Weitere Suchergebnisse zu "Nordex":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Holger Steffen

Nordex: Abgeschrieben?




15.11.18 09:52
Holger Steffen

Was für eine Enttäuschung. Nach den jüngsten Jubelmeldungen zum
Auftragseingang lieferte der Windturbinen-Bauer Nordex ein
Quartalsergebnis, das es nahezu an allem Positiven fehlen ließ. Die
Strafe in der Aktie folgte prompt. Bis zur Vorlage der Q3- bzw.
9-Monats-Zahlen in dieser Woche hatte die Aktie von Nordex innerhalb von
nur vier Wochen knapp 25% zulegen können.
Der Grund lag natürlich in den auf den ersten Blick starken Zahlen zu
den Auftragseingängen, die Nordex für das zurückliegende Quartal vorab
meldete. Kein Wunder, dass viele auch auf eine ordentliche
Quartalsbilanz und einen optimistischen Ausblick spekulierten. Doch
diese Spekulation wurde auf breiter Front enttäuscht. Zwar konnte das
dritte Quartal wie erwartet mit einem deutlichen Sprung bei Umsatz und
EBITDA gegenüber den beiden Vorquartalen aufwarten. So stiegen die
Erlöse in Q3 gegenüber dem Vorquartal immerhin um stattliche fast 74%
auf knapp 816 Millionen Euro.

Beim EBITDA wurde im berichteten Zeitraum ein Wert von 33 Millionen Euro
nach nur 18,4 Millionen Euro im zweiten Quartal gemeldet. Das hier
allerdings doch einiges im Argen liegt, zeigte dann der konkrete Blick
auf die Auftragseingänge speziell bei den Turbinen. Denn nach 1.008 MW
im ersten Quartal und 794 MW im zweiten verbuchte Nordex tatsächlich nur
733 MW im dritten Quartal. Die Differenz zu den bislang gemeldeten 974
MW lässt sich auf Basis der Unternehmens-Präsentation aus entsprechenden
Service-Aufträgen ableiten. Unter dem Strich setzte Nordex in den ersten
neun Monaten mit 1,77 Milliarden Euro mehr als 23% weniger um als im
Vorjahreszeitraum. Das EBITDA verringerte sich sogar um knapp zwei
Drittel auf nur noch 71,4 Millionen Euro.

Dadurch wurde ein Nettoverlust von 41,8 Millionen Euro nach einem Gewinn
von 27,9 Millionen Euro im Vorjahr ausgewiesen. Das alles wäre wohl noch
verkraftbar gewesen, wenn Nordex für das abschließende vierte Quartal
bzw. das Gesamtjahr eine etwas optimistischere Stimmung verbreitet
hätte. Doch weit gefehlt. Zwar bestätigte man die Prognose für einen
Jahresumsatz zwischen 2,4 bis 2,6 Milliarden Euro und für die operative
Marge von 4 bis 5%. Doch rechnet das Unternehmen jetzt damit, dass die
endgültigen Zahlen eher am unteren Rand der jeweiligen Prognosespannen
landen. Nachdem die Marge in den ersten drei Quartalen 4,1% und zweimal
4,0% betragen hatte, ist das eine sehr wahrscheinliche Einschätzung.

Und noch mehr: Denn Firmenchef José Luis Blanco erklärte, dass er zwar
sein Unternehmen auf dem richtigen Kurs sähe. Doch das nächste Jahr soll
weiterhin herausfordernd sein. Bezogen auf die Neuaufträge rechnet er
damit, dass diese letztlich erst in 12 bis 15 Monaten in den Zahlen
sichtbar werden. Sprich: Das kommende Jahr scheint jetzt schon im besten
Fall durchwachsen zu bleiben. Was auch angesichts der bisherigen und
erwarteten Marktentwicklungen nachvollziehbar ist. Insbesondere in
Europa werden Aufträge für neue Anlagen inzwischen hauptsächlich über
Auktionen vergeben.

Das ergibt natürlich einen deutlichen Preisdruck, zumal der
Windkraftanlagen-Markt als zunehmend gesättigt angesehen wird. Was auch
bedeutet, dass die Widerstände in der Bevölkerung gegenüber neuen
Anlagen immer weiter zunehmen. Das alles spiegelt sich nun auch in der
Marktreaktion wider. Denn nach den Zahlen gab es einen veritablen
Sell-off, der die Nordex-Aktie faktisch wieder auf den Ausgangspunkt von
Anfang Oktober zurückführt. Ob es auf dem erreichten Niveau im Bereich
von 7,50 /8,00 Euro eine zügige Stabilisierung gibt, bleibt abzuwarten.
Wir sehen Nordex nach dem Kurssturz jedenfalls aktuell nicht als Investment.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Nordex


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13,04 € 13,12 € -0,08 € -0,61% 22.03./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0D6554 A0D655 13,32 € 6,86 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
12,85 € -1,53%  22.03.19
Nasdaq OTC Other 14,64 $ +1,46%  20.03.19
Berlin 13,105 € +1,08%  22.03.19
München 12,97 € +0,12%  22.03.19
Düsseldorf 13,09 € -0,04%  22.03.19
Hamburg 13,095 € -0,11%  22.03.19
Frankfurt 12,99 € -0,12%  22.03.19
Xetra 13,04 € -0,61%  22.03.19
Hannover 13,01 € -0,69%  22.03.19
Stuttgart 12,925 € -0,96%  22.03.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
34115 Nordex vor einer Neubewertung 22.03.19
940 Energiegefahren und die Verant. 10.12.18
29169 ** News zu Nordex ** (SPAM. 13.11.18
44775 Nordex Akte X 05.02.18
779 XM4SBP Zertifikat der Deutsch. 20.12.17
RSS Feeds




Bitte warten...