Erweiterte Funktionen


Neteller: E-Wallet bietet Handel mit Kryptowährungen an




29.04.20 16:45
aktiencheck.de

Quelle: Unsplash

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Der Finanzanbieter Neteller war bereits seit vielen Jahren als eine der beliebtesten Zahlungsoptionen im Online Gaming bekannt. Seit einiger Zeit bietet das E-Wallet nun auch den Handel mit Kryptowährungen an. Das funktioniert ganz einfach über das eigene Konto auf der Plattform und benötigt kein eigenes Währungskonto für die Blockchain-Technologie. Damit fährt der Finanzdienst einen guten, zukunftsorientierten Kurs, denn Kryptowährungen wie Bitcoin haben sogar in den ersten Wochen des Aprils wieder einen Aufschwung erlebt.

Neteller – Das E-Wallet für Spieler


Im Vergleich zu dem größten Konkurrenten PayPal, der bei vielen verschiedenen Händlern als Zahlungsmethode akzeptiert wird, hat sich Neteller stark auf eine Nische fokussiert. Dabei möchte der Finanzdienstleister besonders für Online Spieler zur schnellen Zahlung zur Verfügung stehen. Die meisten Spieler nutzen Neteller insbesondere für Ein- und Auszahlungen in Online Casinos, wo die Zahlungsmethode weit verbreitet ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Überweisung sehr schnell abläuft. Im Wildz Casino kommen Ein- und Auszahlungen per Neteller beispielsweise sogar sofort an, während Zahlungen mit Visa oder Mastercard bis zu 3 Werktage dauern können. Wer also direkt mit dem Spielen loslegen möchte oder seinen Gewinn schnell bei sich haben will, ist mit einem Konto von Neteller deutlich besser unterwegs. Dazu kann das Konto dank seiner großen Reichweite im Bereich der Online Casinos für viele verschiedene Anbieter eingesetzt werden. So ist man diesbezüglich niemals eingeschränkt. Neben Online Casinos wird das E-Wallet von Neteller aber auch bei viele anderen Online Spielen akzeptiert. So kann man mit Neteller bei Spielen auf Facebook Bezahlungen durchführen oder In-Game-Käufe für Games wie Exilium abschließen. Natürlich kann Neteller ebenfalls an einigen Stellen eingesetzt werden, die nicht in der Spielebranche angesiedelt sind, obwohl der Fokus des Unternehmens bei Gaming liegt. Das Händlerverzeichnis findet man ganz einfach auf der Website von Neteller – hier sind viele der hochkarätigen Händler angegeben, bei denen mit dem eigenen Account eingekauft werden kann. Wer selbst als Händler eine Partnerschaft abschließen möchte, um den Dienst als Zahlungsoption anzubieten, ist hier ebenfalls richtig.

Quelle: Unsplash

Jetzt auch Kryptowährungen im Angebot


Jeder, der bei Neteller über ein Konto verfügt, ist dank eines neuen Features nun dazu in der Lage, Kryptowährungen zu kaufen und wieder zu verkaufen. Dazu benötigt es weder ein eigenes Konto für die Blockchain-Technologie, noch eine Anmeldung bei einem Währungshändler. Um Kryptowährungen wie Bitcoin zu kaufen, muss man nicht zwangsläufig ein Guthaben auf dem eigenen Neteller-Konto haben, denn der Service bietet ganze 100 verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten an, darunter die Sofortüberweisung oder die paysafecard. 28 verschiedene Fiatwährungen werden für die Zahlung akzeptiert, darunter natürlich alle wichtigen Währungen wie Euro und US-Dollar. Investieren können Interessenten in Bitcoin, Bitcoin Cash, EOS, Ether, Ethereum Classic, Litecoin, XLM, XRP und 0x – und diese genauso schnell wieder verkaufen. In einem praktischen Rechner kann man den Betrag in der eigenen Währung eingeben, darunter wird angezeigt, wie viele Bitcoin und Co. man dafür erlangen kann. Eine Servicegebühr von 1,5% wird automatisch abgebucht und ebenfalls in der Rechnung angeschrieben. Da der Wechselkurs von Kryptowährungen schnell und relativ stark schwanken kann, wird er alle paar Minuten wieder erneuert, sodass Kunden immer auf dem neuesten Stand sind und keine veralteten Kurse erhalten. Der Austausch wird direkt durchgeführt, man muss also nicht lange auf seine Kryptowährungen warten. Bereits 1-2 Sekunden nach Abschicken des Formulars wird die digitale Währung bereits auf dem eigenen Konto angezeigt. In der Nische der Online Casinos kann derzeit noch nicht mit den Kryptowährungen bezahlt werden, doch auch hier sieht man Potenzial für die Zukunft.

Kryptowährungen – Der Weg in die Zukunft?


Immer wieder schienen sich die Meinungen über Kryptowährungen stark zu unterscheiden. Lange Zeit wurden sie als reine Finanzblase abgetan, haben sich jetzt jedoch bereits ziemlich lange als stabile Wertanlagen bewiesen. Vor allem die Blockchain-Technologie bringt viele Vorteile mit sich. Da sie dezentralisiert ist, steht kein Bankensystem hinter der Währung, das den Wert steuern kann. Überweisungen laufen schnell und sicher ab, statt dass eine Bank das Guthaben mehrere Werktage einbehält und dabei noch hohe Transaktionskosten verrechnet, wenn die Überweisung ins Ausland gehen soll. Aber nicht nur für schnelle und sichere Zahlungssysteme sieht man die auf Blockchains basierende Technologie als zukunftsweisend. Auch in der Speicherung wichtiger Daten könnte die Technik viele Vorteile bringen. Sind Einträge in einer Blockchain erst einmal festgehalten, können sie nicht mehr entfernt werden und sind mit einem Zeitstempel versehen. Damit sind diese Informationen unfälschbar und bieten damit viele Möglichkeiten. Für Vielreisende könnte so z. B. ein digitaler Pass ausgestellt werden oder ein zentrales System für Lebensläufe erstellt werden, bei dem jede Ausbildungsstätte ihre vergebenen Zertifikate einträgt. So könnten falsche Lebensläufe bei Bewerbungen vorgebeugt werden. Dass die Blockchain einen Platz in der Zukunft hat, ist für viele keine Frage mehr. Und durch den direkten Einsatz der Technologien hofft man, dass der Wert von Kryptowährungen noch stabiler wird. Derzeit wird die stärkste Kryptowährung Bitcoin immer noch nicht bei vielen Stellen angenommen. Das liegt daran, dass der Wert von Bitcoin teilweise stark fluktuiert, obwohl er sich im April wieder sehr gut erholt hat. Einige Luxusgüter wie Sportwägen und sogar Immobilien wurden bereits mit Bitcoin gekauft, hierbei hielt es sich jedoch um einzelne Händler, die diese Entscheidung trafen. Einen weit verbreiteten Einsatz bei Online Zahlungen sehen jedoch viele als natürliche Entwicklung in den nächsten Jahren. Dann wäre womöglich auch eine direkte Zahlung mit dem Krypto-Wallet bei Neteller möglich. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass Einzahlungen bei Wildz und anderen Online Spielbanken schon bald mit Bitcoin möglich sind. Andere Währungen könnten noch etwas länger dauern, da sich Bitcoin über die Jahre am stärksten etablieren konnte.

Neteller ist das E-Wallet für Online Spieler. Besonders im Bereich der Online Casinos wird der Anbieter gerne genutzt, da die meisten Spielbanken die Zahlung über Neteller akzeptieren. Damit hat sich der Anbieter einen echten Namen in der Glücksspielbranche gemacht. Jetzt möchte man jedoch in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen und den Kunden so ermöglichen, selbst jederzeit in Bitcoin und Co. zu investieren. Während das Feature derzeit noch ein Investment ist, kann man damit vielleicht auch in der Zukunft Zahlungen im Netz tätigen – z.B. bei Online Casinos oder Händlern. (29.04.2020/ac/a/m)








 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...