Weitere Suchergebnisse zu "Novo-Nordisk":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Novo Nordisk: Q3-Zahlen absolut gut - Aktienanalyse




30.10.20 11:20
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Novo Nordisk-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Pharmakonzerns Novo Nordisk A/S (ISIN: DK0060534915, WKN: A1XA8R, Ticker-Symbol: NOVC, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: NONOF) unter die Lupe.

Das Geschäft mit neueren Diabetes-Medikamenten habe dem Pharmakonzern Novo Nordisk auch im dritten Quartal Rückenwind verliehen. Dank dem Flagschiff Ozempic und dem Newcomer Rybelsus hätten die Dänen die Umsätze mit sogenannten GLP-1-Mitteln wechselkursbereinigt um fast ein Drittel steigern können, wie der Konzern am Freitag in Bagsvaerd zur Vorlage seiner endgültigen Quartalszahlen mitgeteilt habe.

Die neuartigen GLP-1-Medikamente würden für ihre blutzuckernsenkende Wirkung ein gleichnamiges Darmhormon nachahmen, zudem könnten sie eine günstige Wirkung auf das Körpergewicht haben. Zu dieser Kategorie gehöre Novo Nordisks Medikament Ozempic, das sich, obwohl erst wenige Jahre auf dem Markt bereits zur umsatzstärksten Arznei des Konzerns entwickelt habe. Seit Jahresbeginn habe die Firma mit dem Mittel rund 15 Milliarden dänische Kronen (rund zwei Milliarden Euro) umgesetzt - und damit mehr als doppelt so viel wie vor einem Jahr. Das erst im Frühjahr in der Europäischen Union zugelassene Medikament Rybelsus habe Novo Nordisk 2020 bisher Umsätze von rund einer Milliarde Kronen eingespielt.

Der Insulin-Hersteller habe bereits Anfang Oktober seine Jahresprognosen zum wiederholten Mal angehoben, da die Geschäfte des Konzerns nach einem von der Corona-Pandemie belasteten zweiten Quartal zwischen Juli und September wieder an Fahrt aufgenommen hätten. "Wir sind trotz der negativen Effekte durch Covid-19 sehr zufrieden mit unserer Entwicklung in den ersten neun Monaten", habe Konzernchef Lars Fruergaard Jørgensen laut Mitteilung gesagt.

Seinen Gewinn unter dem Strich habe Novo Nordisk nach neun Monaten um neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf rund 32,8 Milliarden Dänische Kronen steigern können, dies entspreche umgerechnet etwa 4,4 Milliarden Euro. Wie bereits bekannt seien die Erlöse nominal auf 94,8 Milliarden Kronen geklettert, dies sei währungsbereinigt ein Zuwachs von sieben Prozent gewesen.

Auch wenn der Markt beim Umsatz insgeheim etwas mehr erhofft habe, insgesamt seien die Zahlen absolut gut. Die Aktie von Novo Nordisk setze allerdings ihre Korrekturfahrt der vergangenen Tage fort. Dem Papier sei nach dem neuen Rekordhoch Mitte Oktober vorerst die Luft ausgegangen.

"Der Aktionär" bleibt aber langfristig optimistisch. Anleger bleiben an Bord, so Marion Schlegel. Die Aktie von Novo Nordisk befinde sich auch im Schlag-den-Buffett-Depot des "Aktionär". (Analyse vom 30.10.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Novo Nordisk-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Novo Nordisk-Aktie:
56,30 EUR -1,78% (30.10.2020, 11:57)

Tradegate-Aktienkurs Novo Nordisk-Aktie:
56,27 EUR -2,73% (30.10.2020, 12:14)

ISIN Novo Nordisk-Aktie:
DK0060534915

WKN Novo Nordisk-Aktie:
A1XA8R

Ticker-Symbol Novo Nordisk-Aktie:
NOVC

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Novo Nordisk-Aktie:
NONOF

Kurzprofil Novo Nordisk A/S:

Novo Nordisk (ISIN: DK0060534915, WKN: A1XA8R, Ticker-Symbol: NOVC, NASDAQ OTC-Symbol: NONOF) ist ein dänisches Pharmaunternehmen, das sich auf den Vertrieb von unterschiedlichen Hormonen und Gerinnungsfaktoren spezialisiert hat. Der Konzern produziert Insulin, Wachstumshormone sowie Oestrogen- und Gestagenpräparate. Mit seinem breiten Produktportfolio im Bereich Diabetes gehört das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Diabetes-Arzneimitteln auf dem Weltmarkt.

Zudem ist das Unternehmen in den Bereichen Hämophilie, Wachstumshormontherapie oder Hormonersatztherapie tätigt. Der Konzern vermarktet seine Produkte über Tochtergesellschaften, Distributions- oder unabhängige Vertriebspartner, die auf eine jeweilige Marktregion spezialisiert sind. Zu den größten Märkten gehören Nordamerika, China und Zentraleuropa. Unter den Marken NovoRapid, NovoMix, Levemir oder NovoLog vertreibt das Unternehmen Insulinprodukte zur Behandlung von Diabeteserkrankungen. (30.10.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
60,55 € 60,48 € 0,07 € +0,12% 20.04./14:53
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DK0060534915 A1XA8R 63,16 € 53,73 €
Metadaten
Ratingstufe:halten
Analysten: Marion Schlegel
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
60,55 € +0,12%  14:52
Nasdaq OTC Other 73,70 $ +2,29%  19.04.21
Düsseldorf 60,62 € +0,87%  14:00
Hannover 60,42 € +0,77%  08:02
München 60,42 € +0,77%  08:00
Frankfurt 60,54 € +0,36%  13:51
Stuttgart 60,62 € +0,26%  13:57
Hamburg 60,54 € +0,12%  11:57
Berlin 60,31 € -0,15%  08:06
Xetra 60,54 € -0,28%  14:30
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
2176 Novo-Nordisk - Insulinpräparate 18.04.21
15 Dividenden-Giganten 10.12.16
  Thema Diabetis-Insulien 23.02.15
RSS Feeds




Bitte warten...