Weitere Suchergebnisse zu "Nordex":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Nordex: Weg frei für Millionen-Bürgschaft - Vorerst nur für Spekulative - Aktienanalyse




31.07.20 16:12
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Nordex-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Maximilian Völkl vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Windkraftanlagen-Herstellers Nordex SE (ISIN: DE000A0D6554, WKN: A0D655, Ticker-Symbol: NDX1, Nasdaq OTC-Symbol: NRDXF) unter die Lupe.

Der Finanzausschuss des Schweriner Landtags habe der Millionen-Bürgschaft für den Windkraftanlagen-Hersteller Nordex mehrheitlich zugestimmt. Die AfD als größte Oppositionsfraktion habe am Freitag gegen die Staatshilfe für den Konzern votiert, dessen größter Einzelaktionär der spanische Konzern Acciona sei.

Mit dem Votum des Ausschusses sei der Weg frei für eine Bürgschaft in Höhe von rund 104 Millionen Euro, mit der ein Kredit über 116 Millionen Euro zu 90 Prozent vom Land abgesichert werde. Am Tag zuvor habe das Kabinett zugestimmt.

Insgesamt benötige das Unternehmen der Landesregierung zufolge staatliche Bürgschaften für einen Betriebsmittelkredit in Höhe von 350 Millionen Euro. Für die Hälfte davon - 175 Millionen Euro - solle der Bund bürgen, für 116 Millionen Euro das Land MV und für den Rest die Hansestadt Hamburg.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD, Dirk Lerche, habe zum Nein seiner Partei gesagt: "Die entscheidenden Fragen sind, ob das Geld im Land bleibt und damit Arbeitsplätze der Zukunft gerettet werden. Die Antwort haben wir nicht erhalten." Die Aussagen des Ministeriums und der Geschäftsführung im Finanzausschuss hätten die AfD nicht überzeugen können, dem Nordex-Antrag zuzustimmen. "Wenn internationale Banken und private Investoren zusätzliche Landesbürgschaften sehen wollen, ist das Vertrauen in diesen Wirtschaftszweig wohl nicht so groß." Zudem zahle Nordex in Rostock nicht einmal Tariflöhne.

Auch die Linke habe vor der Entscheidung geäußert, offene Fragen bezüglich der Bezahlung bei Nordex in Rostock zu haben. Auch der finanzielle Beitrag der Gesellschafter müsse geklärt werden, habe die finanzpolitische Sprecherin der Fraktion, Jeannine Rösler, gesagt. Letztlich habe die Fraktion im Finanzausschuss aber zugestimmt. "Ich erwarte nun allerdings auch, dass sich die Geschäftsführung für ein besseres Gehaltsniveau insbesondere bei der Belegschaft in der Produktion einsetzt", habe Rösler gesagt.

Der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Egbert Liskow, habe nach der Sondersitzung des Finanzausschusses verlangt, dass mit dem Ja zur Landesbürgschaft Arbeitsplätze in Mecklenburg-Vorpommern gesichert und geschaffen würden. "Eine Hand wäscht die andere", habe er gesagt. "Unser Bundesland ist zum Beispiel absolut qualifiziert für die von Nordex angestrebte Forschung und Entwicklung." Nordex beschäftige am Standort Rostock mehr als 1.600 Mitarbeiter.

Mit der Staatshilfe verschaffe sich Nordex finanziellen Spielraum. Doch das Risiko bleibe hoch, solange der Konzern rote Zahlen schreibe. Nur spekulative Anleger setzen vor den Zahlen am 13. August auf eine schnelle Erholung - der Turnaround braucht noch mehr Zeit, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär" zur Nordex-Aktie. (Analyse vom 31.07.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Nordex-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Nordex-Aktie:
8,92 EUR +1,71% (31.07.2020, 15:52)

Tradegate-Aktienkurs Nordex-Aktie:
8,94 EUR +1,36% (31.07.2020, 16:05)

ISIN Nordex-Aktie:
DE000A0D6554

WKN Nordex-Aktie:
A0D655

Ticker-Symbol Nordex-Aktie:
NDX1

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Nordex-Aktie:
NRDXF

Sektor:
Energie

Kurzprofil Nordex SE:

Die Nordex-Gruppe (ISIN: DE000A0D6554, WKN: A0D655, Ticker-Symbol: NDX1, Nasdaq OTC-Symbol: NRDXF) hat über 28 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von etwa EUR 3,3 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 6.800 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und in Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind. (31.07.2020/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Nordex


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
10,89 € 10,88 € 0,01 € +0,09% 06.08./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0D6554 A0D655 13,10 € 5,55 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Analysten: Maximilian Völkl
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
10,89 € +0,37%  21:58
Berlin 10,86 € +2,26%  19:39
Stuttgart 10,86 € +0,46%  21:52
Xetra 10,89 € +0,09%  17:35
München 10,88 € -0,46%  08:00
Hannover 10,82 € -0,73%  08:10
Frankfurt 10,85 € -1,09%  17:59
Nasdaq OTC Other 13,00 $ -1,29%  21:58
Hamburg 10,82 € -1,64%  08:09
Düsseldorf 10,80 € -1,82%  08:20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
38007 Nordex vor einer Neubewertung 20:51
44782 Nordex Akte X 31.05.20
29380 ** News zu Nordex ** (SPAM. 11.02.20
1035 Energiegefahren und die Verant. 27.12.19
779 XM4SBP Zertifikat der Deutsch. 20.12.17
RSS Feeds




Bitte warten...