 € +1,56%  09:36
München 179,28 € +1,22%  17:27
Hamburg 179,22 € +0,88%  17:11
Xetra 179,02 € +0,09%  17:35
Düsseldorf 178,94 € +0,01%  19:00
Frankfurt 179,42 € 0,00%  19:15
Stuttgart 179,22 € -0,16%  18:09
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...