Erweiterte Funktionen


Midterm Elections im Fokus




06.11.18 09:20
DONNER & REUSCHEL AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - In dieser Woche blicken alle Marktteilnehmer in Richtung USA, so Carsten Mumm, Chefvolkswirt bei der Privatbank DONNER & REUSCHEL.

Dabei dürfte das Ergebnis der Midterm Elections kaum Auswirkungen auf die Börsen haben. Der Handelskrieg - als wesentlicher die Börsen beeinflussender Faktor - werde unabhängig vom Wahlergebnis in erster Linie von Donald Trump persönlich gelenkt. Selbst wenn die Republikaner in einer der beiden Kammern des US-Parlaments die Mehrheit verlieren sollten, sei keine Änderung des Zollkurses zu erwarten - obwohl es zuletzt versöhnlichere Töne gegeben habe. Im Vorfeld des G20-Gipfels Ende November habe Trump auf konstruktive Gespräche zwischen chinesischen und US-Unterhändlern verwiesen. Im Gegenzug seien aber die Sanktionen gegenüber dem Iran verschärft worden. Das geringere Angebot und der Beginn der Wintersaison auf der nördlichen Erdhalbkugel dürften den Rohölpreis vorerst hoch halten. Aktuell scheine Donald Trump überall die entscheidenden Fäden zu ziehen.

Entsprechend würden die Börsenaussichten politisch überlagert und unberechenbar bleiben. Aufgrund der gestiegenen Unsicherheit seien die konjunkturellen Bremsspuren immer offensichtlicher - in dieser Woche eventuell wieder in Form schwacher Zahlen zur deutschen Industrieproduktion im Oktober. (06.11.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...