Weitere Suchergebnisse zu "Osram Licht":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


OSRAM Licht: Kommt wieder eine Gewinnwarnung? Aktienanalyse




23.01.19 11:25
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - OSRAM Licht-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Lichtherstellers OSRAM Licht AG (ISIN: DE000LED4000, WKN: LED400, Ticker-Symbol: OSR, NASDAQ OTC-Symbol: OSAGF) unter die Lupe.

Das Geschäftsjahr 2017/2018 sei für den Lichtkonzern sehr schwach verlaufen. Firmenchef Olaf Berlien habe seinen Anteilseignern in recht kurzer Zeit gleich zwei Gewinnwarnungen präsentieren müssen. Unschön sei damals gewesen, dass die Aktie bereits drei Tage vor der zweiten Gewinnwarnung heftig unter Druck geraten sei. Investoren hätten schon vor der Ad-hoc-Mitteilung das Licht ausgeknipst. Das Unternehmen sei damals gemeinsam mit der Commerzbank auf einer Roadshow in Paris unterwegs gewesen.

Zumindest ein Broker habe die dortige Vorstellung zum Anlass genommen, seinen Kunden zum Ausstieg zu raten. Déjà-vu? Jüngst habe Berlien seine Aktie selbst in den Keller geschickt. "Ich sehe dunkle Wolken für 2019 am Horizont aufziehen, die Nachfrage nach Leuchtdioden geht spürbar zurück", habe OSRAM Licht-Chef Berlien der "Augsburger Allgemeinen" gesagt. "Die ersten Daten deuten darauf hin, dass das vergangene Quartal bei uns noch schwächer ausgefallen ist, als dies manche Finanzexperten und wir noch vor einigen Monaten erwartet haben." Mit Blick auf das neue Jahr mache ihm die rückläufige Autokonjunktur die meisten Sorgen. Diese gehe nur zum Teil auf den Dieselskandal zurück. Auch der Einbruch der Autoverkäufe in China im Schlussquartal 2018 und die jüngsten Einbrüche im Geschäft von Apple und Samsung seien für Osram schmerzlich. "Firmen aus der Auto- und Smartphone-Branche sind extrem wichtige Kunden für uns." Zudem spüre das Unternehmen den Handelskonflikt zwischen den USA und China. Darüber hinaus halte der Firmenchef den Brexit für Osram als Zulieferer für viele Branchen für eine Belastung.

Das Interview habe seine "Wirkung" nicht verfehlt. Bei der Aktie sei es kräftig abwärts gegangen. Ganz unabhängig davon, dass sich OSRAM Licht und Berlien nochmals im Detail mit der Marktmissbrauchsverordnung und vor allem MAR17 beschäftigen sollten, habe es sich bei dem Interview jedoch nicht um eine Gewinnwarnung gehandelt, wie das ein paar Medien falsch dargestellt hätten. Als verkappte Gewinnwarnung dürften die Aussagen von Berlien aber durchaus gewertet werden. Sollte der Konzern demnächst die eigene Prognose reduzieren, wäre das Interview im Nachgang schon mehr als fragwürdig. Spätestens dann wäre Berlien als CEO nicht mehr tragbar.

Bisher gelte bei OSRAM Licht die Prognose, die Berlien Anfang November 2018 für das Wirtschaftsjahr 2018/2019 präsentiert habe. Die Prognose sei allerdings schon recht schwach gewesen. Das Unternehmen habe eine stabile bis moderate Umsatzentwicklung in Aussicht gestellt. Die Einnahmen sollten um 0 bis 3% expandieren. Die um Sondereffekte bereinigte EBITDA-Marge erwarte der CEO zwischen 12 und 14%. Zudem werde ein positiver Free Cashflow im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich erwartet. Die Prognose habe bereits einen schwachen Jahresauftakt unterstellt. Gleichwohl bedeute sie einen erneuten Gewinnrückgang.

2018 t habe OSRAM Licht einen Umsatz von 4.115 Mrd. Euro und ein EBITDA von 477 Mio. Euroerziel. Das bereinigte EBITDA habe bei über 600 Mio. Euro gelegen und diese Marge habe ein Niveau von 14,7% erreicht. Netto hätten 137 Mio. Euro in der Kasse oder 1,42 Euro je Aktie geklingelt. Gegenüber dem Vorjahr hätten sich die Gewinne bereits reduziert. Das bereinigte EBITDA sei um 13% gesunken, das berichtete sei um mehr als 23% geschrumpft und das EBT bzw. der Nettogewinn hätten um gut 50% bzw. knapp 40% implodiert.

Im laufenden Wirtschaftsjahr werde es weiter abwärts gehen. Die Prognose unterstelle einen Umsatz von 4.115 bis 4.238 Mrd. Euro. Die untere Bandbreite für das bereinigte EBITDA liege bei 494 Mio. Euro. Die obere Bandbreite entspreche einem bereinigten EBITDA von bis zu 593 Mio. Euro. Angesichts der jüngsten Aussagen von Berlien würden die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" nicht ausschließen, dass selbst die untere Prognosebandbreite ambitioniert erscheine.

Nicht nachvollziehbar sei, warum Berlien nunmehr ein Aktienrückkaufprogramm starte. Insgesamt seien Aktienrückkäufe im Volumen von bis zu 400 Mio. Euro möglich. Im Zeitraum bis längstens zum 10. November 2019 sollten eigene Aktien im Wert von bis zu 225 Mio. Euro zurückgekauft werden. Das Aktienrückkaufprogramm werde einen möglichen weiteren Kursverfall nicht aufhalten. Es mache auch keinen Sinn, sich gegen den Markt zu stellen bzw. gegen den Markt zu wetten. OSRAM Licht habe zwar bisher noch ausreichend Cash. Der Free Cashflow aber sei im letzten Jahr negativ gewesen und in Kürze reduziere sich der Barbestand um mehr als 100 Mio. Euro, weil die Aktionäre ihre Dividende erhalten würden. Firmenchef Berlien habe im Jahr 2017/2018 mehr als 2,2 Mio. Euro verdient. Im Jahr zuvor seien es noch knapp 3,3 Mio. Euro gewesen. Wegen der zwei Gewinnwarnungen hätten sich die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" aber erhofft, dass das Management keinerlei Bonuszahlungen in der kurzfristigen variablen Vergütung erhalte.

Im Herbst hätten die Aktienexperten empfohlen, bei Kursen zwischen 33 und 34 Euro zu kaufen. Kurzfristig habe sich das bezahlt gemacht. Spekulationen, dass OSRAM Licht von Private Equity Investoren aufgekauft werden könnte, dürften derzeit wenig glaubhaft sein. Sollte Berlien in diese Richtung Gespräche führen, wäre er verpflichtet, dies entsprechend zu melden. Idealerweise in einer Ad-hoc-Mitteilung und nicht in einem Interview oder auf einer Investorenkonferenz. Die Aktienexperten würden bei der OSRAM Licht-Aktie derzeit zur Vorsicht raten. Bei Kursen zwischen 25 und 28 Euro seien Käufe wieder zu diskutieren, so die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 23.01.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze OSRAM Licht-Aktie:

Xetra-Aktienkurs OSRAM Licht-Aktie:
38,56 EUR -0,31% (23.01.2019, 10:42)

Tradegate-Aktienkurs OSRAM Licht-Aktie:
38,48 EUR -0,05% (23.01.2019, 10:54)

ISIN OSRAM Licht-Aktie:
DE000LED4000

WKN OSRAM Licht-Aktie:
LED400

Ticker-Symbol OSRAM Licht-Aktie:
OSR

Nasdaq OTC Ticker-Symbol OSRAM Licht-Aktie:
OSAGF

Kurzprofil OSRAM Licht AG:

Die OSRAM Licht AG (ISIN: DE000LED4000, WKN: LED400, Ticker-Symbol: OSR, Nasdaq OTC-Symbol: OSAGF) mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führendes Hightech-Unternehmen mit einer über 110-jährigen Geschichte. Die überwiegend halbleiterbasierten Produkte ermöglichen verschiedenste Anwendungen von Virtual Reality bis hin zum autonomen Fahren sowie von Smartphones bis zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM nutzt die unendlichen Möglichkeiten von Licht, um das Leben von Menschen und Gesellschaften zu verbessern. Mit Innovationen von OSRAM wird man künftig nicht nur besser sehen, sondern auch besser kommunizieren, sich fortbewegen, arbeiten und leben.

OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2018 (per 30. September) weltweit rund 27.400 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von über 4,1 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de. (23.01.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Osram Licht


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
37,50 € 37,26 € 0,24 € +0,64% 13.09./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000LED4000 LED400 41,92 € 24,60 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
37,40 € +0,51%  13.09.19
Nasdaq OTC Other 40,65 $ +1,57%  29.08.19
Frankfurt 37,44 € +0,83%  13.09.19
Xetra 37,50 € +0,64%  13.09.19
Berlin 37,52 € +0,62%  13.09.19
Düsseldorf 37,50 € +0,51%  13.09.19
Stuttgart 37,39 € +0,46%  13.09.19
Hamburg 37,44 € +0,40%  13.09.19
Hannover 37,30 € +0,05%  13.09.19
München 37,32 € +0,05%  13.09.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...