Weitere Suchergebnisse zu "Nexus":
 Aktien      Zertifikate    


NEXUS stärkt Augenheilkunde mit ifa systems - Aktienanalyse




04.07.19 09:40
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - NEXUS-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der NEXUS AG (ISIN: DE0005220909, WKN: 522090, Ticker-Symbol: NXU) unter die Lupe.

Vorstandswoche-Favorit NEXUS habe sich großartig entwickelt. Wer den Empfehlungen der Experten gefolgt sei, habe innerhalb von drei Jahren das Kapital verdoppeln können. Aktuell würden die Anteilsscheine auf einem neuen Rekordhoch von 32,60 Euro handeln. Die Kapitalisierung habe die Marke einer halben Mrd. Euro überschritten. Vorstandschef Ingo Behrendt überzeuge seine Investoren seit Jahren mit stetigem Wachstum, hohen Margen und guten Free Cashflows. Ein idealer Mix. Das mögen Investoren.

Wie den Experten der CEO im Hintergrundgespräch mitteile, seien die weiteren Aussichten für NEXUS bestens. Auch in diesem Jahr solle der Umsatz wachsen und sich die Margen weiter verbessern. Der Anbieter von Softwarelösungen im Gesundheitswesen habe 2018 die Umsätze um knapp 15% auf 136 Mio. Euro steigern können. Das EBITDA sei um 12,6% auf 26,7 Mio. Euro gestiegen und das EBIT sei um 14% auf 15,2 Mio. Euro expandiert. Netto hätten 11 Mio. Euro in der Kasse geklingelt. Der operative Cashflow sei mit mehr als 20 Mio. Euro in 2018 gesprudelt. Ins 1. Quartal des Jahres 2019 sei NEXUS gut gestartet. Der Umsatz sei um 10,7% und das EBIT um rund 18% geklettert. Im selben Zeitraum habe das EBITDA 7,6 Mio. Euro betragen und sei um mehr als 30% expandiert. Bereinigt um IFRS 16-Effekte habe das EBITDA 6,8 Mio. Euro oder ein Plus von 16,6% gegenüber dem Q1 des Vorjahres betragen. Der operative Cashflow sei in den ersten drei Monaten mit 26,2 Mio. Euro sehr stark ausgefallen. Per Ende März habe NEXUS eine Liquidität von mehr als 51 Mio. Euro gehortet.

Wie den Experten Behrendt erläutere, sei der starke Cashflow im Q1 allerdings von hohen Einzahlungen aus Wartungserlösen und dem Ausgleich der Forderungen im Zusammenhang mit der Restrukturierung der Swisslab DITS GmbH geprägt gewesen. NEXUS habe das Laborinformationssystem im Oktober 2018 von der Schweizer Roche gekauft. Den positiven Trend aus dem 1. Quartal 2019 wolle der CEO auch im Gesamtjahr fortsetzen. Organisch werde das schwäbische Unternehmen in etwa um 6 bis 8% wachsen. Inklusive Effekte aus Übernahmen seien mehr als 10% möglich. 2018 habe die EBITDA-Marge bereits knapp 20% betragen. Ein konkretes Margenziel habe Behrendt für 2019 nicht benennen wollen. "Unser Ziel ist, unsere EBITDA-Marge auch in diesem Jahr erneut zu steigern." Auch ohne Effekte nach IFRS 16.

Das Marktvolumen von NEXUS liege in Deutschland zwischen 500 und 600 Mio. Euro und wachse im Schnitt mit Raten von mehr als 5%. Laut Behrendt liege der Marktanteil inzwischen bei mehr als 10%. "Wir haben das Potenzial, unseren Marktanteil weiter auszubauen und schneller als der Markt zu wachsen." Der für NEXUS relevante Markt in Europa sei in etwa dreimal so groß wie Deutschland. Auch hier habe Behrendt das Ziel, ein nennenswerter Player zu werden. Der Umsatz außerhalb Deutschlands liege bereits bei knapp 50%. Mittelfristig dürfte NEXUS einen Umsatz von etwa 200 Mio. Euro ansteuern. Das Ziel bei der EBITDA-Marge liege perspektivisch bei 23%. Effekte aus IFRS 16 würden die Marge noch um etwa 1% erhöhen.

Ab 2020 könnte NEXUS schneller wachsen als der CEO dies plane. Hintergrund sei eine Technologiepartnerschaft mit einem japanischen Konzern, die das Unternehmen vor mehreren Jahren eingegangen sei. NEXUS unterstütze die Japaner mit Software für Endoskopiegeräte. "Die Umsetzung hat sich verzögert. Ab dem kommenden Jahr könnte die Nachfrage stärker anziehen." Zum Umsatzpotenzial aus der Kooperation habe sich Behrendt nicht äußern wollen. Analysten hätten aber einst das Potenzial der Kooperation auf eine EBITDA-Margensteigerung von 2 bis 3% geschätzt.

Es gehöre unverändert zur Strategie, dass NEXUS organisch als auch über Zukäufe wachse. Jüngst habe Behrendt in Deutschland bei einem notierten Unternehmen zugeschlagen. NEXUS habe sich einen Anteil von fast 53% an der ifa systems AG gesichert. "Ich halte den Markt für ophthalmologische Behandlungen für sehr viel- versprechend. Eine Optimierung der Behandlungsprozesse ist entscheidend, um die Versorgung einer älter werdenden Gesellschaft sicherzustellen", so Behrendt. NEXUS stärke sich im Bereich der eHealth-Anwendungen mit der ifa systems für ophthalmologische Software-Programme in Kliniken und bei Ärzten und baue somit ihr Engagement im Bereich der eHealth-Anwendungen in der Augenheilkunde deutlich aus. Die Firma habe 2018 einen Umsatz von 6,6 Mio. Euro und ein leicht positives EBIT erzielt. Für 2019 erwarte ifa systems einen Umsatz zwischen 6,8 und 7,2 Mio. Euro sowie ein EBIT zwischen 0,2 und 0,5 Mio. Euro. Eine knackige Wachstumsstory sei das auf den ersten Blick nicht. Aber ifa systems komme frisch aus der Restrukturierung.

NEXUS habe den Anteil an ifa systems von der Topcon Europe Medical gekauft, die mit ifa systems die Zusammenarbeit beendet habe und somit auch keinen Mehrwert für die Firma mehr geliefert habe. "Wir haben großes Potenzial für Synergien und sind zuversichtlich, dass ifa systems künftig auch schneller wachsen kann." Eine vollständige Übernahme der Gesellschaft sehe Behrendt erst einmal nicht. "Wir haben uns dazu noch keine Gedanken gemacht. Erst einmal planen wir das auch nicht." Sollten die Synergieeffekte mittelfristig greifen, erscheine den Experten eine spätere, vollständige Übernahme realistisch zu sein.

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" empfehlen bei ifa systems eine erste Position zu kaufen. NEXUS sähen sie Experten derzeit als Halteposition, bei stärkeren Rücksetzern sei die Aktie erneut ein Kauf. (Analyse vom 04.07.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze NEXUS-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs NEXUS-Aktie:
33,10 EUR -0,30% (03.07.2019, 22:26)

XETRA-Aktienkurs NEXUS-Aktie:
33,10 EUR (03.07.2019, 17:36)

ISIN NEXUS-Aktie:
DE0005220909

WKN NEXUS-Aktie:
522090

Ticker-Symbol NEXUS-Aktie:
NXU

Kurzprofil NEXUS AG:

Die NEXUS AG (ISIN: DE0005220909, WKN: 522090, Ticker-Symbol: NXU) entwickelt und vertreibt Softwarelösungen für den internationalen Gesundheitsmarkt. Im Vordergrund der Produktentwicklung stehen einfach zu bedienende Softwarelösungen, die von Anwendern als innovative Unterstützung Ihrer täglichen Arbeit empfunden werden. Der Produktclaim "One-Click to Information" bringt diese Zielsetzung zum Ausdruck. (04.07.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
28,00 € 28,10 € -0,10 € -0,36% 03.04./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005220909 522090 38,90 € 21,00 €
Metadaten
Ratingstufe:halten
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
28,30 € +0,35%  03.04.20
Stuttgart 27,90 € 0,00%  03.04.20
Düsseldorf 27,90 € -0,36%  03.04.20
Xetra 28,00 € -0,36%  03.04.20
Frankfurt 28,00 € -1,06%  03.04.20
Berlin 27,90 € -1,06%  03.04.20
Hamburg 28,00 € -2,44%  03.04.20
München 28,00 € -2,44%  03.04.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...